Enzympeeling: Wirkungsweise & die besten Produkte

Enzympeeling: Wirkungsweise und die besten Produkte genau erklärt

Peelings sind in nahezu jeder Hautpflegeroutine zu finden, doch wie funktioniert ein Enzympeeling? Wir haben alle Antworten rund um das chemische Peeling.

Enzympeeling
© Pexels
Beauty Bible: Wir erklären dir alles rund um das Thema Enzympeeling.

Für eine reine, gestraffte und strahlende Haut sind chemische Peelings in der Hautpflege unverzichtbar. Fruchtsäure (AHA), Salicylsäure (BHA) und Enzympeelings stehen dabei hoch im Kurs. Doch was bedeutet es, ein chemisches Peeling anzuwenden, wie funktioniert es und kann es auch gefährlich werden? Wir haben alle Antworten und verraten dir die besten Enzympeelings.

Was ist ein Enzympeeling?

  • Bei einem Enzympeeling handelt es sich um ein nicht mechanisches Peeling. Mechanische Peelings kennen wir mit Meersalz, Seesand oder anderen kleinen Körnern und Schleifpartikeln, die mechanisch die Hautschicht und Zellschicht von abgestorbenen Hautschüppchen befreien. Alle 28 Tage erneuert sich unsere Haut und wenn Rückstände nicht entfernt werden, können Pickel und Unreinheiten entstehen.
  • Der Vorteil von chemischen Peelings gegenüber mechanischen Peelings liegt darin, dass die Haut nicht durch Mikroverletzungen beansprucht wird (sie entstehen, wenn wir unser Gesicht zu aggressiv peelen), sondern die enthaltenen Enzyme sanft abgestorbene Hautschuppen, Verhornungen und Hautzellen lösen und den Teint verfeinern. Diese Enzyme stammen meist aus Früchten und sind in der Anwendung ungefährlich für die Haut und bringen einen effektiven Nutzen mit. Das Hautbild wirb bei einer regelmäßigen Anwendung deutlich reiner, Poren verfeinern sich und der Teint erstrahlt.

Wie funktioniert ein Enzympeeling?

Die enthaltenen Enzyme können auf der Haut die Eiweißverbindungen der Hautzellen aufspalten und die Zellerneuerung beschleunigen. Außerdem wird die Durchblutung angeregt und die Kollagenproduktion angekurbelt. Ein echtes Anti-Aging-Wunder aus der Natur, das sanft zu Haut ist und nicht zu Reizungen führt. 

Für wen sind Enzympeelings geeignet?

Jeder Hauttyp kann am Abend zu einem Enzympeeling greifen. Selbst bei empfindlicher und trockener Haut kommt es bei enzymatischen Inhaltsstoffen selten zu Reizungen und Reaktionen. Vor allem eine unreine Haut profitiert von dem sanft klärenden Effekt und wird sich bald über ein ebenmäßiges Hautbild freuen, denn auch Hauttalg wird zuverlässig entfernt.

Welches Enzympeeling ist das beste?

Wir stellen dir zwei Enzympeelings vor, die wir bereits für dich getestet haben. Welcher wird dein Favorit? Wir lieben beide.

1. Enzyme Peeling von Daytox

  • Das Enzympeeling von Daytox für gerade mal 10 Euro 🛒 ist ein echter Verkaufsschlager. Sogar Hailey und Justin Bieber benutzen es! Das klärende Enzympeeling ist vegan, dermatologisch getestet und kommt ohne Silikone aus. Die Frucht-Enzyme Ananas und Papaya lösen abgestorbene Hautschüppchen und überschüssigen Talg effektiv und schonend. Reisproteine bilden eine Schutzschicht für die Haut und machen sie geschmeidig und zart, Aloe Vera spendet Feuchtigkeit und wirkt entzündungshemmend.
  • Das Enzympeeling von Daytox besteht aus Pulver, welches in der Handfläche (eine halbe Verschlusskappe) mit einem Tropfen Wasser angerührt werden kann. Das Puder-Gemisch auf das gereinigte, feuchte Gesicht auftragen - ein bis zwei Minuten einwirken lassen - gründlich abwaschen und fertig! Wenn du das Peeling gut verträgst, kannst du den Wirkstoffkomplex sogar täglich anwenden. Im Anschluss kannst du Pflege und Wirkstoffe in Form von Seren und Cremes auftragen und Feuchtigkeit spenden, die deine Haut nun besonders gut aufnehmen kann.

2. Enzyme Cleanser von Babor

Der Enzyme Cleanser von Babor für ca. 18 Euro 🛒 vereint gleich zwei Produkte. Denn aus dem Peelingpulver wird keine Maske, sondern eine Gesichtsreinigung mit Peeling-Wirkung. Einfach am Morgen und am Abend eine kleine Menge in den Handflächen mit Wasser aufschäumen und das Gesicht reinigen. Das enthaltene Vitamin C wirkt aktiv gegen Pigmentflecken und sorgt für einen strahlenden Glow.

Wie oft sollte man ein Enzympeeling benutzen?

Je nach Empfindlichkeit und Zellschicht der Haut kann ein Enzympeeling bis zu jeden Abend angewendet werden. Wichtig ist, sich langsam heranzutasten und die Reaktionen der Haut zu beobachten. Verträgt deine Haut das Enzympeeling gut, kannst du es jeden Abend anwenden. Doch auch eine Anwendung einmal die Woche sorgt für den gewünschten Effekt.

Enzympeeling richtig anwenden

Egal ob Enzympeeling aus der Apotheke oder der Drogerie, alle Produkte werden ähnlich angewendet. Wir geben dir eine kleine Anleitung:

  1. Das Gesichtspeeling auf das gereinigte Gesicht auftragen
  2. Mund- und Augenpartie aussparen
  3. Einwirkzeit beachten und anschließend mit lauwarmem Wasser gründlich abspülen
  4. Ein leichtes Kribbeln auf der Haut ist nun normal
  5. Anschließend Seren und Cremes auftragen

Vorteile des Enzympeelings

  • Auch für empfindliche und sensible Haut geeignet
  • Verfeinert das Hautbild
  • Lässt Unreinheiten abklingen und verhindert das Entstehen von neuen
  • Regt die Kollagenproduktion und die Durchblutung an

Diese Themen könnten dich auch interessieren: Chemisches Peeling nach HauttypPaulas Choice BHA im Test und Mitesser loswerden

Verwendete Quellen: kosmetik.de, test.de

Salicylsäure
Salicylsäure ist ein toller Wirkstoff gegen Akne, Pickel und eine fettige Haut. Wir erklären dir den Inhaltsstoff und stellen unser Lieblingsprodukt vor. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...