Mineralpuder: Was ist das und welches ist das beste?

Mineralpuder: Was ist das und welches ist das beste?

Du bist auf der Suche nach dem perfekten Mineralpuder oder möchtest einfach nur mehr Infos über das Gesichtspuder haben? Hier kommen die Antworten.

Frau trägt Puder auf
© Pexels/George Milton
Du willst mehr über Mineralpuder wissen oder bist dir nicht sicher, welches du dir kaufen sollst? Dann findest du hier alle Infos!

Du willst dich in Sachen Make-up neu ausprobieren und suchst eventuell nach einer Alternative zur flüssigen Foundation? Dann könnte Mineralpuder genau das Richtige für dich sein. Auch wenn wir der Meinung sind, dass jeder auf seine natürliche Art wunderschön ist, können wir aber auch nachvollziehen, wenn einige sich selbstbewusster mit Foundation, Puder, Concealer und Co. fühlen. Wir haben Mineralpuder genauer unter die Lupe genommen und verraten dir alles, was du über das Gesichtspuder wissen solltest.

Das könnte dich auch interessieren:

Concealer aus der Drogerie

Lippenstift-Trend 2021

Setting Puder: Das beste Produkt gegen ein glänzendes Gesicht

Was ist Mineralpuder?

Mineralpuder ist mittlerweile ein beliebtes Produkt in der Make-up-Branche. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich hier um ein Puder, welches sich aus Mineralien zusammensetzt. Tatsächlich zählt Mineral Make-up zur ältesten Form der Schminke. Bereits die Ägypter, allen voran Cleopatra, schwören auf Mineralpuder für ihren Teint. Doch was macht das Gesichtspuder so besonders? Es sind die natürlichen Inhaltsstoffe, die die Poren nicht verstopfen und für gleichzeitig für genügend Deckkraft sorgen.

Die Vorteile von Mineralpuder

Reines Mineralpuder hat gewisse Vorteile, die vor allem für gereizte Haut günstig sind. Hier findest du einen Überblick:

  • Frei von Konservierungsstoffen und Parfüm
  • Enthält keine Mineralöle, Silikonen oder Nylon
  • Reizt empfindliche Haut nicht
  • Enthält meistens einen leichten Sonnenschutz (trotzdem, solltest du nicht auf zusätzlichen Sonnenschutz verzichten)
  • Eignet sich bei Akne, Pickel und unreiner Haut aufgrund entzündungshemmender Inhaltsstoffe
  • Verstopft die Poren nicht
  • Sorgt für einen ebenmäßigen Teint und mattierendes Finish

Mineralpuder: Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Nun haben wir bereits erwähnt, dass Mineralpuder auch bei Akne oder empfindlicher und gereizter Haut schonend wirkt. Grund dafür sind die natürlichen Inhaltsstoffe, die im Puder (auch bei Mineralfoundations) enthalten sind. Hier sind einige Beispiele, die bio-blog.de auflistet:

  • Zinkoxid: entzündungshemmend, wodurch Unreinheiten nicht verschlimmert werden
  • Eisenoxid: mineralische Pigmente, die dem Mineralpuder ihre Farbe verleihen. Mineralfoundations oder Mineral Powder gibt es nämlich in unterschiedlichen Farbnuancen, damit es für jeden Hautton das perfekte lose Powder oder Kompaktpuder gibt.
  • Titandioxid: sorgt für die Deckkraft
  • Tonerde oder Kieselerde: absorbiert Glanz auf der Haut

Aber Vorsicht: Achte beim Kauf vom Powder oder generell auch bei Naturkosmetik auf die Inhaltsstoffe, denn auch wenn viele Marken mit Mineralpuder werben, handelt es sich nicht immer um reines Mineralpuder. Einige fügen trotzdem Mineralöle, Parabene oder Silikone hinzu. Bei diesen Begriffen solltest du laut fiveskincare aufpassen:

  • "Mit Mineralien angereichert“: Diese Bezeichnung steht indirekt dafür, dass das Produkt viele synthetische Inhaltsstoffe enthält.
  • Talc oder Talkum: Dieser Stoff soll krebserregend sein. Mehr Infos dazu gibt es hier bei Ökotest.
  • Bismuth Oxychloride (CI 77163): Dieser Inhaltsstoff kommt in der Naturkosmetik leider oft vor und soll für Irritationen im Gesicht führen. Gerade Menschen, die bereits eine sensible oder empfindliche Haut haben, sollten hierbei aufpassen.

Wenn du eine Nummer sichergehen willst, kannst du deine Produkte auch deinem Hautarzt vorstellen und dich dort beraten lassen.

Wie trage ich Mineralpuder auf?

Das Auftragen von Mineralpuder ist eigentlich ganz einfach. Es gibt allerdings einige Tricks und Tipps, die das Finish ebenmäßiger erscheinen lassen. Während du für flüssige Foundations oder andere Puder mit einem Stippling-Pinsel, Schwämmchen, Quasten oder einfach deine Finger verwendest, lässt sich Mineralpuder am besten mit einem Kabuki-Pinsel auftragen. Hier kannst du ein Modell von Wunder2 für ca. 9 Euro kaufen 🛒.

So gehst du am besten vor:

  1. Trage deine Pflege wie gewohnt auf.
  2. Es reicht bereits eine Messerspitze des Puders, die du in den Deckel der Verpackung transferieren kannst. Nehme dieses mit dem Pinsel auf und trage das Produkt in kreisenden Bewegungen auf dein Gesicht auf.
  3. Tue dies für ca. 60 Sekunden und du wirst selbst merken, dass das Puder langsam mit deiner Haut verschmilzt und Rötungen, Äderchen, Narben oder Unreinheiten optimal kaschiert werden.
  4. Abschließend kannst du das Puder mit einem Setting Spray fixieren. So bekommt dein Teint einen zusätzlichen Glow.

Mineralpuder: Welches Produkt ist der Testsieger?

Das Gesichtspuder ist mittlerweile sehr beliebt. Kein Wunder, dass es auf dem Markt zahlreiche Varianten gibt. Aber welches ist das beste Mineralpuder? Einen Vergleich gibt es bei vergleich.org (Stand 16. Juni 2021) und diese drei Puder haben mit "sehr gut" abgeschnitten:

  1. Vergleichssieger: Mineral Kompaktpuder von Lavera, ca. 6 Euro 🛒
  2. Bestseller: Mineralpuder von Gaya, ca. 25 Euro 🛒
  3. Preis-Leistungs-Sieger: Magic Minerals Make-up, ca. 11 Euro 🛒

Fazit

Viele schrecken beim Gedanken von Mineralpuder ab. Sie haben Angst, dass das Gesicht zu pudrig oder "cakey" wirkt. Doch wer Mineralpuder eine Chance gibt und es vor allem gut in die Haut verblendet, wird sicherlich mehr als zufrieden mit dem Ergebnis sein. Aufgrund des entzündungshemmenden Wirkstoffes Zink, ist es auch ein hervorrgendes Produkt für empfindliche und unreine Haut. Mineralpuder ist zwar nicht dafür gedacht, dass Pickel und Unreinheiten abgeheilt werden, kann aber dafür sorgen, dass der Hautzustand sich nicht verschlimmert. Allgemein ist zu sagen, dass Mineral Powder für alle Hauttypen geeignet ist und daher immer beliebter wird.

Noch mehr Beauty-Themen gefällig? Diese Artikel könnten dich auch interessieren: Augenbrauenpuder, Enzympeeling, BB Cream oder Urea

Verwendete Quellen: fiveskincare.de, bio-blog.de, oektotest.dea

Cara Delevigne
Volle und dichte Augenbrauen wünschen sich wahrscheinlich viele Frauen. Doch nicht jeder ist von Natur aus mit Cara-Delevigne-Brauen gesegnet. Wir zeigen dir, wie du bei deinen Traum-Augenbrauen etwas nachhelfen kannst! Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...