Kakaobutter: Anwendung und Wirkung für Haut und Haare

Kakaobutter: Anwendung und Wirkung für Haut und Haare

Kakaobutter ist ein echter Beauty-Geheimtipp! Hier erfährst du alles über die Anwendung und Wirkung für Haut und Haare. 

Kakaobutter: Kakaobohnen und Kakaobutter auf einem Tisch in einer Schale
© iStock
Kakaobutter schmeckt nicht nur in Schokolade richtig lecker, sie pflegt auch unsere Haut und unsere Haare. 

Du möchtest, dass deine Haut glatt und geschmeidig gepflegt wird? Dann ist Kakaobutter genau das Richtige für dich. Was Kakaobutter so besonders macht, wie sie wirkt und wie du sie am besten anwendest – all das erfährst du hier.

Was genau ist Kakaobutter?

Kakaobutter ist ein cremefarbenes Pflanzenfett, das durch Pressen von Kakaosamen oder Kakaomasse gewonnen wird. Die vegane Butter hat einen intensiven Geschmack nach Kakao. Der Duft ist hingegen recht dezent. Kakaobutter wird vor allem für die Herstellung von hochwertiger Schokolade genutzt, denn sie macht sie besonders cremig und verleiht ihr den zarten Schmelz. Aber auch in Kosmetikprodukten findet das pflanzliche Fett Verwendung. Kakaobutter ist eine beliebte Alternative zu Kokosöl, Weizenkeimöl oder Karottenöl.

Wie wirkt Kakaobutter in Kosmetik?

Kakaobutter besitzt einen tollen Schmelz und fühlt sich wunderbar cremig an. Daher eignet sie sich auch als Zusatz in der Kosmetik. Findest du Kakaobutter als Inhaltsstoff in einem Pflegeprodukt, kannst du davon ausgehen, dass das Produkt mit deiner Haut regelrecht verschmilzt. Kakaobutter verleiht der Haut einen zarten Schimmer und hinterlässt ein weiches Hautgefühl. Ihre Fettsäuren nähren die Haut, glätten sie und versorgen sie mit Feuchtigkeit. Selbst sehr trockene Haut gewinnt durch Kakaobutter wieder an Geschmeidigkeit und Elastizität. Als Haarpflege verwendet, macht die blassgelbe Butter spröde und zu Spliss neigende Haare wieder geschmeidig. Vor allem dickes oder lockiges Haar kann von den Eigenschaften der Kakaobutter profitieren. 

Wie wende ich Kakaobutter an?

Kakaobutter lässt sich auf vielfältige Weise in die Pflegeroutine integrieren. Zum einen gibt es zahlreiche Produkte auf dem Markt, in denen Kakaobutter bereits enthalten ist. Zum anderen lässt sich die nach Kakaobohnen duftende Butter auch ganz einfach als Inhaltsstoff in selbst gemachten Pflegeprodukten verwenden. 

Produkte, die Kakaobutter enthalten 

Fertige Pflegeprodukte, die das vegane Fett enthalten, können unter anderem sein:

  • Cremes, Bodylotions und Körperbutter mit Kakaobutter: nähren und glätten die Haut. Vor allem für zu Trockenheit neigende Haut geeignet. Auch geeignet als Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen.
  • Duschgele und Duschöle mit Kakaobutter: reinigen den Körper und schenken der Haut Feuchtigkeit.
  • Handcremes mit Kakaobutter: pflegen rissige, trockene Hände nachhaltig. 
  • Lip-Butter oder Lippenpflegestifte: schenken einen zarten Glanz und pflegen die Lippen.
  • Feste Massagebars aus Kakaobutter: schmelzen zwischen den Handflächen und werden so zu Massageöl. 
  • Haarkuren und Pflegespülungen mit Kakaobutter: glätten den Haarschaft, schenken Glanz und Elastizität. Perfekt für trockenes, dickes und lockiges Haar.
  • Badezusätze wie Badeschaum oder Badeschokolade mit Kakaobutter: pflegen die Haut beim Baden.

Selbst gemachte Pflegeprodukte mit Kakaobutter

Alternativ kannst du Pflegeprodukte mit Kakaobutter auch selbst herstellen. Da der Schmelzpunkt des Fetts zwischen 28 und 36 °C liegt und die Butter damit recht hart ist, ist es vorteilhaft, sie für die Kosmetik mit einer anderen Pflanzenbutter oder Pflanzenölen zu mischen. Hier kommen drei Rezepte:

DIY Lippenpflege mit Kakaobutter

Für eine leckere und natürliche Lippenpflege kannst du ganz einfach 1 Teelöffel reine Kakaobutter mit 1 TL Sheabutter mischen und in einem kleinen Tiegel aufbewahren. Bei Bedarf auf die Lippen geben und von den pflegenden Fettsäuren profitieren.

DIY Bodybutter mit Kakaobutter

Eine reichhaltige Bodybutter mit Kakaobutter lässt sich ebenfalls ganz einfach herstellen. Vermische dafür 5 EL Kakaobutter mit Mandelöl und füge bei Bedarf ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu. Bewahre das fertige Produkt in einem kleinen Bügelglas auf und verwende die nach Schokolade duftende Butter, wann immer du deiner Haut eine Extraportion Pflege gönnen möchtest.

DIY Haarkur mit Kakaobutter

Möchtest du deine Haare mit Kakaobutter pflegen, kannst 1 EL Kakaobutter zusammen mit 1 EL Sheabutter und Macadamiaöl mischen. Auch dieses Pflegeprodukt kannst du in einem Bügelglas aufbewahren. Verwende die nach Kakao duftende Haarkur immer dann, wenn deine Haare etwas trocken und glanzlos wirken. 

Kakaobutte von Naissance im Tiegel
© Amazon | Hersteller
Du möchtest Kosmetik aus Kakaobutter herstellen und die Vorzüge der natürlichen Pflanzenbutter genießen? Wir empfehlen dir die Kakaobutter von Naissance. Sie ist unraffiniert, vegan und tierversuchsfrei und besitzt zudem das Fairtrade-Logo. Hier kannst du es für knapp 13 Euro kaufen 🛒

Worauf sollte ich beim Kauf von Kakaobutter achten?

Dich haben die pflegenden Eigenschaften von Kakaobutter überzeugt? Klasse! Beim Kauf solltest unbedingt auf eine hochwertige Qualität achten. Zudem sollten die Kakaobohnen unter fairen Bedingungen angebaut und geerntet worden sein. So vermeidest du, dass du durch deinen Kauf die Ausbeutung der Kakaobauern oder Kinderarbeit unterstützt. Eine hochwertige Kakaobutter erkennst du an den folgenden Merkmalen:

  • Deine Kakaobutter sollte Bio sein. Nur bei Produkten mit Bio Qualität kannst du davon ausgehen, dass die Kakaobohnen ohne chemische Zusätze angebaut wurden. Du erkennst dies an dem Bio-Siegel. 
  • Die Kakaobohnen bzw. Butter sollten unter fairen Bedingungen produziert worden sein. Achte hierfür auf das Fairtrade- oder Gepa-Logo.
  • Reine Kakaobutter ist immer vegan und sollte keine tierischen Zusätze enthalten. Prüfe die Inhaltsstoffe – 100% reine Kakaobutter ist die beste. Sie duftet nur dezent nach Schokolade – künstliche Duftstoffe sind nicht enthalten. 

Du magst natürliche Beauty-Produkte? Dann interessiert dich sicher auch Olivenöl für die HaareLeinsamengel ​​​​​​, Teebaumöl gegen Pickel und die Verwendung von Hanföl.

Verwendete Quellen: praxisvita.de, utopia.de

Lavaerde
Du hast dich schon immer gefragt, was Lavaerde ist und wie oder wofür es angewendet wird? Hier kommen alle Infos dazu. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...