Volumenwelle: Alles über die Geheimwaffe für dünnes Haar

Volumenwelle: Alles über die Geheimwaffe für dünnes Haar

Bye Bye, Dauerwelle – jetzt kommt die Volumenwelle! Du hast noch nie etwas von der Technik gehört? Wir haben mit Starfriseur André Schulz über die Volumenwelle gesprochen, die dünnem Haar natürliche Fülle verleiht, ohne es zu schädigen.

Du möchtest voluminöses, welliges und volles Haar, hast von Natur aus aber eher feine und glatte Haare? Höchste Zeit, die Volumenwelle auszuprobieren! Hier klären wir die wichtigsten Fragen rund um die Technik für mehr Volumen, Schwung und Wellungen im Haar.

Was ist der Unterschied zwischen einer Dauerwelle und einer Volumenwelle?

Die Dauerwelle unterscheidet sich von der Volumenwelle durch die Wickelstärke, die Wickelauswahl und die Auswahl des chemischen Wellungsprodukts. Außerdem wachsen die Locken bei einer Dauerwelle raus, während die Locken in einer Volumenwelle nach vier bis acht Wochen langsam verschwinden. Die Dauerwelle gehört natürlich zu den Klassikern unter den Frisuren, doch mittlerweile erfreut sich die Volumenwelle einer größeren Beliebtheit, da bei dieser Technik eine viel natürlichere Wellenbewegung ins Haar eingearbeitet wird und das Ergebnis so weniger extrem aussieht.

Wie viel kostet eine Volumenwelle? 

"Eine Volumenwelle kostet zwischen 250 und 350 Euro, da die Haare mit den neuesten technologisch entwickelten Produkten aus erstklassigen Laboratorien behandelt werden", verrät uns Starfriseur André Schulz, zu dessen Kundinnen unter anderem Caro Daur oder Farina Opoku von Novalanalove zählen. Volumenwellen sind außerdem weniger schädlich als herkömmliche Dauerwellen.

Kann man sich Volumenwellen selber machen?

André Schulz rät dringend davon ab, eine Volumenwelle zu Hause selber zu machen. "Da ein chemisches Produkt verwendet wird und der Arbeitsaufwand enorm hoch ist, sollte eine Volumenwelle einem Spezialisten überlassen werden", so der Starfriseur. 

Die Prozedur beim Friseur bzw. der Friseurin funktioniert ähnlich wie die einer Dauerwelle. Auch hier kommen Wickler bzw. Volumenwickler zum Einsatz. Der Unterschied zur Dauerwelle ist, dass für die Volumenwelle extra große Lockenwickler am Ansatz und in den Längen verwendet werden, um natürlichere Wellen zu kreieren. Die Wickler bzw. Volumenwickler werden in das Haar eingearbeitet. Anschließend wird es mit einem Reduktionsmittel behandelt, um die Schwefelbrücken im Haar aufzubrechen. So können die Haare umgeformt werden. Nach der Einwirkzeit trägt der Friseur oder die Friseurin ein Oxidationsmittel auf, das die Haare fixiert. Das Ergebnis der Volumenwelle: Eine sanfte Wellung der Haare, die total natürlich aussieht.

Alternativ zur Volumenwelle kannst du deine Haare zu Hause mit einer Warmluftbürste stylen (das sind die 5 besten Modelle) oder sie nach dem Waschen mit Stylingschaum behandeln, einzelne Strähnen auf Lockenwickler drehen und an der Luft trocknen lassen. Dann löst du die Wickler bzw. Volumenwickler Strähne für Strähne wieder und gibst etwas Haarspray in deine Haare. Ansonsten zaubert auch ein Lockenstab Volumen, Fülle und sanfte Wellen.

Wie lange hält eine Volumenwelle?

Die Haltbarkeit der Volumenwelle hängt von deiner Haarstruktur, der Pflege und dem Styling deiner Haare ab. In der Regel hält die Volumenwelle vier bis acht Wochen. Je weniger Haarwäschen du machst und je besser du dein Haar pflegst, desto länger halten Volumen und Fülle auch. Benutze nach der Volumenwelle ein Feuchtigkeitsshampoo, Conditioner und Haarmasken und lasse die Haare am besten an der Luft trocknen. Wenn du sie mit einem Diffusor föhnst, kommt die Wellung der Volumenwelle besonders gut zur Geltung.

Insbesondere Frauen mit feiner bis sehr feiner Haarstruktur profitieren von der Technik, die für mehr Fülle und Volumen sorgt. Ein weiterer toller Nebeneffekt: Volumenwellen können ein Blow Dry perfekt unterstützen und die Haltbarkeit verlängern. Auch die Haarlänge spielt eine Rolle. Bei Frauen mit langen und dicken Haaren verschwindet die Volumenwelle nämlich schneller. 

Fazit: Lohnt sich eine Volumenwelle?

Die Volumenwelle lohnt sich für alle, die ihren Haaren eine sanfte Wellung sowie mehr Schwung und Volumen verpassen wollen. Bedenke, dass du die Behandlung beim Friseur bzw. der Friseurin nach einigen Wochen wiederholen musst, wenn du weiterhin voluminöse Haare haben möchtest. Auf Dauer strapaziert das die Haare und natürlich das Styling ist nicht gerade billig. Wer die Frisur einfach mal ausprobieren möchte oder seine Haare für ein besonderes Event stylen will, kann die Alternative zur Dauerwelle aber auf jeden Fall mal ausprobieren.

Noch mehr Tipps und Tricks für deine Haare bekommst du hier: 

Welleneisen: Die 5 besten Geräte im Test

Ionen-Haartrockner: Das sind die 5 besten Modelle für glänzende Haare

Beach Waves mit Glätteisen: So stylst du die lässigen Wellen Schritt für Schritt nach

Dickere Haare bekommen
Viele Frauen träumen von voluminösen Haaren, doch leider ist nicht jede von uns mit einer dicken Haarpracht gesegnet. Wir zeigen dir, wie du der Natur auf die Sprünge helfen kannst. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...