Weizenkeimöl: Anwendung und Wirkung für Haut und Haar

Weizenkeimöl: Anwendung und Wirkung für Haut und Haar

Weizenkeimöl ist eine echte Wunderwaffe für Haut und Haar. Alles Wissenswerte rund um Anwendung und Wirkung des Öls liest du hier. 

Weizenkeimöl auf einem Tisch neben einem Löffel mit Weizenkeimen
© iStock
Weizenkeimöl eignet sich hervorragend nicht nur für die innere Anwendung, sondern ist zudem toll für die Haut- und Haarpflege.

Ist Weizeinkeimöl bereits Bestandteil deiner Beautyroutine? Wenn nicht, wird es höchste Zeit. Denn Weizenkeimöl besitzt, genau wie Kokosöl, Mandelöl oder Hanföl, viele tolle Inhaltsstoffe, die auch deiner Haut und deinem Haar zugutekommen. Hier erfährst du mehr zur Wirkung und Anwendung des Öls.

Was genau ist Weizenkeimöl?

Weizen ist eine Pflanze, die für viele Menschen zur täglichen Ernährung dazu gehört. Aus den Keimlingen des Weizens wird Weizenkeimöl hergestellt. Um einen Liter herzustellen, wird rund eine Tonne Weizen benötigt. Daher ist das Öl aus Weizenkeimen leider recht teuer. 

Was macht Weizenkeimöl so gesund?

Weizenkeimöl gilt als extrem gesund, da es viele wertvolle Inhaltsstoffe enthält. Dazu gehören vor allem Vitamine, gesunde ungesättigte Fettsäuren sowie wichtige Mineralien und Spurenelemente. Weizenkeimöl enthält zum Beispiel reichlich Vitamin E, das gegen freie Radikale im Körper und auf der Haut wirkt. Auch Vitamin A, B und D sind enthalten. Zudem enthält es Magnesium und Calcium. Weizenkeimöl besteht zu einem großen Teil aus gesunden, ungesättigten Fettsäuren (unter anderem auch Omega 3 Fettsäuren). Diese helfen dabei, den Blutdruck und den Cholesterinspiegel zu regulieren. Auf der Haut versorgen die Fettsäuren die Haut mit Feuchtigkeit und Lipiden. Weizenkeimöl wirkt damit hautverbessernd und stärkt die hauteigene Elastizität.

Wie wende ich Weizenkeimöl richtig an?

Dich hat die Wirkung von Weizenkeimöl überzeugt? Dann erklären wir dir jetzt, wie du das Öl innerlich und äußerlich anwenden kannst. 

      Weizenkeimöl für die innere Anwendung

      Weizenkeimöl lässt sich ganz hervorragend in der gesunden Küche anwenden:

      • Das kaltgepresste Öl aus Weizenkorn verfeinert kalte Salate, Soßen und Dips.
      • Weizenkeimöl schmeckt auch hervorragend in Joghurt oder im Müsli.
      • Das Öl lässt sich zudem als gesunder Zusatz in Smoothies oder Säften verwenden.

      Weizenkeimöl für die äußere Anwendung

      Weizenkeimöl ist perfekt, um Haut und Haare zu pflegen. Hier kommen alle Anwendungsbereiche auf einen Blick:

      • Weizenkeimöl für trockene Haut: Ist deine Haut sehr trocken, spröde oder sogar rissig, kannst du das Öl pur auf deine Haut geben und sanft einmassieren. 
      • Weizenkeimöl gegen Schuppen: Auch bei schuppiger, gereizter Kopfhaut kann das wertvolle Öl Abhilfe schaffen. Gib dazu eine kleine Menge Weizenkeimöl auf deine Kopfhaut und massiere es gut ein. 
      • Weizenkeimöl als Haarspülung: Magst du das leicht fettige Gefühl auf deiner Kopfhaut hingegen nicht, kannst du mit Weizenkeimöl auch eine Haarspülung selber machen. Massiere eine kleine Menge (2 Teelöffel reichen aus) des Öls nach der Wäsche auf deine Haare und massiere es gut ein. Lasse das Ganze kurz einwirken und spüle es im Anschluss aus. 
      • Weizenkeimöl als Haarkur: Dein Haar ist trocken und hat Spliss? Dann setze auf eine Haarkur aus Weizenkeimöl. Gib dazu einfach eine kleine Menge Öl (1 bis 2 Esslöffel) nach der Haarwäsche auf dein gesamtes Haar und lasse es für ca. 30 Minuten einwirken. Wasche das Weizenkeimöl im Anschluss gründlich aus. 
      • Weizenkeimöl bei Schwangerschaftsstreifen: Da das Öl die Elastizität der Haut verbessert, gilt es als tolles Helferlein, um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen. Einfach etwas Öl auf die Haut geben und sanft einmassieren. 

      Übrigens: Weizenkeimöl ist in vielen herkömmlichen Shampoos und Cremes enthalten. Du findest es unter der Bezeichnung Triticum Vulgare (Wheat) Germ Oil.

      Weizenkeimöl Flasche
      © Amazon | Hersteller
      Dich haben die positiven Eigenschaften von Weizenkeimöl überzeugt? Dann schau dir unbedingt das Weizenkeimöl von Alpvital an. Es eignet sich sowohl für die Haut- und Haarpflege als auch für die gesunde Küche. Shoppe das wertvolle Öl für nur etwa 15 Euro hier nach 🛒

      Was solltest du vor der Benutzung von Weizenkeimöl beachten?

      Du möchtest Weizenkeimöl benutzen und von den Nährwerten des Öls profitieren? Dann beachte die folgenden Tipps. Denn nur bei Einhaltung dieser Punkte kann das Öl des Keimlings seine volle Wirkung entfalten.

      • Achte auf eine gute Qualität und setze wenn möglich auf Bio. 
      • Wähle unbedingt kaltgepresstes und unraffiniertes Weizenkernöl. Denn darin sind alle wertvollen Vitamine und Fettsäuren enthalten.
      • Da das Öl aus Weizenkorn sehr empfindlich gegenüber Licht sein kann, sollte es dunkel und kühl gelagert werden.
      • Der Kühlschrank ist jedoch KEIN geeigneter Ort für Weizenkeimöl, da die wertvollen Inhaltsstoffe, Vitamine und Fettsäuren durch die sehr kalte Lagerung in Mitleidenschaft gezogen werden können.
      • Auch Hitze ist nicht gut für das Öl, da die meisten Vitamine hitzeempfindlich sind. Weizenkeimöl eignet sich daher nur für die kalte Küche und sollte niemals zum Braten benutzt werden!
      • Die geöffnete Flasche Weizenkeimöl solltest du innerhalb von 8 Wochen aufbrauchen. So gehst du sicher, dass die Qualität nicht verloren geht.

      Du interessierst dich für natürliche Beauty-Produkte? Hier liest du mehr zu Olivenöl für die HaareTeebaumöl gegen Pickel und Karottenöl.

      Verwendete Quellen: praxisvita.de, utopia.de, 

      Quitten im Beutel liegen auf dem Tisch
      Quitten kennen wir meist nur als Frucht zum Essen, aber die Samen der Quittenfrüchte können so einiges bewirken. Wir erzählen dir, was die kleinen Kerne für eine große Wirkung haben können. Weiterlesen

      Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

      Lade weitere Inhalte ...