Fitness 2023: Slow Fitness ist der entspannteste Weg, Muskeln aufzubauen

Entschleunigung ist das neue Vollgas! Slow Fitness ist der entspannteste Weg, Muskeln aufzubauen

Du möchtest ganz entspannt Muskeln aufbauen? Dann solltest du unbedingt Slow Fitness ausprobieren!

Regelmäßiger Sport und mehr Bewegung zählen zu den häufigsten Neujahrsvorsätzen. Doch bekanntlich ist aller Anfang ziemlich schwer. Möglicherweise hast du schon seit geraumer Zeit kein Workout mehr durchgezogen und dementsprechend eingerostet sind deine Muskeln. Kein Problem! Wenn du den sportlichen Wiedereinstieg schaffen möchtest, aber nicht gleich mit schweißtreibenden Hardcore-Workouts beginnen möchtest, dann ist Slow Fitness die perfekte Wahl für dich! Wir verraten dir, was es mit dem neuen Fitness-Trend auf sich hat und warum auch ein langsames Workout richtig effektiv sein kann.

Slow Fitness: Was genau ist das?

Bei Slow Fitness handelt es sich um Trainingseinheiten, bei denen bewusste und langsame Methoden eingesetzt werden, um Muskeln aufzubauen und zeitgleich mentale Entspannung zu erzielen. Ziel ist es weniger, sich komplett bis ans Leistungslimit zu pushen, sondern vielmehr sollen die Sporttreibenden in ihr Innerstes fühlen und die Bewegungen ganz bewusst spüren. Typische Fragen während der Session sind: "Wie fühlt sich dein Bein an, wenn du es streckst?" oder "Tut diese Bewegung deinem Rücken gut?" Auf diese Weise soll das bewusste Erleben des Körpers sichergestellt werden.

Wie effektiv ist Slow Fitness?

Es muss nicht immer ein anstrengendes HIIT-Workout oder eine schweißtreibende Cycling-Class sein. Auch Slow Fitness kann richtig effektiv sein und deinen Körper definieren. Die Trainingseinheiten stärken sowohl deine Tiefenmuskulatur als auch deine Ausdauer und Koordination. Hinzu kommt, dass sich durch die achtsam ausgeführten Bewegungen dein Gleichgewichtssinn verbessert. Und nicht nur dein Körper profitiert von Slow Fitness, sondern auch dein mentales Wohlbefinden wird gesteigert. Grund dafür ist die Fettsäure Anandamid. Während der Ausführung der Übungen produziert dein Körper diesen Stoff. Dieser sorgt dafür, dass dein Kreislauf stabilisiert wird und du dich gestärkter und vitaler fühlst. Sportwissenschaftler:innen empfehlen übrigens, die Slow-Fitness-Einheit auf den Morgen zu legen. So startest du ganz entspannt in den Tag und fühlst dich für alle anstehenden Herausforderungen physisch und psychisch gewappnet.

Das sind die drei beliebtesten Sportarten im Bereich Slow Fitness

Du brauchst noch etwas Inspiration, welche Sportart genau für dich infrage kommt? Hier haben wir dir all jene aufgelistet, die gerade besonders angesagt sind:

  • Bowspring Yoga
  • Slow Jogging
  • Aqua-Gymnastik

Auch spannend:

Verwendete Quellen: fit-for-fun.de, sportnahrung-engel.de

Stoffwechsel anregen
Du leidest unter Muskelkater und weißt nicht, ob du trotzdem trainieren sollst? Fitnesstrainer:innen sind sich einig! Wozu sie raten, erfährst du jetzt. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...