Gesichtsreinigungsbürste: Welche ist die beste?

Gesichtsreinigungsbürste: Welche ist die beste?

Eine Gesichtsreinigungsbürste soll unsere Haut porentief reinigen und zart machen. Ist die Reinigungsbürste wirklich gut? Und welche ist die beste?

Gesichtsreinigungsbürste: Die 4 Bestseller

  1. Beurer FC 45 Gesichtsbürste, ca. 20 Euro

  2. Braun FaceSpa Pro SE912, All-in-One Beauty-Gerät, ca. 120 Euro

  3. Silikon Gesichtsbürste Elektrisch, ca. 15 Euro

  4. Remington Gesichtsreinigungsbürste REVEAL, ca. 50 Euro

Gesichtsreinigungsbürsten sollen unsere empfindliche Gesichtshaut schonend und porentief reinigen. Wie gut ist die Hautreinigungsbürste wirklich? Hier findest du nicht nur einen Vergleich der Bestseller, sondern auch hilfreiche Tipps zur Anwendung und erfährst, was die Gesichtsreinigungsbürste mit unserer Gesichtshaut anstellt.

Welche Gesichtsreinigungsbürste ist die beste?

Beschäftigt man sich genauer mit dem Thema Gesichtsreinigungsbürsten, stellt man schnell fest: Die Modelle unterscheiden sich nicht nur in ihrem Aussehen, sondern auch im Preis. Im Folgenden stellen wir dir unsere Favoriten des jeweiligen Preissegments vor.

1. Beurer FC 45 Gesichtsbürste, ca. 20 Euro

Die Gesichtsreinigungsbürste von Beurer geht auf Amazon durch die Decke. Über 4.000 Sternebewertungen sammeln sich unter dem Produkt, die allesamt positiv ausfallen. Zurecht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Für schlappe 20 Euro kommt die Reinigungsbürste mit zwei Geschwindigkeitsstufen und einem weichen Bürstenaufsatz daher. Außerdem ist die Bürste wasserfest. Sie kann also auch in der Dusche genutzt und aufgrund des praktischen Aufhängerings auch gut im Bad platziert werden. Die Hautreinigungsbürste hat keinen Akku, sondern wir mit Batterien betrieben. Hier die Bürste von Beurer für unter 20 Euro nachkaufen.

2. Braun FaceSpa Pro SE912, All-in-One Beauty-Gerät, ca. 120 Euro

Bei dem Braun FaceSpa Pro handelt es sich um ein All-in-One-Gerät. Daher auch der Preis. Mit diesem Gerät bekommst du nicht nur eine Bürste, sondern auch einen Gesichtsepilierer, sowie einen Aufsatz zur Hautstraffung. Wer sich wirklich mal etwas Wellness für zuhause gönnen will, dem legen wir das Gerät ans Herz. Die Haut kann stimuliert werden und die Durchblutung wird verbessert. Ergo: Wir bekommen einen wunderschönen, ebenmäßigen Teint samt Tiefenreinigung. Hier für etwa 120 Euro einkaufen.

3. Silikon Gesichtsbürste Elektrisch, ca. 15 Euro

Diese Silikon Gesichtsbürste unterscheidet sich schon im Aussehen von den anderen Bürsten. Es handelt sich um kein klassisches Modell mit Borsten-Aufsatz. Mithilfe von Vibrationen soll das Gesicht effektiv und sanft gereinigt werden. Vor allem Menschen mit empfindlicher Haut können wir das Tool ans Herz legen. Und: Es ist nicht mal kostspielig und der Akku kann ganz einfach via USB-Anschluss aufgeladen werden. Hier für etwa 15 Euro einkaufen.

4. Remington Gesichtsreinigungsbürste REVEAL, ca. 50 Euro

Die Gesichtsreinigungsbürste von Remington befindet sich im mittleren Preissegment. Die Hautbürste hat insgesamt drei Geschwindigkeitsstufen, ist wasserfest und kommt mit drei verschiedenen Bürstenköpfen daher. Daher ist sie für nahezu jeden Hauttyp geeignet. Auch hier sind die knapp 1.600 Bewertungen auf Amazon durchweg positiv. Hier für etwa 50 Euro nachkaufen.

Was macht eine Gesichtsreinigungsbürste?

Ob manuell oder elektrisch – Hautbürsten sollen die Haut gründlich säubern und gleichzeitig wie ein Peeling wirken. Schmutzpartikel wie Make-up-Reste und abgestorbene Hautschüppchen sollen abgetragen, die Poren gereinigt und die Haut auf die anschließende Hautpflege vorbereiten. Hier alle Vorteile der Gesichtsreinigungsbürste auf einen Blick:

  • Tiefenreinigung mitsamt der Poren 
  • Anregung der Durchblutung
  • Vorbeugen des Alterungsprozess (hier findest du die besten Anti-Aging-Cremes)
  • Frischer Teint nach der Behandlung
  • Gründliche Einarbeitung der Pflegeprodukte in die Haut
  • Optimierte Pflege (Mit manchen Geräten kannst du auch Tagespflege, Seren etc. auftragen. So gelangen die Wirkstoffe besser in die tieferen Hautschichten)
  • Anwendung ist hygienischer als mit den Fingern

Elektrische Gesichtsbürste: Schritt-für-Schritt-Anwendung

  1. Vor der Nutzung der Gesichtsbürste solltest du dein Gesicht wie gewohnt von Make-up entfernen. 
  2. Nun befeuchtest du dein Gesicht und den Bürstenkopf und trägst etwas vom Reinigungsprodukt auf dein Gesicht oder den Bürstenkopf auf.
  3. Anschließend die Reinigung per Knopfdruck nach Herstellerangaben beginnen. Die übermäßige Reinigung reizt die feine Haut im Gesicht. Deshalb solltest die dich unbedingt an die Zeitvorgabe des Herstellers halten und eine Anwendungsdauer von drei Minuten nicht überschreiten.
  4. Sobald alle Reste weggebürstet sind, kannst du entweder mit den Fingern oder mit deiner Reinigungsbürste (sofern das Gerät dafür ausgelegt ist) eine Tagescreme und andere Pflegeprodukte auf deine Gesichtshaut auftragen.
  5. Reinige den Bürstenkopf nach jeder Benutzung unter lauwarmen, fließenden Wasser. Achte darauf, dass der Bürstenkopf komplett trocken ist, ehe du ihn verstaust.

Gesichtsreinigungsbürste: Welche Reinigungsmittel?

Am besten hältst du dich an milde sowie bereits erprobte Produkte, damit am Ende keine Pickel oder trockene Haut drohen, sondern du das gesunde Hautbild bekommst, was du dir wünscht. Grundsätzlich solltest du niemals ein Peeling zusammen mit der Reinigungsbürste verwenden – egal ob elektrisch oder manuell. Falls du noch nach dem optimalen Produkt für deinen Hauttyp suchst, können wir dir folgende Gesichtsreiniger empfehlen:

Wie oft sollte man eine Gesichtsreinigungsbürste benutzen?

Viele Anbieter empfehlen, die Gesichtsreinigungsbürste täglich morgens und abends anzuwenden. Empfehlenswert ist das aber nur bei normaler Haut. Und auch hier empfehlen wir eigentlich nur die einmalige Anwendung pro Tag. Hast du sensible, fettige oder trockene Haut, raten wir dir von einer täglichen Anwendung ab. Die Hautreinigungsbürste wirkt wie ein Peeling und beansprucht die Gesichtshaut stark. Zwei bis drei Anwendungen pro Woche reichen aus. 

Wie oft soll ich den Bürstenkopf wechseln?

Den Bürstenkopf solltest du etwa alle drei Monate austauschen, damit sich keine Bakterien an der Bürste absetzen. Die Reinigung nach jeder Anwendung ist trotzdem unerlässlich.

Fazit: Ist eine Gesichtsreinigungsbürste gut?

Ob eine Hautreinigungsbürste gut ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bevor du dich zum Kauf entschließt, solltest du deinen Hauttyp genauer untersuchen bzw. untersuchen lassen. Zum Beispiel von einem*einer Dermatolog*in. Er*sie wird dir vielleicht auch eine Hautreinigungsbürste empfehlen, die deine Haut porentief reinigt und dabei keinen Schaden anrichtet. Vielleicht hilft dir aber auch schon unser Vergleich weiter. Achte auf alle Fälle darauf, dass die Borsten bzw. der Aufsatz auf deinen Hauttyp abgestimmt ist und berücksichtige immer die Herstellerangaben. Anschließend kann der Reinigung mit der Bürste nichts mehr im Weg stehen. 

Interessierst du dich für weitere Beauty Themen? Hier haben wir noch mehr Lesestoff zur Fadentechnik, BB Cream und Ceramide. Vielleicht interessierst du dich aber auch für die Wirkung von Salicylsäure.

Verwendete Quellen: testsieger.de, stern.de

Aprikosenkernöl Flasche und Aprikosen
Kleiner Kern - große Wirkung für Haut und Haar: Das Aprikosenkernöl ist ein wahrer Alleskönner- nicht nur beim Essen! Wir zeigen dir, wie du es richtig zur Pflege anwendest und was es für dich tun kann. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...