Fitnessstudio zu Corona-Zeiten: Was muss man beachten?

Fitnessstudio: Diese Fehler solltet ihr zu Corona-Zeiten vermeiden

Seit einiger Zeit haben die deutschen Fitnessstudios wieder ihre Türen geöffnet. Doch was muss man zu Corona-Zeiten beim Training im Fitnessstudio beachten? 

Frau macht Mountain-Climbers auf Fitness-Matte
© Pexels
So viel ist klar: Nach dem Lockdown ist das Trainieren im Fitnessstudio nicht so, wie es vorher war.

Nach dem landesweiten Lockdown, haben seit einiger Zeit auch wieder die Fitnessstudios geöffnet – samt unzähliger Hygiene- und Abstandsregeln. Diese variieren von Bundesland zu Bundesland. Fest steht: Das Training im Fitnessstudio ist selbstverständlich nicht so uneingeschränkt möglich, wie vor dem Lockdown. Viele Menschen setzen seitdem auf Home- oder Outdoor-Workouts und meiden weiterhin den Gang ins Fitnessstudio. Doch sind die Regelungen wirklich so mühsam, wie wir sie uns vorstellen? Oder müssen wir uns einfach nur an die "neue Normalität" gewöhnen? Was gibt es zu beachten im Fitnessstudio in Corona-Zeiten?

Fitnessstudios zu Corona-Zeiten: Die wichtigsten Regeln auf einen Blick

  • Mindestabstand von 1,5 Metern bis 3 Metern zu anderen Trainierenden unbedingt einhalten
  • Nur in gesundem Zustand trainieren
  • Gerätedesinfektion nach der Benutzung
  • Nur mit eigenem, untergelegten Handtuch trainieren
  • Benutzung der sanitären Anlagen bisher nur teilweise möglich (variiert von Bundesland zu Bundesland)
  • Hände waschen vor und nach dem Fitnessstudio-Besuch
  • Kleidung nach jedem Training waschen
aurique-sport-bh.jpg
© Amazon | Hersteller
AURIQUE Damen Sport-BH, über Amazon

Muss man während des Trainings im Fitnessstudio einen Mundschutz tragen?

Auch das variiert je nach Bundesland. Fest steht jedoch: Während des Trainings müsst ihr keinen Mundschutz tragen. In einigen Bundesländern ist jedoch vorgeschrieben, beim Betreten und Verlassen des Fitnessstudios, eine Maske zu tragen. Es könnte sich allerdings als vorteilhaft erweisen. So kommen weniger Tröpfchen in die Umgebungsluft. Zusätzlich hindert uns die Maske daran, uns ins Gesicht zu fassen. 

Wie intensiv darf man im Fitnessstudio zu Corona-Zeiten trainieren?

Wenn ihr bis zur Belastungsgrenze trainieren wollt, solltet ihr euer Training lieber nach draußen oder weiterhin in die eigenen vier Wände verlegen. Vor allem beim Ausdauertraining auf Laufband und Co. oder intensiven Kursen, atmet man schließlich deutlich mehr und nimmt so mehr von den Viren auf, die sich im Raum befinden könnten. 

aurique-sportleggings.jpg
© Amazon | Hersteller
AURIQUE Damen Sportleggings mit Mesh-Einsätzen, über Amazon

Welche Regeln muss man beim Gerätetraining im Fitnessstudio beachten?

Auch hier gilt es, möglichst nicht den Mund und Nase-Bereich mit den Händen zu berühren. Bevor ihr die Geräte benutzt und auch nach dem Training solltet ihr die Geräte unbedingt gründlich desinfizieren. Ein Handtuch als Unterlage zählt ebenfalls zu den Hygienemaßnahmen. 

Ihr wollt euer Training wieder ins Fitnessstudio verlegen? Dann informiert euch unbedingt vorher bei eurem Fitnessstudio über die jeweiligen Vorschriften und Regelungen. Auf den Websites und Instagram-Accounts ist häufig aufgelistet, wie das Training zu Corona-Zeiten im Fitnessstudio auszusehen hat. Zudem könnt ihr eurer Studio auch online auf die aktuelle Besucherzahl überprüfen.

Frau beim Yoga im Herabschauenden Hund
Wie wir uns während der Coronavirus-Epidemie fit halten? Mit Home-Workouts. Bei wem die Motivation zu wünschen übrig lässt, der kann aber auch einfach mit diesen Indoor-Aktivitäten in Bewegung bleiben. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...