Abnehmen: Die fünf effektivsten Workouts – laut Professorin

Abnehmen: Das sind die 5 effektivsten Workouts – laut einer Harvard-Professorin

Welches Workout ist das beste? Eine Harvard-Professorin hat dies herausgefunden – und wir sind überrascht, welche Sportarten dazugehören.

Frau sitzt im Boxring und wischt sich mit Handtuch über das Gesicht
© Pexels
Es gibt fünf Workouts, die sollen besonders gesund sein. Welche Sportarten gehören dazu?

Egal ob in Sachen Liebe, Sport und Ernährung oder Skincare: Wir vertrauen gerne auf die Meinungen und Studien von Wissenschaftler*innen und Professor*innen. Vor allem nun, zu Beginn des Jahres interessiert uns brennend, wie wir unseren Körper am effektivsten bis zum Sommer in Shape bringen können. Dafür haben wir eine Studie der Harvard-Professorin Dr. I-Min Lee gefunden.

Die besten Workouts benötigen nicht viel Zeit und Equipment

Die Professorin der Harvard Universität in Cambridge, USA, empfiehlt laut ihres Gesundheitsberichts "Starting to Exercise" insgesamt fünf Workouts, die besonders gute Auswirkungen auf unseren Körper und unserer Gesundheit haben sollen. Die gute Nachricht zuerst: Ihr müsst euch nicht für den nächsten Halbmarathon anmelden. Ihr müsst auch nicht pro Tag mehrere Stunden Sport machen. Ausreichend ist regelmäßige körperliche Bewegung mithilfe der folgenden fünf Workouts.

1. Schwimmen

Wer hätte das gedacht: Auf Platz eins landet tatsächlich das Schwimmen. Laut Dr. I-Min Lee ist die Sportart so effektiv, weil die Gelenke geschont werden, es sich aber gleichzeitig um ein Ganzkörper-Workout handelt. Zudem wird der Kreislauf in Schwung gebracht und auch Körpergewicht könnt ihr  – wenn ihr dieses Ziel anstrebt – beim Schwimmen verlieren. Besonders interessant ist zudem, dass regelmäßiges rund 45 Minuten langes Schwimmen das Risiko für Depressionen mindert.

2. Krafttraining

Zugegeben: An Krafttraining hatten wir schon eher gedacht! Vor allem als Intervall-Training (HIIT) soll Krafttraining ziemlich effektiv sein. Die Trainingsmethode ist gut für unser Herzkreislaufsystem und unser Grundumsatz steigt. Sprich: Selbst in Ruhephasen verbrennen wir Kalorien. Vor allem zu Corona-Zeiten lässt sich das Training auch wunderbar zuhause mit Kettlebells, Hanteln oder im Park mit dem eigenen Körpergewicht durchführen.

3. Thai Chi

Auf Platz drei sieht die Harvard-Professorin eine eher ungewöhnliche Sportart: Thai Chi. Ganz etabliert hat sich die chinesische Kampfkunst hierzulande noch nicht – doch sie scheint ziemlich effektiv zu sein. Beim Thai Chi geht es vor allem um fließende Bewegungen gepaart mit Atemübungen. Außerdem ist hier Balance gefragt! 

4. Spazieren gehen

Seit der Corona-Pandemie ist Spazieren gehen wieder en vogue. Wer hätte gedacht, dass wir beim täglichen Spaziergang durch den Park noch ein effektives Workout absolvieren? Bereits 30 Minuten pro Tag sollen sich positiv auf unser Gehirn auswirken. Und auch hier kann Depressionen vorgebeugt werden!

5. Beckenbodentraining

Vom Beckenbodentraining können nicht nur Frauen, sondern auch Männer profitieren. Die Professorin rät zum täglichen Training. Dafür sollten wir in fünf Wiederholungen für circa zehn Sekunden unsere Beckenbodenmuskulatur anspannen und wieder entspannen.

Auch auf die Ernährung achten

Nicht nur ein effektives Workout ist wichtig für ein gesundes Leben oder eine Gewichtsabnahme. Auch eure Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Esst regelmäßig und ausgewogen und verzichtet weitestgehend auf Zucker und Weißmehlprodukte. Hier gibt es noch mehr Infos zu einer gesunden Ernährung.

Frau macht Mountain-Climbers auf Fitness-Matte
Seit einiger Zeit haben die deutschen Fitnessstudios wieder ihre Türen geöffnet. Doch was muss man zu Corona-Zeiten beim Training im Fitnessstudio beachten?  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...