Wildrosenöl: Was ist das und wie wendet man das Wundermittel an?

Wildrosenöl: Was ist das und wie wendet man das Wundermittel an?

Du stößt immer wieder auf Wildrosenöl, bist dir aber nicht sicher, was das Öl eigentlich bewirken soll und wie du es richtig anwendest? Hier kommen alle Infos!

Frau traegt Oel mit Pipette auf das Gesicht auf
© Pexels/Pavel Danilyuk
Wofür nutzt man WIldrosenöl und wie wendet man es richtig an? Hier kommen alle Infos.

Wildrosenöl: Was ist das?

Wildrosenöl ist ein beliebtes Hautpflegeprodukt und bekannt in der Kosmetik-Branche. Es ist auch unter dem Begriff Hagebuttenkernöl bekannt, da das Öl aus den Samen der Hagebutte gepresst wird. Das Öl hat eine hellgelbe bis orangerote Farbe und riecht, wie die meisten vermuten tatsächlich nicht nach Rosen. Wildrosenöl wird nämlich oft mit Rosenöl verwechselt, welches aus den Blütenblättern von Rosen gewonnen wird. Daher riecht Wildrosenöl auch anders. Und zwar hat es eine leicht nussige Note, die von einigen auch als leicht fischig wahrgenommen werden kann. Das liegt am hohen Anteil der mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die darin vorkommen. Zudem ist das Öl reich an Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E und enthält Lycopin, Beta-Carotin und essentielle Fettsäuren wie Linolsäure, Linolensäure und Palmitinsäure – ein wahrer Beauty-Booster mit viel Wirkung.

Diese Themen könnten dich auch interessieren: Hanföl, Johanniskrautöl, Kakaobutter, Mandelöl, Vitamin F, und Ingweröl

Wildrosenöl: Wofür wende ich es an?

Doch wofür wendet man Wildrosenöl an und warum ist es als Wundermittel für die Haut bekannt? Hier kommt eine kleine Zusammenfassung. Disclaimer: Wenn du unter einer sehr sensiblen Haut leidest, dann solltest du dich vor der Anwendung erst einmal an einem Hautarzt deines Vertrauens wenden. Jede Haut ist anders und kann unterschiedlich auf gewisse Produkt reagieren.

  • Akne: Wildrosenöl hat eine antibakterielle Wirkung und kann daher bei leichter bis mittelschwerer Akne helfen und auch entzündete Hautstellen beruhigen. Trage das Öl dafür punktuell auf die gewünschte Stelle auf.
  • Anti-Aging: Die Power-Vitamine A, C und E im Wildrosenöl tragen dazu bei, Hautschäden durch Sonneneinstrahlung zu reparieren und gelten als wahre Anti-Aging-Vitamine. Das Öl soll durch die äußerliche Anwendung auch einer frühzeitigen Hautalterung entgegenwirken. Verteile dafür ein paar Tropfen des Öls auf deine leicht angefeuchtete Haut und massiere es ein. Es fettet nicht nach, zieht schnell ein und ist nicht-komedogen.
  • Narben: Das darin vorkommende Vitamin C kann zudem Narben pflegen, hat aber auch eine Menge weitere Pluspunkte, denn Vitamin C trägt ebenfalls dazu bei, trockene Haut und Falten vorzubeugen, der Haut Feuchtigkeit zu schenken, Pigmentflecken aufzuhellen und Wundheilungsprozesse zu beschleunigen.
  • Kollagenproduktion: Die Kombination aus Vitamin A und Vitamin C unterstützt die Produktion von Kollagen. Das Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil für die Elastizität und Stabilität der Haut, Haare und Nägel.

Wildrosenöl: Gibt es Nebenwirkungen?

Wildrosenöl wird zwar nachgesagt, dass es ein Wundermittel für die Haut ist, da es eine trockene Haut vorbeugt und diese mit lauter Vitaminen versorgt, allerdings muss dies nicht für jeden zutreffen. Um sicherzugehen, solltest du vor der Anwendung am Gesicht einige Tropfen vom Hautpflegeöl auf deinem Unterarm verreiben und 24 Stunden warten. Immerhin ist jede Haut anders. Fällt dir nach dem Zeitraum nichts auf, kannst du es auf deine Haut im Gesicht anwenden.

Falls du aber noch eine Nummer sichergehen möchtest und unter einer sehr sensiblen Haut leidest, raten wir dir vorher eine Hautanalyse bei einem oder einer Dermatolog*in zu machen, damit er oder sie dir genau sagen kann, ob das Hautpflegeöl deiner Haut guttut oder nicht.

Nach dem Auftragen sind folgende Nebenwirkungen bei einigen Menschen aufgetaucht:

  • Ausschlag
  • Atemschwierigkeiten
  • Schwindel
  • Niesen
  • Herzrasen
  • juckende, tränende Augen
  • Juckreiz

Wo kaufe ich Wildrosenöl?

Wildrosenöl kannst du in der Drogerie, im Reformhaus, in der Apotheke oder Online kaufen. Unser Favorit und auch Bestseller mit fünf Sternen auf Amazon ist das Wildrose Harmonisierendes Hautpflegeöl von Weleda, welches du für ca. 15 Euro kaufen kannst 🛒.

Wildrosenöl: Was muss ich beim Kauf beachten?

Beim Kauf von Wildrosenöl solltest du immer darauf achten, dass es sich um ein Öl mit Bio-Qualität handelt, damit du dir sicher sein kannst, dass darin keine versteckten schädlichen Inhaltsstoffe auftauchen.

Wildrosenöl im Test: Welches ist das beste?

Natürlich haben wir aber auch einen Blick auf die Testsieger geworfen, um zu wissen, welches Hautpflegeöl mit Wildrose auf dem Markt das allerbeste ist. Hier ist die Top 5 laut vergleich.org:

  1. Bio Hagebuttenöl von NeoOrganic, ca. 25 Euro 🛒 – Sehr gut
  2. 100% organic cold pressed Roseship von Skin is You, ca. 17 Euro 🛒 – Sehr gut
  3. Organic and vegan Roseship Oil von Natura Pur, ca. 15 Euro 🛒 – Sehr gut
  4. Roseship Oil von Poppy Austin, ca. 23 Euro 🛒– Sehr gut
  5. Wildrosenöl von Weleda, ca. 15 Euro 🛒 – Sehr gut

Wildrosenöl selber zu Hause machen

Du willst kein Wildrosenöl nicht kaufen, sondern die Pflege lieber zu Hause selber machen? Hier verraten wir dir, wie du Schritt für Schritt vorgehst.

Das brauchst du für das Hautpflegeöl:

  • 30 Stück Hagebutten
  • 500 ml Mandel-, Argan- und Marulaöl
  • ein Schraubglas
  • ein Sieb

So funktioniert es:

  1. Lasse die Hagebutten an der Luft trocknen. Falls du den Vorgang beschleunigen möchtest, kannst du diese auch im Backofen bei 40 Grad für ca. zwei Stunden trocknen lassen.
  2. Gebe zu den getrockneten Hagebutten das Mandel-, Argan- und Marulaöl hinzu.
  3. Fülle das Gemisch in ein Schraubglas und lasse es für ca. sieben Tage ruhen. Danach kannst du das Öl durch ein Sieb in ein gewünschtes Glas oder Behälter abgießen

Lust auf mehr Beauty-Themen? Dann hier entlang: Brüchige Fingernägel, Teebaumöl, Kaffeepeeling selber machen, Brennende Lippen und Reibeisenhaut

Verwendete Quellen: utopia.de, activebeauty.at, vergleich.org

Aprikosenkernöl Flasche und Aprikosen
Kleiner Kern - große Wirkung für Haut und Haar: Das Aprikosenkernöl ist ein wahrer Alleskönner- nicht nur beim Essen! Wir zeigen dir, wie du es richtig zur Pflege anwendest und was es für dich tun kann. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...