Hagebuttenöl: So effektiv ist die natürliche Hautpflege gegen Falten, Unreinheiten, Akne und sogar Dehnungsstreifen

Hagebutte soll gut für unsere Haut sein? Oh ja! Und zwar in Form von Hagebuttenöl. Wie genau das Wundermittel wirkt? Seid gespannt!

© Azamat Zhanisov/Unsplash Hagebutte für die Haut? Oh ja! Und DESWEGEN ist sie so extrem effektiv! 

Hagebutte kennt ihr sicherlich als roten Tee, der so schön fruchtig schmeckt. Aber dass die Sammelnussfrucht auch gut für unsere Haut ist, das war selbst uns neu. Also haben wir uns informiert und kamen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Sie ist nicht nur gut für unsere Haut, nein, sie ist fast sogar das Beste, was wir unseren Zellen geben können. Ihr habt angebissen? Dann einfach weiterlesen.

Hagebutte: Die beste Vitamin-C Quelle der Welt

In unserer Kindheit haben wir die Hagebuttenkerne gerne als Juckpulver zweckentfremdet, heute wissen wir, dass die Frucht, die auch Hundsrose genannt wird, für den höchsten höchsten Vitamin-C-Gehalt ever bekannt ist. Denn aus 100 Gramm ergeben sich sage und schreibe 426 mg Vitamin-C – und das ist eine ganz schön große Menge. Davon profitiert nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch unsere Haut.

Deswegen ist Hagebutte so gut für unsere Haut

Hagebuttenöl besteht aus gesättigten und ungesättigten Fettsäuren sowie wertvollen Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen. Während die enthaltene Linolsäure reizlindernd und entzündungshemmend wirkt – und somit hervorragend trockene, empfindliche und irritierte Haut behandelt, hemmen die ebenfalls enthaltenen ungesättigte Omega-3-Fettsäuren entzündliche Prozesse auf der Haut, sprich: Akne, Unreinheiten und Pickelchen. Unterstützt werden die heilungsfördernden Inhaltsstoffe von dem hohen Gehalt an Vitamin-C, welcher antioxidativ wirkt (die Haut vor freien Radikalen schützt), zellanregend ist und somit der Faltenbildung vorbeugt. Wow! Stoffwelchselprozesse auf der Haut werden dazu angeleitet, einwandfrei zu funktionieren. Das Ergebnis: Reine, frische, pralle und strahlend schöne Haut. Und all das auf der Basis eines super natürlichen Produkts. Wir sind begeistert! 

Hagebuttenöl ist für alle Hauttypen verträglich und wirkt trotz des hohen Fettanteils nicht rückfettend. 

So wendet ihr Hagebuttenöl an

Wir tragen das Hagebuttenöl nach der gründlichen Reinigung am Abend und am Morgen unter unsere herkömmliche Nacht- oder Tagespflege auf. Bei Bedarf kann sie auch nur am Abend angewendet werden. 

Hagebuttenöl für die Haare

Hagebuttenöl kann nicht nur für unser Gesicht eine willkommene Hilfe sein. Auch unsere Haare sind uns nach der Anwendung von Hagebuttenöl sehr dankbar. Eine Kopfhautmassage mit Hagebuttenöl tut trockener, schuppiger oder juckender Kopfhaut besonders gut. Und so geht’s: Einfach ein paar Esslöffel Hagebuttenöl im Wasserbad erwärmen und in die Kopfhaut einmassieren. Dann eine halbe Stunde einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser ausspülen. Auch brüchige Haare freuen sich über das Allround-Talent. 

Fazit: Was kann Hagebuttenöl?

  • Hagebuttenöl sorgt für einen frischen Glow
  • Das Wundermittel erhöht die Elastizität der Haut
  • Es versorgt unsere Haut mit Feuchtigkeit
  • Falten und Pigmentflecke können gemindert werden
  • Akne und Mitesser gehören schon bald der Vergangenheit an
  • Hagebuttenöl eignet sich gut zur Behandlung von trockener Kopfhaut oder brüchigen Haaren

Hier könnt ihr das beste Hagebuttenöl kaufen

So, und wo gibt's nun dieses Wundermittel? HIER, HIER, HIER! Und zwar für ca. 23 Euro. Nicht nur das schicke Packaging, sondern auch die megaguten Bewertungen haben uns überzeugt. Und euch?

 

Lade weitere Inhalte ...