Fitnessuhr Test: Vorteile, Nachteile und die besten Modelle

Fitnessuhr Test: Vor- und Nachteile und die drei besten Modelle

Du möchtest dir eine Fitnessuhr zulegen? Wir stellen dir hier die besten Modelle und Testsieger vor – inklusive Redaktionstest.

Egal ob Cardiotraining, Kraftübungen oder einfach nur, um die tägliche Schrittzahl zu tracken: Fitnessuhren sind aktuell total im Trend. Die handlichen Fitnesstracker, die oft nicht nur zusätzlich aus Uhr, sondern auch als Smartwatch genutzt werden können, unterstützen den Träger oder die Trägerin dabei, einen gesunden Lebensstil zu etablieren. Die Uhr trackt am Handgelenk nicht nur die Schrittanzahl, Fitness und das Workout, sondern auch die gelaufene Distanz per GPS, Schlafqualität, den Kalorienverbrauch und die Herzfrequenz. So gibt die Fitnessuhr nicht nur einen Einblick in die eigene Gesundheit und Fitness, sondern sorgt durch die Messung auch für mehr Motivation und mehr Bewegung und Fitness im Alltag. Viele der Uhren können mit einer App verknüpft werden, auf der man die eigenen Fortschritte wie in einem Tagebuch festhalten oder auch mit Freunden teilen kann. Du überlegst, dir auch eine Fitnessuhr zuzulegen? Hier kommen die Vor- und Nachteile der Sportuhren sowie die drei besten Modelle von verschiedenen Herstellern inklusive Redaktionstest.

Auch spannend: Stoffwechsel anregenBauchmuskeln trainierenBeinspeck verlieren, Oberschenkel abnehmen, Rope Skipping

Bevor du dir eine Fitnessuhr (Sportuhr oder Smartwatch) zulegst, solltest du dir über die Vor- und Nachteile der Tracker am Handgelenk bewusst sein.

Fitnessuhr: Vorteile

Mit deiner Fitnessuhr und der dazugehörigen App kannst du einen realistischen Überblick über deine Fitness und dein Bewegungsverhalten (vor allem durch Schrittzähler, Herzfrequenzmessung und Pulsmessung) bekommen. Außerdem lassen sich mit den meisten Tracker-Apps auch die Mahlzeiten protokollieren, sodass du nicht nur deine Workouts und Fitness, sondern auch deine Mahlzeiten über die Funktionen der Smartwatch tracken kannst.

Wer möchte, kann die Benachrichtigungen auf dem Handy und auf der Fitnessuhr so einstellen, dass man in regelmäßigen Abständen durch die Sportuhr am Handgelenk motiviert wird. Mögliche Reminder können sein: Mindestens einmal pro Stunde aufstehen, noch X Schritte bis zum Ziel oder Zeit für ein Workout oder eine Herzfrequenzmessung. Diese Benachrichtigungen rund um die Fitness kann man auf der Smartwatch individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen und sich so eine personalisierte Motivationshilfe und Messung per Armband einrichten. Diese kannst du noch intensivieren, indem du deine Fitnessuhr mit anderen Sportlern oder Sportlerinnen, die dasselbe Modell bzw. Hersteller nutzen, verknüpfst und ihr euch so gegenseitig motiviert und eure Messungen und Fitness vergleicht.

Ein weiter positiver Aspekt der meisten Fitnessuhren ist, dass sie sich sehr einfach und intuitiv bedienen lassen. Du musst also nicht viel machen, als die Uhr am Handgelenk zu tragen und dich zu bewegen, schon beginnt die Herzfrequenzmessung und die Pulsmessung sowie der Schrittzähler an deinem Armband. Die Übertragung deiner Werte, Fitness, Herzfrequenz, GPS und Messungen in die App funktioniert via Bluetooth.

Fitnessuhr: Nachteile

Wenn du deine Workouts und Sporteinheiten mit einer Fitnessuhr tracken willst, musst du dir bewusst sein, dass die Uhr manchmal ungenau sein kann oder Bewegungen falsch interpretiert. Das hängt auch davon ab, an welchem Handgelenk du die Fitness Uhr trägst (rechts- bzw. linkshändig). Außerdem kann es passieren, dass deine Strecke beim Joggen nicht richtig per GPS berechnet wird oder dass der Tracker deine Sportart nicht richtig aufzeichnen kann – das ist vor allem bei außergewöhnlichen Sportarten wie Fechten oder Klettern der Fall. Achte hier darauf, welche Sportmodi dein Modell hat.

Sei dir außerdem im Klaren, dass die Fitnessuhr deine persönlichen Daten speichert und diese Daten vom Hersteller eventuell auch für andere Zwecke oder Funktionen, wie etwa personalisierte Werbung, verwendet werden können.

Ein weiterer Nachteil einer Fitnessuhr ist, dass die Motivation auch in einen Zwang umschwingen kann. Hier solltest du auf dich selbst achten: Wenn du einen Zwang zur Selbstverbesserung hast, Leistungsdruck verspürst oder mit Essstörungen kämpfst, könnte ein Fitnesstracker und Schrittzähler diese Symptome eher verschlimmern, als dich zu motivieren. Benutze die Uhr also mit Vorsicht und vermeide es, aus Frust und Zwang die Ziele erfüllen zu wollen – wenn dir das schwerfällt, suche dir professionelle Hilfe.

Fitnessuhr Test: Drei Modelle im Vergleich

Wenn du dir eine Fitnessuhr kaufen möchtest, solltest du dir überlegen, was du dir von deinem Modell erwartest und welche Funktionen du für deine Fitness benötigst. Die meisten Modelle von vielen Herstellern besitzen als Basis einen Schrittzähler, Herzfrequenzmessung und eine Pulsmessung sowie verschieden Fitness Funktionen. Außerdem werden die meisten Modelle mit einem Armband geliefert, mehr Größen oder Farben des Armbands kann man online nachbestellen. Stelle dir vor dem Kauf folgende Fragen:

  • Welche Sportarten möchte ich tracken?
  • Welche Extras möchte ich? (z.B. Stressmanagement, Schlafanalyse, Smartwatchfunktion)
  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben?
  • Wie wichtig sind mir Smartwatch Funktionen? (Nachrichten, Anrufe, GPS)
  • Welches Zubehör will ich? (verschiedene Farben beim Armband, Brustgurt)

Hier stellen wir dir drei Modelle mit ihren verschiedenen Vorzügen vor. 

1. Preis-Leistungs-Sieger

Du suchst eine Uhr, mit der du deine Workouts tracken kannst, aber möchtest nicht allzu viel Geld ausgeben? Dann empfehlen wir dir die Fitnessuhr von Fitpolo. Dieser Tracker besitzt alle grundlegenden Funktionen und lässt sich mit einer App verbinden. Wenn du nur deine Fitness tracken, aber die Fitnessuhr nicht unbedingt als Smartwatch nutzen möchtest, wirst du hiermit zufrieden sein.

Ausstattung und Funktionen:

Akkulaufzeit: bis zu 10 Tage

Wasserdicht: Ja

Smartwatch: Nachrichten und Anrufe werden angezeigt

App-Verknüpfung: Ja

Sportmodi: Mit dieser Uhr kannst du neun verschiedene Sportarten tracken

Weitere Features: Stoppuhr, Wecker, Entspannungs-Atemübungen, Herzfrequenz, GPS

Preis: rund 43 Euro

2. Empfehlung der Redaktion

Bei uns in der Redaktion ist der Fitbit Charge 5 der Favorit unter den Fitnessuhren. Im Test war dieses Modell stets zuverlässig und bietet verständliche und interessante Einblicke in die eigene Fitness. Diese Fitnessuhr kostet zwar etwas mehr, aber beeindruckt gleichzeitig durch ihre vielen Extras und Funktionen rund um das Thema Gesundheit. Die Uhr erkennt nicht nur von selbst, wenn du beginnst, Sport zu machen, sondern hilft mit dem Stressmanagement-Index auch dabei, mehr Wert und Rücksicht auf Entspannung und Balance im Alltag zu legen.

Ausstattung und Funktionen:

Akkulaufzeit: bis zu sieben Tage

Wasserdicht: Ja

Smartwatch: Nachrichten, Anrufe, Fitbit Pay

App-Verknüpfung: Ja, inklusive Fitbit-Community

Sportmodi: 20 verschiedene Trainingsmodi inklusive Echtzeit-Tracking, um das Tempo zu halten oder in der Ziel-Herzfrequenzzone zu bleiben

Weitere Features: GPS, Tagesform-Index, Aktivzonenminuten, Zyklustracking, Gesundheitsmessungen wie Elektrokardiogramm, Herzfrequenz, Hauttemperatur und Stressmanagement

Preis: rund 150 Euro

3. Das Luxusmodell

Du willst deine Fitnessuhr dafür nutzen, das sportliche nächste Level zu erreichen? Dann könnest du mit der Garmin Vívoactive glücklich werden. Diese hochleistungsfähige Uhr analysiert nicht nur deine Sport- und Bewegungsroutine, sondern motiviert dich zusätzlich mit einem virtuellen Coach: Mit der Garmin Uhr erhältst du 40 Trainingspläne mit diversen Schwierigkeitsstufen. Animierte Übungen für Krafttraining, Cardio, Yoga und Pilates werden auf dem Display angezeigt. Preislich liegt die Uhr dafür aber auch im höheren Bereich.

Ausstattung und Funktionen:

Akkulaufzeit: bis zu acht Tage

Wasserdicht: Ja

Smartwatch: Nachrichten, Anrufe, Garmin Pay

App-Verknüpfung: Ja, inklusive Trainingsplänen und virtuellem Coach

Sportmodi: 20 verschiedene Sportarten, inklusive Wandern, Golf oder SUP

Weitere Features: sehr genaues GPS, Übungen auf dem Display, Gesundheitsmessungen wie Sauerstoffsättigung und Herzfrequenzmessung

Preis: rund 260 Euro

Noch mehr Sportthemen für dich: Hula Hoop zum Abnehmen, Hula Hoop Reifen Test 2021, Abnehmen am Oberschenkel

Verwendete Quellen: fitbit.de, amazon.de, uhr.net, gesund-vital.de

fitness fehler vermeiden
Nach dem Workout weiter Kalorien verbrennen? Hört sich gut an! Wir verraten dir hier, was es mit dem Nachbrenneffekt auf sich hat. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...