Zornesfalte: Welche Behandlung hilft wirklich?

Zornesfalte: Welche Behandlung hilft wirklich?

Was hilft gegen die Zornesfalte? Wir haben Tipps für die Behandlung, verraten die Ursachen und wie ihr den Stirnfalten vorbeugen könnt.

Frau vor dem Spiegel mit Handtuchturban und Zornesfalten
© iStock
Was hilft wirklich gegen Zornesfalten?

Was sind Zornesfalten?

Zornesfalten sind die Falten auf der Nasenwurzel zwischen den Augenbrauen. Medizinisch wird die Zornesfalte auch als Glabellafalte (Glabella ist der Punkt zwischen den Augenbrauen) bezeichnet. Ab wann bekommt man Zornesfalten? Was sind die Ursachen und welche Behandlung hilft wirklich? 

Was kann man gegen die Zornesfalte tun?

Auch wenn ihr schon eine kleine Zornesfalte auf der Stirn habt, könnt ihr die Zornesfalte behandeln. Methoden wie eine Gesichtsmassage, Gesichtsgymnastik (hilft übrigens auch beim Abnehmen im Gesicht) oder die richtige Pflege der Gesichtsregion, helfen, die Stirnfalten zu glätten oder gar zu entfernen. Hier unsere weiteren Tipps:

  • Cremes und Seren: Wenn eure Zornesfalte noch nicht sehr tief ist, könnt ihr sie mit Anti-Aging-Cremes behandeln. Besonders effektiv sind Pflegeprodukte, die Retinol, Biotulin oder Hyaluronsäure enthalten – sie wirken dem Kollagenabbau der Haut entgegen. Dank Hyaluron wird unsere Haut mit Feuchtigkeit versorgt. So können wir unter anderem unser Bindegewebe stärken
  • Gesichtsgymnastik: Tatsächlich können auch gewisse Gesichtsübungen gegen Zornesfalten helfen. Wenn wir die Gesichtsmuskulatur regelmäßig mit Gesichtsgymnastik trainieren, regen wir die Durchblutung an, das wirkt sich positiv auf die Kollagenbildung aus, da so Wirkstoffe auch in die tieferen Hautschichten gelangen. Eine gute Übung gegen Zornesfalten: Zupft die Haut über euren Augenbrauen von innen nach außen. Das Gleiche macht ihr im Anschluss mit der Haut über den Schläfen. Wiederholt diese Übung insgesamt viermal für jeweils 30 Sekunden.
  • Muskelentspannung: Stress ist eine Ursache für Zornesfalten. Und wie kann man Stress entgegenwirken? Richtig – mit Entspannung. Manchmal spannen wir den Punkt zwischen unseren Augenbrauen sogar an, ohne es zu bemerken. Wir empfehlen Meditation (hier könnt ihr Meditation lernen) oder Yoga zur Muskelentspannung.
  • Massage: Kann man Zornesfalten weg massieren? Nun, komplett verschwinden werden die Stirnfalten nicht. Doch mit einer Massage können wir zumindest die Faltenbildung hemmen und die Zornesfalte etwas glätten. So funktionieren Gesichtsmassagen gegen Zornesfalten: Einmal die Woche Zeige- und Mittelfinger auf die Zornesfalte legen und dann die Fingerkuppen dreimal schnell nacheinander auseinander und wieder zusammen ziehen. Dies fünfmal wiederholen. Zudem könnt ihr auch einmal die Woche mit einem Jaderoller die Stirnfalten behandeln.
  • Pflaster: Es gibt auch Anti-Falten-Pflaster für Zornesfalten. Die Anwendung ist kinderleicht. Das Pflaster klebt ihr vor dem Schlafengehen auf die Zornesfalte. Es soll dafür sorgen, dass ihr beim Schlafen nicht die Augenbrauen zusammenziehen könnt und der Muskel für einige Stunden entspannt bleibt. 
  • Unterspritzungen: Wenn das alles nichts hilft und ihr eure tiefe Zornesfalte loswerden wollt, gibt es noch eine Methode: der Gang zum Beauty-Doktor. Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure oder Botox können die Zornesfalte entfernen.

Wie entsteht die Zornesfalte?

Es gibt einige Ursachen für Zornesfalten. Genau wie bei Stirnfalten ist auch bei der Zornesfalte unsere Mimik der Hauptgrund. Genau gesagt entsteht die Zornesfalte, wenn wir die Augenbrauen zusammenziehen und so den Musculus corrugator supercilii („Stirnrunzler-Muskel“) anspannen. Zudem kann das Augen zusammenkneifen die Faltenbildung auf der Stirnpartie unterstützen. Auch wenn die Falte bei jungen Menschen häufig nach dem Zusammenkneifen und -ziehen wieder verschwindet, sollten wir uns das Stirnrunzeln abgewöhnen. Je öfter wir die Gesichtsmuskulatur anspannend, desto früher bekommen wir Mimikfalten. Es ist also möglich, bereits eine Zornesfalte mit 30 Jahren zu haben. Im Zuge der Hautalterung wird die Glabellafalte dann tiefer und verschwindet gar nicht mehr, da auf natürliche Weise Strukturkomponenten der Haut, wie Kollagen oder Hyaluronsäure abgebaut werden. Weitere Ursachen für die Zornesfalte sind:

  • Arbeiten am Computer
  • Kopfschmerzen
  • Sehschwäche und daraus resultierendes Zusammenkneifen der Augen
  • Blendendes Sonnenlicht
  • Stress
  • Anspannung der Muskeln in der Gesichtsregion
  • Konzentration

Was sagt die Zornesfalte über den Charakter aus?

Während Lachfalten unserem Gesicht Sympathie verleihen und Stirnfalten uns weise und attraktiv wirken lassen, steht uns mit der Zornesfalte – wie der Name es schon verrät – der Zorn ins Gesicht geschrieben. Die kleine Falte lässt uns etwas grimmig aussehen, was aber nicht unbedingt schlecht sein muss. Die Zornesfalte verleiht uns eben Charakter und fällt unseren Mitmenschen oft sogar kaum auf. 

Ab wann bekommt man Zornesfalten?

Ob und wann man eine Zornesfalte bekommt, variiert. Die Faltenbildung unterscheidet sich von Mensch zu Mensch und ist abhängig von verschiedenen Faktoren. So bekommen einige Menschen bereits mit 20 Jahren eine Zornesfalte, während sie sich bei anderen erst im Alter von 60 Jahren bemerkbar macht. Zum einen spielt die Genetik eine große Rolle. Eure Oma hat noch mit 70 Jahren eine nahezu makellose Haut? Dann kann es sein, dass ihr ebenfalls mit diesem guten Gen gesegnet seid. Doch auch unsere Mimik ist entscheidend. Wer häufig die Augenbrauen zusammenzieht, die Stirn runzelt oder grimmig guckt, bei dem wird die Faltenbildung zwischen den Augenbrauen früher einsetzen.

Wie kann ich einer Zornesfalte vorbeugen?

Bevor es überhaupt zu einer Zornesfalte kommt, gibt es Gewohnheiten, die der Faltenbildung entgegenwirken:

  • Ernährung: Mit der Art und Weise, wie wir uns ernähren, können wir einiges für unsere Gesundheit und die unserer Haut tun. Um der vorzeitigen Hautalterung entgegenzuwirken, könnt ihr auf Antioxidantien gegen Hautalterung setzen. Sie sind zum Beispiel in Beeren enthalten. Wichtig sind aber auch Omega-3-Fettsäuren und die Vitamine A, B, C und E. 
  • Schlaf: Ausreichend Schlaf hilft nicht nur, um konzentrierter durch den Tag zu kommen. Nicht umsonst heißt es Schönheitsschlaf. Schlaf unterstützt die Zellerneuerung und auch die Stresshormone sinken, wenn wir genug Schlaf bekommen.
  • Rauchen und Alkohol sind Gift für unseren Körper sowie für unser Hautbild. Der Verzicht, beziehungsweise ein geringer Konsum können wahre Wunder bewirken.
  • Ohne Lichtschutzfaktor geht nichts! Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter, solltet ihr eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor auftragen. UV-Strahlung ist einer der häufigsten Ursachen für Falten.
  • Sonnenbrille: Viele haben sehr empfindliche Augen und kneifen schon bei den geringsten Lichteinstrahlungen die Augen zusammen. Greift unbedingt zur Sonnenbrille, um Augenfalten vorzubeugen. 
  • Ausreichend trinken: Viel trinken ist wichtig. Greift hier unbedingt zu Wasser und ungesüßten Tee. So kurbelt ihr die Durchblutung der Haut an. Ihr werdet schnell sehen: Euer Gesicht wirkt gesünder und praller!
  • Abschminken: Schminkt euch unbedingt jeden Abend gründlich ab und versorgt eure Haut mit einer reichhaltigen Nachtpflege.
  • Peeling: Gesichtspeelings lassen sich wunderbar selbst herstellen und regen die Durchblutung unserer Haut an. Mindestens einmal pro Woche solltet ihr ein Kaffeepeeling selber machen.
  • Mimik: Beobachtet eure Mimik regelmäßig und überlegt, in welchen Momenten ihr die Muskeln im Gesicht unnötig anspannt. Es muss nicht immer direkt eine Faltenbehandlung beim Facharzt oder eine teure Creme sein. Immerhin handelt es sich hier um Mimikfalten, die sich mit der richtigen Muskelentspannung gut vorbeugen lassen.

Zornesfalte unterspritzen: Alle Infos

Die ästhetische Gesichtschirurgie hat sich unter anderem die Entfernung der Glabellafalte zur Aufgabe gemacht. So können wir unsere Zornesfalte auf der Nasenwurzel mit Botox oder Hyaluronsäure unterspritzen lassen. Im Folgenden erfahrt ihr alles zur Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure.

Zornesfalte mit Botox behandeln

Bei einer Faltenunterspritzung mit Botox wird das Botulinumtoxin in den betroffenen Muskel gespritzt. Durch den Wirkstoff werden die Gesichtsmuskeln gelähmt. Sie werden also nicht mehr beansprucht, was eine Muskelentspannung zur Folge hat. Das wiederum sorgt dafür, dass sich die darüber liegende Zornesfalte entspannt. 

Wann wirkt Botox?

Bis das Botox die Zornesfalte endgültig glättet, sind mehrere Behandlungen erforderlich. Der Effekt hält im Anschluss einige Monate an. 

Was kostet die Unterspritzung der Zornesfalte mit Botox?

Der Preis der Unterspritzung mit Botox variiert. Jedoch solltet ihr mit Kosten um die 200-250 Euro pro Behandlung rechnen. Oft werden tiefe Zornesfalten auch gleichzeitig mit einem Hyaluronsäure-Gel behandelt. Dann liegen die Kosten bei rund 600 Euro.

Zornesfalte mit Hyaluronsäure behandeln

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Wirkstoff. Doch im Zuge der Hautalterung nimmt die Produktion ab, sodass mit einer Hyaluron-Unterspritzung nachgeholfen werden kann. Mit einer Spritze wird das Hyaluron in die tiefen Hautschichten gegeben. Meist ist der Effekt direkt nach der Unterspritzung zu sehen, da der Wirkstoff die Haut von innen aufpolstert. Nach ein paar Monaten nimmt das Ganze dann wieder ab, da Hyaluron von Körper auf natürliche Weise abgebaut wird. 

Was kostet die Unterspritzung der Zornesfalte mit Hyaluronsäure?

Ein Schnäppchen ist die Hyaluron-Unterspritzung keinesfalls – vor allem weil sie regelmäßig erneuert werden muss. Lasst euch da also unbedingt von einem Facharzt beraten. Hier müsst ihr mit Kosten von rund 400 Euro pro Sitzung rechnen. 

Fadenlifting bei Zornesfalten

Die ästhetische Gesichtschirurgie hat eine weitere Methode bei Zornesfalten im Angebot: das Fadenlifting. Die Falte bzw. Haut auf der Glabella lässt sich mit resorbierbaren (vom Körper abbaubar) Fäden straffen, die der Facharzt im Gewebe verankert. Die Hautpartie wird neu modelliert und gleichzeitig wird die Kollagenbildung der Gesichtsregion angeregt. 

Quellen: altstadt-praxis.de, netdoktor.de, eucerin.de, bellari.de

Anti Aging
Du möchtest Falten und Linien den Kampf ansagen? Mit welchem Gesichtsöl aus der Drogerie dir dies gelingt, verraten wir jetzt. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...