Mitesser entfernen: In 5 Schritten verstopfte Poren loswerden

Mitesser entfernen: Verstopfte Poren für immer loswerden

Mitesser entfernen gehört zur regelmäßigen Routine im eigenen Badezimmer, bei der Kosmetikerin, mit Masken oder elektrischen Geräten. So gelingt es effektiv!

Mitesser entfernen
© PexelsMitesser entfernen: Wir zeigen euch, wie ihr es ganz einfach zuhause machen könnt!

Was sind Mitesser und wie entstehen sie?

Mitesser sind nichts anderes als kleine Blackheads, die überwiegend in der T-Zone des Gesichts auftreten. Warum sie den Namen "Black" tragen? Aufgrund des schwarz gefärbten Kopfes des kleinen Pickels, der ihn besonders sichtbar – und deswegen auch besonders störend macht. Übrigens ist das Pigment Melanin für die schwarze Farbe verantwortlich, das sich in Verbindung mit Sauerstoff dunkel verfärbt. Leiden wir unter einer stärkeren Talgproduktion, verstopfen sich die Poren und die Haut bildet die kleinen Mitesser. Hormone, wie beispielsweise die Anti-Baby-Pille, können diese erhöhte Talgproduktion verstärken. 

Mitesser für immer loswerden: DAS raten Dermatologen

Der Unterschied zwischen Talgansammlung und Mitesser

1. Mitesser entfernen mit einem Glycolsäure-Peeling

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Neusten Erkenntnissen zufolge ist ein chemisches Peeling dazu in der Lage, Mitesser tief im Hautinneren zu packen und für immer zu verbannen. Das Zauberwort heißt Glycolsäure. Seine Moleküle sind so klein, dass sie viel tiefer als Milchsäure oder andere AHA-Säuren wirken können. Glycolsäure wirkt quasi wie ein magischer Radiergummi und entfernt die Blackheads tief in Inneren. 

Glycolsäure enthält die kleinsten Moleküle der AHA-Gruppe, sodass sie tief und leicht in die Haut eindringen kann und somit effektiv bei der Behandlung von Mitessern, feine Linien, Akne und einer öligen Haut wirken kann.

Glykolsäure ist ein starker Inhaltsstoff und sollte langsam in die Hautpflege integriert werden. Wenn ihr bisher keine Erfahrungen mit einer natürlichen Säure macht habt, wie AHA oder BHA, solltet ihr euch langsam herantastet. Für absolute Anfänger empfehlen wir das Skin Manager AHA Effekt Tonic von Alcina für ca. 9 Euro. Das Tonic könnt ihr zu Beginn jeden zweiten Abend auf ein Wattebad geben und anschließend über euer Gesicht streichen. Reagiert eure Haut nicht negativ, könnt ihr die Anwendung auf täglich erhöhen. 

Für die alten Hasen der chemische Peelings unter euch haben wir ein Glykolsäure-Peeling gefunden, dass mit einer Konzentration von 10 Prozent super effektiv wirkt. Das Glykolsäure Peeling Gel von Vitabay für ca. 22 Euro wirkt antioxidativ, porenverfeinert und verbessert das Hautbild, indem es Mitesser tief im Inneren der Haut bekämpft. Wendet es aber höchstens zwei bis drei Mal pro Woche an, um eure Haut nicht überzustrapazieren. 

Die Anwendung des Glykolsäure Peeling:

1. Reinigt eure Haut und trocknet sie

2. Verteile einige Tropfen des Produkts mit den Fingerspitzen gleichmäßig auf dem Gesicht

3. Die Einwirkzeit liegt in den ersten Wochen bei fünf Minuten, bei hoher Verträglichkeit kann sie auch auf 10 Minuten erhöht werden

4. Anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen und mit einer Feuchtigkeitscreme pflegen

5. Am nächsten Morgen unbedingt eine Creme mit LSF oder Sonnencreme benutzen!

2. Mitesser entfernen mit den Aktivkohle Strips von Bioré

Wer die Mitesser mit einem Rutsch loswerden möchte, dem können wir die Aktivkohle Strips von Bioré für ca. 5 Euro empfehlen. Der Streifen, der an der Nase befestigt wird, zieht alle Mitesser mit einem Mal raus! Am besten funktioniert es, wenn du deine Poren vor der Anwendung öffnet, indem du einen heißem Waschlappen für ca. 3 Minuten auf deine Nase legt. Im Anschluss werden die Stripes auf die feuchte Nase geklebt (auf trockener Haut haften die Streifen nicht) und nach einer Einwirkzeit abgezogen. Die Mitesser haften nun an dem Strips und sind von deiner Nase verschwunden!

3. Mit diesem Gerät entfernen wir Mitesser und verstopfte Poren Zuhause

Obwohl ihr euer Gesicht Zuhause gründlich reinigt, eincremt und vielleicht sogar regelmäßig eine Maske auftragt, lassen sich die Mitesser nicht entfernen. Können sie auch gar nicht, denn oft sitzt die Verstopfung so tief, dass kein Peeling der Welt sie aus der Reserve locken kann. Was tun? Nicht verzagen, die Jolie fragen! Denn uns ist ein Gerät über den Weg gelaufen, welches mit einer importierten Luftpumpe die Poren regelrecht "aussaugt".

Der sogenannte Mitesserentferner, oder auch "Black Head Remover", kommt in drei verstellbaren Größen daher, sowie unterschiedlichen Aufsätzen. Außerdem hat er eine integrierte Blaulicht-Lampe, die vergrößerte Poren verfeinert und Akne reduziert. Krass!

Mitesser entfernen: Wir haben den Blackhead Remover getestet

Natürlich konnten wir nicht an uns lassen, den Mitesser Remover zu testen. Also bestellten wir das Gerät kurzerhand für rund 30 Euro, bereiteten unsere Poren mit einem Dampfbad auf die Prozedur vor und sagten unseren Mitessern auf der Nase den Kampf an! Das Gerät ist für seinen recht günstigen Preis hochwertig verpackt und auch die Qualität ist super! Die Anwendung ist super easy (mehr im nächsten Punkt) und wir haben das Gefühl, dass unsere Haut an der Nase bereits nach der ersten Anwendung deutlich weicher und "heller" ist, sprich, einige schwarze Punkte sind bereits verschwunden.

Bei einer routinierten Anwendung werden mit Sicherheit von Mal zu Mal immer mehr Mitesser entfernt. Diese mechanische Anwendung ist auch bestens geeignet, um die Poren bei den ersten Malen auf eine Anwendung mit einem Mitesser-Strip vorzubereiten, da die Poren geöffnet und bereits behandelt sind. Wir testen den Blackhead Remover weiter für euch uns halten euch auf dem Laufenden!

So wendet ihr den Black Head Remover zur Mitesserentfernung an

1. Reinigt gründlich euer Gesicht und wascht es mit lauwarmem Wasser, damit sich die Poren öffnen. Hierfür eignet sich übrigens auch bestens ein Dampfbad. Einfach das Gesicht für ein paar Minuten über eine Schüssel mit heißem Wasser halten, gerne ein paar Kamillenblüten dazugeben. Der Dampf bereitet das Gesicht perfekt auf die folgende Behandlung vor.

2. Fahrt mit dem passenden Aufsatz und der passenden Stärke über die Bereiche, die ihr behandeln wollt. Wichtig: Nicht länger als zwei Sekunden an einer Stelle verharren.

3. Aktiviert das IPL Licht und haltet es auf die behandelten Areale. Nach fünf Minuten stellt sich die Lampe von alleine aus. Die Bestrahlung verfeinert Poren und reduziert Unreinheiten.

4. Nun das Gesicht abermals reinigen und mit der herkömmlichen Hautpflege eincremen. Übrigens: Durch die befreiten Poren können nun auch Hautpflegeprodukte viel besser einwirken! Et voilà – Porzellanhaut, wir kommen! 

---> Hier könnt ihr den Black Head Remover für gerade mal 26 Euro kaufen <---

Mitesserentferner-Porenreiniger-2
© Amazon | Hersteller

Mit diesen Anti-Aging und Anti-Akne Produkten könnt ihr euer Gesicht nach der Behandlung pflegen. 

4. Mitesser entfernen: Diese Gesichtsmasken helfen

Abgesehen von dem bewährten "Black Head Remover" gibt es außerdem einige effektive Gesichtsmasken, die sich positiv auf die verstopfen Poren auswirken. So zum Beispiel "Aktivkohlemasken", die nach dem Festwerden auf der Haut die "Black Heads" regelrecht "herausziehen". Nebenbei sorgen sie für einen frischen, glatten und weichen Teint, sowie für eine verbesserte Blutzirkulation. Das Ergebnis: ein jugendliches und reines Hautbild.

---> Die beliebteste Black-Head-Maske EVER: ca. 15 Euro <---

5. Mitesser entfernen: bei der Kosmetikerin

Dermatologen und die internen Kosmetiker bieten verschiedene Methoden zum Mitesserentfernen an. Unter anderem das sogenannte "Hydra Facial". Bei der Methode wird die Haut mittels Lymphdrainagen porentief gereinigt, danach ist sie aufnahmefähiger für vitaminreiche-, sowie hyaluronhaltige Seren, die herrlich angenehm einmassiert werden. Da sich die Haut alle vier Wochen erneuert, empfehlen Experten, die Behandlung einmal monatlich anwenden zu lassen. Sie kostet, je nach Dermatologe, zwischen 140 und 160 Euro. Doch auch eine klassische Gesichtsbehandlung, bei der die Haut ausgereinigt wird, hilft, Mitesser zu entfernen.

Auf diese Beauty-Produkte solltest du bei Mitessern verzichten

  • Reichhaltige Cremes und Lotionen
  • Hautreizende Inhaltsstoffe wie Alkohol, Menthol, Zitrone, Limette, Eukalyptus und Pfefferminz
  • Stückseifen
  • Aggressive Peelings
Pickel an der Ursache bekämpfen: Mit diesem Gerät geht es so einfach!
Pickel und Mitesser entstehen meist, weil der Talg im Gesicht nicht abfließen kann. Sprich: Durch verstopfte Poren. Wie ihr sie aber ganz natürlich und einfach mit einem Gesichtsdampfbad befreien könnt, ohne in teure Cremes zu investieren, erfahrt... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...