Orangenblütenwasser: Alles zur Wirkung, Anwendung und Tipps

Orangenblütenwasser: Alles zur Wirkung, Anwendung und Tipps

Du willst mehr über Orangenblütenwasser wissen und erfahren, wofür du das Wunderwasser alles verwenden kannst? Hier kommen die Antworten.

Orangenbluete
© iStock/Mehmet Hilmi Barcin
Du willst mehr über Orangenblütenwasser erfahren? Hier kommen die wichtigsten Infos für dich.

Schon mal von Orangenblütenwasser gehört, aber nie wirklich gewusst, was es eigentlich ist und wofür es angewendet wird? Dann bist du hier genau richtig, denn wir haben das Wasser genauer unter die Lupe genommen und verraten dir alles, was du darüber wissen musst. Tatsächlich wird Orangenblütenwasser nicht nur in der Küche fürs Kochen oder Backen verwendet, sondern findet auch in der Beauty seinen Platz.

Orangenblütenwasser: Was ist das?

Erst einmal sollten wir aufklären, was Orangenblütenwasser überhaupt ist. Das vielseitig anwendbare Wasser ist auch unter dem Begriff Neroliwasser bekannt und ist nicht zu vergleichen mit Orangensaft, den wir trinken. Orangenblütenwasser wird nämlich aus den Knospen und Blüten der Bitterorange gewonnen und nicht aus der Frucht selbst. Währen der Destillation von Orangenöl entsteht ein Nebenprodukt, welches das Kondenswasser ist und genau das ist das Orangenblütenwasser. Ursprünglich kommt das Wasser aus dem Orient und hauptsächlich aus Marokko.

Weitere Beauty-Themen für dich: Gesichtsreinigungsbürste, BB Cream, Johanniskrautöl, Kakaobutter, Weizenkeimöl, Enzympeeling oder Mineralpuder

Orangenblütenwasser: Wirkung

Orangenblütenwasser ist ein wahrer Allrounder und bringt viele positive Eigenschaften und Wirkungen für Körper und Seele mit sich. Welche genau? Das erfährst du hier:

  • lindert Stress und Angstzustände
  • bekämpft Schlafstörungen
  • reduziert Kopfschmerzen
  • hilft gegen Menstruationsbeschwerden
  • beruhigt die Haut und spendet Feuchtigkeit

Wie du siehst, ist das Orangenblütenwasser ein wahres Wundermittel und ist für viele Probleme eine Lösung. Doch nicht nur für den Körper, Haut und Geist ist das Wasser einsetzbar, da es beruhigend wirkt, es findet auch in der Küche seinen Platz.

Organgenblütenwasser: Anwendung in der Küche

Wer schon mal an Orangenblütenwasser geschnuppert hat, der weiß, dass es einen erfrischenden, blumigen Duft hat. Das macht das Wasser nicht nur zu einem hervorragenden und angenehmen Raumduft (hier kannst du übrigens eins von Olori für ca. 20 Euro kaufen 🛒), sondern auch als leckere Ingredienz für Drinks, Speisen, Nachtisch und anderen Süßspeisen. Im Orient und auch in Frankreich ist das Blütenwasser bereits eine sehr beliebte Zutat. Allerdings hat das Wasser auch einen deutlich bitteren Nachgeschmack. Fange also ruhig mit wenig an. Später kannst du immer noch mehr hinzufügen, wenn gewünscht.

Aber was genau kannst du nun mit Orangenwasser leckeres herzaubern?

Getränke mit Orangenblütenwasser

Da es sich bei Orangenblütenwasser bereits um eine Flüssigkeit handelt, ist es natürlich keine große Überraschung, dass wir das Wasser auch als Getränk trinken oder es mit anderen Drinks vermengen können.

  • Tee: Teeliebhaber können in ihr heißes Wasser anstelle eines Teebeutels oder losen Kräutern ein paar Tropfen Orangenblütenwasser hinzufügen. Der Tee beruhigt die Sinne und hilft beim Entspannen.
  • Cocktail: Auch als Zutat im Cocktail beweist sich Orangenblütenwasser als beliebte Komponente. Ob mit oder ohne Alkohol, das Wasser verleiht dem Drink eine blumige Note.
  • Limonade: Für eine kleine Erfrischung kannst du Orangenblütenwasser auch einfach so mit Wasser vermengen, in den Kühlschrank stellen und dann kalt genießen.

Speisen mit Orangenblütenwasser

Das besondere an Orangenblütenwasser ist, dass du es mit herzhaften als auch mit süßen Speisen essen kannst. Achte allerdings auch hier darauf, dass bereits wenige Tropfen ausreichen, um dem Gericht die gewisse Note zu verleihen. Bei Backware kannst du etwas vom Blütenwasser in den Teig einrühren und in den Gerichten kannst du es zum Schluss darüber geben.

  • Gerichte aus dem Orient: An sich kannst du Orangenwasser wirklich zu jeder Speise hinzufügen, solange du die Kombination lecker findest. Besonders beliebt ist das Wasser der Orangenblüte aber auch für orientalische Gerichte wie Couscous oder Tajine.
  • Dips: Wie wäre es mit leckerer Guacamole, Cocktail-Soße, Salsa oder Joghurt-Dip mit einem Hauch von blumiger Frische? Wenn das deinen Geschmack trifft, dann kannst du auch hier ein paar Tropfen Orangenblütenwasser beim Verrühren hinzugeben.
  • Gebäck und Dessert: Orangenblütenwasser kann auch Gebäck und Nachspeisen wie Keksen, Kuchen, Pudding, Milchreis, Pancakes, Waffeln und anderen Süßspeisen einen blumigen Beigeschmack schenken.
  • Konfitüre: Auch in selbst gemachte Marmelade und Konfitüre kannst du Orangenblütenwasser hinzufügen.

Wie schmeckt Orangenblütenwasser?

Da das Orangenblütenwasser aus der Blüte der Bitterorange gewonnen wird und nicht aus der Frucht selbst, schmeckt das Wasser etwas anders als die Zitrusfrucht. Und zwar schmeckt es leicht blumig-frisch, hat aber durch die Bitterorange auch eine leichte Bitternote. Behalte dies also auch im Hinterkopf, wenn du damit kochst oder backst.

Organgenblütenwasser: Beauty-Anwendung

Orangenblütenwasser findet auch in der Beauty-Branche und in der Kosmetik seinen Platz. Solange es sich um reines Orangenblütenwasser ohne jegliche Zusatzstoffe handelt, ist es für alle Hauttypen geeignet, ohne diese zu reizen. Da jede Haut allerdings unterschiedlich ist, raten wir dir dazu, dich vor der Anwendung von einem Hautarzt beraten zu lassen.

Hier sind einige beliebte Beauty-Anwendungen mit Orangeblütenwasser.

  • Gesichtswasser: Ähnlich wie reines Rosenwasser als Toner und Gesichtswasser verwendet wird, kannst du Orangenblütenwasser ebenfalls für das Gesicht verwenden. Hier kannst du übrigens Rosenwasser von Rosense für ca. 13 Euro 🛒nachshoppen.
  • Make-up Entferner: Mixt du das Orangenwasser mit einem natürlichen Öl wie Mandelöl oder Arganöl, kannst du dein Make-up damit entfernen.
  • Entzündungen: Deine Haut ist gereizt, du hast einen Sonnenbrand oder du hast Entzündungen? Auch dagegen kann Orangenblütenwasser helfen, da es beruhigend wirkt.
  • Nagelpflege: Vor der Maniküre kannst du etwas Orangenblütenwasser in dein Nagelbett einmassieren. Hier findest du auch mehr Infos zum Thema Nagelöl.
  • Haarpflege: Auch für die Haare bringt Orangenblütenwasser seine Vorteile mit. Trage wenige Tropfen vom Wasser nach der Haarwäsche in das Haar. Es spendet deiner Mähne Feuchtigkeit und Glanz.
  • Parfum: Auf der Suche nach einem natürlichen Parfum und Duft? Dann trage etwas vom Orangenwasser auf die gewünschte Körperstelle und gehe mit einer blumig-frischen Duftnote durch den Alltag.

Orangenblütenwasser: Wo kann ich es kaufen?

Orangenblütenwasser kannst du in der Apotheke, Reformhaus, Drogerie, Naturkosmetikläden oder in bestimmten arabischen Läden kaufen. Auch online gibt es mittlerweile viele Händler, die das Blütenwasser anbieten. Wichtig ist beim Kauf des Pflanzenwassers nur, dass du darauf achtet, dass es sich beim Produkt um reines Orangenblütenwasser handelt und keine Zusatzstoffe hinzugefügt wurden, die sonst eine sensible Haut angreifen könnten und auch nicht fürs Kochen geeignet wären.

Diese Themen könnten dich auch interessieren: Kamelienöl, Zinköl, Ingweröl, Gesichtswasser, Heilerde oder Lavaerde

Verwendete Quellen: utopia.de, bistrobadia.de

Quitten im Beutel liegen auf dem Tisch
Quitten kennen wir meist nur als Frucht zum Essen, aber die Samen der Quittenfrüchte können so einiges bewirken. Wir erzählen dir, was die kleinen Kerne für eine große Wirkung haben können. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...