Pickelmale loswerden: So verschwinden die Flecken

Pickelmale loswerden: Mit diesen 6 Tipps verschwinden die dunklen Flecken im Gesicht

Du möchtest deine Pickelmale loswerden, doch weißt nicht wie? Keine Sorge, wir haben die Antwort. So verschwinden die dunklen Flecken im Gesicht.

Was sind Pickelmale und warum entstehen sie?

Pickelmale äußern sich auf der Haut durch rötlich oder bräunlich verfärbte Flecken. Diese Flecken sind Rückstände von abgeheilten Pickeln – sie werden auch postinflammatorische Hyperpigmentierung ("Post-Inflammatory Erythema", im späteren Stadion "Postinflammatory Hyperpigmentation") genannt. Jedoch entsteht nicht aus jedem Pickel auch ein Pickelmal. Das sind die Gründe für Pickelmale:

  • Die Haut um den Pickel wird verletzt. Das passiert, wenn du ihn ausdrückst, kratzt oder reibst.
  • Es gelangt Dreck in die Wunde.
  • Es kommt zu einer Entzündung des Pickels.
  • Durch zu starke UV-Strahlung verfärbt sich der Pickel.

Rote Pickelmale entstehen also, wenn du den Pickel nicht in Ruhe lässt und es so zu einer Entzündung kommt. Während diese abheilt, wird die Hautschicht stärker durchblutet. Die Partie färbt sich rötlich, da die Blutgefäße erweitert werden.

In der nächsten Phase färbt sich das Pickelmal bräunlich. Befindet sich die Haut im Heilungsprozess, wird sie noch stärker durchblutet und die Haut bräunt sich schneller. Durch die stärkere Durchblutung wird mehr Melanin produziert. Melanin ist der Stoff in der Haut, der für die Hautpigmentierung verantwortlich ist.

Pickelmale loswerden: 6 Tipps

Wendest du folgende Produkte nach einer Aknebehandlung, alleine oder auch in Kombination miteinander an, kannst du den nervigen Pickelmalen und sogar auch Pickelnarben ganz schnell Tschüss sagen, denn sie helfen beim Abheilen und Loswerden der fiesen Flecken und Einkerbungen.

Die folgenden Produkte werden Pickelmale und Aknenarben aufhellen und nach einiger Zeit sogar entfernen. Die Methoden sind eine Mischung aus Heilerde, UV Sonnenschutz, Fruchtsäure, die in ihrem Behandlungsumfang den Heilungsprozess unterstützen und Inhaltsstoffe in die Haut schleusen, die die Hautschichten erneuern und Hautschüppchen entfernen. Das Ergebnis: Ein ebenmäßiger Teint.

1. Eine Maske aus Rügener Heilkreide hilft bei Pickelmalen

Ein Tipp von Herzen: Mit einer Maske aus Rügener Heilkreide für ca. 30 Euro (1kg) 🛒 könnt ihr Unreinheiten verschwinden lassen und Pickelmale ziemlich schnell loswerden. Da die pulvrige Kreide bleichend wirkt, wird der Hautton ebenmäßig und die Verfärbung und Pigmentierung klingt ab. Weiterer Pluspunkt: Die Maske ist voll mit wertvollen und natürlichen Mineralien und hilft somit auch generell gegen Hautunreinheiten.

Einfach ein paar Teelöffel der Kreide mit einem kleinen Schuss Wasser anrühren, auf die Haut geben und nach dem Trocknen gründlich abwaschen. Gleiches gilt für das Hautmittel Heilerde.

2. Azelainsäure heilt Pickel und bleicht Pickelmale

Um Pickelmale verschwinden zu lassen, solltest du zu Azelalinsäure greifen. Sie normalisiert den gestörten Verhornungsprozess der Haut und wirkt zudem antibakteriell. Azelainsäure ist in Form eines Serums oder einer Creme erhältlich, zum Beispiel der Paula's Choice 10% Azelaic Acid Booster für ca. 42 Euro 🛒 und wirkt sich nach zwei bis drei Monaten positiv auf dein Hautbild aus. Falls du eine extrem empfindliche Haut hast, solltest du dich vor der Anwendung der Creme von einem Arzt oder Ärztin beraten lassen. Er oder sie kann besser einschätzen, was zu dir und deinem Hautbild passt.

Hier haben wir dir alles zu dem Wirkstoff erzählt: Azelainsäure: So hilft der Wirkstoff gegen Akne und Rosazea

3. Retinoide fördern die Zellerneuerung und lassen somit Pickelmale verschwinden 

Wir sind große Fans von Retinol. Und das nicht unbegründet. Auch Hautärzte und Hautärztinnen erklären das Vitamin A in Sachen Hautalterung, Aknenarben und Unreinheiten als absolute Koryphäe, die deutlich mehr postuliert werden sollte. Da Retinol die Zellerneuerung und Kollagenproduktion anregt, wird die Haut sanft "gepeelt", neue kann entstehen und Akne wird "goodbye" gesagt. Somit klingen nicht nur Pickel ab, sondern auch Pigmentflecken und Pickelmale

Möchtest du noch mehr über Retinol erfahren? Retinol im Test: So wirksam ist die Wunderwaffe gegen Falten und Unreinheiten

Vitamin A Säure regt die Zellerneuerung und Kollagenproduktion an, außerdem wirkt es komedolytisch (Mitesser auflösend) – so wird die Haut sanft gepeelt.

Dr. med. Sarah Bechstein (Dermatologin)

4. Chemische Peelings erneuern die Hautoberfläche

Um Pickelmale für immer loszuwerden, solltest du auf effektive Peelings setzen, die die Hautoberfläche erneuern und so die kleine Verfärbung entfernen. Die Behandlung mit sanften chemischen Peelings, wie das Peeling von Paula's Choice mit Salicylsäure für ca. 16 Euro 🛒 entschuppen die Gesichtshaut sichtbar und wirken effektiv gegen Pickelmale, Narben und sogar Mitesser. Wir haben es bereits für dich getestet: BHA Peeling von Paulas Choice.

Forschungen haben eindeutig gezeigt, dass ein Exfoliant-Peeling ein unverzichtbarer Bestandteil der Hautpflegeroutine ist, um zu glatter und hydrierter Haut zu kommen. Ein BHA-Peeling, das nicht abgewaschen wird, ist dafür am besten geeignet. Du solltest zu Beginn das Peeling jeden dritten Tag anwenden. Reagiert deine Haut gut darauf, kannst du die Routine erhöhen. Achte unbedingt auf die Reaktion deiner Haut. Deine Dermatologin oder dein Dermatologe bietet ebenfalls kosmetische Peelings an. Diese sind höher dosiert und wirken noch effektiver gegen Akne, alle Akneformen und normalisieren die Melaninproduktion.

Zu den chemischen Peelings zählen AHA, PHA oder allgemein Fruchtsäurepeelings.

5. Niacinamid sorgt für ein ebenmäßiges Hautbild

Niacinamid hat sich als wahres Wundermittel entpuppt und wirkt ähnlich wie Retinol oder Vitamin C. Auch bekannt als Vitamin B3 normalisiert Niacinamid die Talgproduktion der Haut und befreit die Poren. Des Weiteren reguliert Niacinamid die Überpigmentierung der Haut und lässt Pigmentflecken und Pickelmale verschwinden.

Wir setzen auf das Niacinamid 10% von "The Ordinary" für ca. 25 Euro (2er Pack) 🛒 und bekämpfen damit Pickel und Pickelmale gleichermaßen. Solltest du abends eine Creme, ein Serum oder ein chemisches Peeling mit Salicylsäure anwenden, empfehlen wir dir, das Niacinamid morgens aufzutragen, da es einen anderen ph-Wert besitzt und ansonsten wirkungslos ist. Auch die Behandlung mit Zinksalbe bewirkt wahre Wunder.

6. Pickelmale entfernen mit Laserbehandlung

Eine der effektivsten Methoden, Pickelmale schnell und medizinisch zu entfernen, ist die Laserbehandlung. Dabei wird in mehreren Sitzungen durch die Laser- und Lichttherapie die Haut gezielt behandelt. Diese Methode sollte allerdings ausschließlich von einer Dermatologin oder einem Dermatologen durchgeführt werden. Doch bei dunklen Hauttypen muss man mit dem Laser aufpassen, da teilweise noch mehr Hyperpigmentierungen entstehen können.

Pickelmale verhindern, bevor sie entstehen

  • Vitamin C: Pickelmale kannst du ganz einfach vor dem Entstehen mit zwei Tipps verhindern: Wende ein Vitamin C Serum an und trage täglich Sonnencreme auf. Klingt fast zu einfach, um wahr zu sein! Aber so ist es. Vitamin C wirkt der übermäßigen Melaninproduktion entgegen, sodass folglich Pickelmale nicht so stark dunkel werden. Vitamin C sorgt dafür, dass der Weg der Pigmentsynthese blockiert wird. Trage dafür einfach am Morgen oder am Abend das Vitamin C Serum von Satin Naturel für ca. 16 Euro 🛒 auf und lasse es vor dem Auftragen der Feuchtigkeitscreme ca. fünf Minuten einwirken. Auch Hagebuttenöl ist ein echter Geheimtipp.
  • Sonnenschutz: Deine Feuchtigkeitscreme sollte unbedingt einen Lichtschutzfaktor haben, denn Sonnenlicht fördert die Melaninbildung deiner Haut und lässt Pickelmale entstehen. Du kannst natürlich auch eine Sonnencreme nach der Feuchtigkeitscreme benutzen. Wenn du eine unreine Haut hast, können wir dir die Effaclar Duo+ LSF 30 Tagescreme von La Roche Posay für ca. 19 Euro 🛒 empfehlen. Im Sommerurlaub solltest du unbedingt auf einen LSF 50 und auf eine Sonnencreme zurückgreifen.
  • Tamanu-Öl oder Teebaumöl: Wer seine Aknebehandlung mit Tamanu-Öl für ca. 15 Euro 🛒 oder Teebaumöl für ca. 10 Euro 🛒 begleitet, könnte mit hoher Wahrscheinlichkeit nach dem Abheilen unter weniger ausgeprägten Pickelmalen leiden, denn es wirkt besonders antibakteriell, entzündungshemmend, regenerierend und befeuchtend.
  • Hagebuttenöl: Gleiches gilt für das Hausmittel Hagebuttenöl. 
  • Akneformen: Bei jeglichen Akneformen und der Aknebehandlung ist davon auszugehen, dass der abgeheilte Pickel sich in den ersten Wochen und Monaten als Pickelmal zeigen wird. Wer dies weiß und ebenso darüber informiert ist, wie das Pickelmal entfernt werden kann, leidet weniger stark unter den Folgen seiner Akne. Dabei ist es zudem wichtig, die Akne und somit auch nicht die Poren ausdrücken zu wollen, auch wenn es schwer ist. Denn dann zeigt sich nicht nur ein Pickelmal, sondern auch eine Aknenarbe. Wer sich nicht sicher ist, ob und welche Zinksalben, Vitamin C Seren, Teebaumöl, Peelings und Co. für das eigene Hautbedürfnis geeignet sind, der sollte sicherheitshalber immer vorher mit einem Hautarzt oder einer Hautärztin sprechen. So vermeidest du das Risiko, dass sich das Hautbild eventuell verschlimmert. Schließlich ist jede Haut anders und reagiert unterschiedlich auf Produkte.

Ähnliche Artikel:

Verwendete Quellen: paulaschoice.de, infomedizin.de

Mitesser entfernen
Mitesser entfernen gehört zur regelmäßigen Routine im eigenen Badezimmer, bei der Kosmetikerin mit Masken oder elektrischen Geräten. So gelingt es effektiv! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...