Gesichtsserum: Anwendung und Produkte für deinen Hauttyp

Gesichtsserum: Die Anwendung und die besten Produkte für deinen Hauttyp

Hautprobleme können vielfältig sein – ob Falten, Unreinheiten oder Trockenheit. Doch für jedes Problem und jedes Hautbild gibt es das passende Gesichtsserum.

Für strahlende, glatte und reine Haut reicht es oft nicht aus, sich nur das Gesicht zu waschen und eine feuchtigkeitsspendende Creme zu benutzen. Denn mit der Zeit verändert sich auch unsere Haut und hat verschiedene Ansprüche, die bestimmte Wirkstoffe erfüllen können. Gesichtsseren gehen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse deines Hautbilds ein – wir erklären dir, welche Seren zu deinem Hauttyp passen und du als Ergänzung in deiner Pflegeroutine benutzen solltest.

 

Was ist ein Gesichtsserum?

Ein Gesichtsserum ist eine Pflege für deine Haut, dessen Textur flüssig bis gelartig ist. Es fühlt sich immer sehr leicht an und kann dabei auf Wasser- oder Ölbasis sein. In den Seren sind Wirkstoffe oft hochkonzentriert enthalten, wodurch sie auf bestimmte Hautbedürfnisse abgestimmt sind. Meist kommen sie in einer Flasche mit einer Pipette, die es leicht macht, den hochkonzentrierten Wirkstoff zu dosieren. Es gibt sie auch in Ampullen abgefüllt, wobei eine Ampulle einer Anwendung entspricht.

Was kann ein Gesichtsserum?

Ein Gesichtsserum enthält viele pflegende Inhaltsstoffe und ist oft hochkonzentriert. Die leichte Konsistenz der Gesichtspflege sorgt dafür, dass es schnell einzieht und tief in die Hautschichten eindringt, wodurch es nicht nur oberflächlich hilft. Das liegt daran, dass die Moleküle eines Gesichtsserums deutlich kleiner sind als die einer Creme. Benutzt du ein Serum, ist oft bereits ein Sofort-Effekt da: Deine Haut wirkt weicher, glatter und ebenmäßiger.

Beachte dabei jedoch, dass ein Gesichtsserum kein Ersatz für eine Hautcreme ist. Denn ein Serum enthält kaum rückfettende Bestandteile.

Welches Gesichtsserum eignet sich für welchen Hauttyp?

Je nachdem, welche Probleme du an deiner Haut siehst und angehen willst, helfen verschiedene Wirkstoffe. Du kannst auch mehrere Seren in deiner Pflegeroutine miteinander kombinieren, die du abwechselnd oder in manchen Fällen auch parallel benutzt. In der Bildergalerie stellen wir dir die besten Produkte nach Wirkstoff vor.

  • Gesichtsserum für normale Haut: Hast du keine speziellen Probleme, möchtest deine Haut aber trotzdem pflegen, kannst du auf ein Vitamin C Serum oder ein Serum mit Hyaluronsäure setzen. Vitamin C ist ein Antioxidans, das deine Haut vor den täglichen, äußeren Umwelteinflüssen schützt. Hyaluronsäure hingegen versorgt deine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und verschafft dir einen strahlenden Teint.
  • Gesichtsserum gegen Hautunreinheiten: Bei Pickeln und unreiner Haut braucht es Wirkstoffe, die dieses Problem gezielt angehen. Besonders wirkungsvoll sind Salicylsäure, Niacinamide, Sulfur, Phytinsäure oder Farnesol. Salicylsäure befreit deine Poren von überflüssigem Talg und Schmutz und befindet sich in BHA-Seren.
  • Gesichtsserum für trockene Haut: Ist deine Haut trocken, gilt es, ihr Feuchtigkeit zukommen zu lassen. Dabei sollte die Feuchtigkeitszufuhr nicht nur oberflächlich sein, sondern bis in die Tiefe gehen und dabei helfen, die Feuchtigkeit in der Haut auch zu speichern. Auch hier hilft ein Serum mit Hyaluron. Deine Haut wird bis in die Tiefe mit Feuchtigkeit versorgt, die Speicher werden aufgefüllt und ein schützender Film bleibt auf der Hautoberfläche zurück. Aloe vera sorgt dafür, dass die Haut Wasser besser binden kann und beugt so zusätzlich Falten vor.
  • Gesichtsserum für Anti-Aging: Inhaltsstoffe wie Retinol, Glycolsäure oder Ferulasäure haben einen Anti-Aging-Effekt. Dabei können sie bereits vorhandene Zeichen der Hautalterung wie kleine Falten mindern und spenden gleichzeitig Feuchtigkeit. Diese Seren machen die Haut oft lichtempfindlich, weshalb sie abends aufgetragen werden und morgens ein Lichtschutzfaktor verwendet werden sollte. Gegen Falten helfen auch ein AHA, BHA oder ein PHA-Serum.
  • Gesichtsserum gegen Pigmentflecken: Im Gesicht können durch Hormonveränderungen, Genetik oder durch Sonnenschäden Pigmentflecke entstehen. Gesichtsseren können die Haut farblich anpassen und so die Pigmentflecke verblassen lassen. Dafür sollten Vitamin C, Süßholzwurzel-, Maulbeeren- oder Bärentraubenextrakt im Serum vorhanden sein.

Das sind die besten Gesichtsseren:

Wie wird ein Gesichtsserum angewendet?

Wie bereits erwähnt, ersetzt ein Gesichtsserum keine Hautcreme. Doch wann soll das Serum angewendet werden? Am besten kann es seine Wirkung entfalten, wenn du es nach der Gesichtsreinigung anwendest und anschließend eine Creme aufträgst. Trägst du es erst nach der Gesichtscreme auf, können die Wirkstoffe des Serums nicht richtig in die Haut eindringen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Wirkstoffe der auf das Serum folgende Pflegeprodukte durch diese noch verstärkt wird. Trage sie auf das vom Serum noch feuchte Gesicht auf. Bist du dir in der Reihenfolge deiner Seren und Cremes unsicher, gehe immer vom flüssigsten Produkt zum cremigsten.

Wie oft sollte ein Gesichtsserum angewendet werden?

Wie oft du ein Serum verwendest, hängt ganz vom Wirkstoff und der Art des Serums ab. Enthält dein Serum feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie Hyaluron, Vitamin C, Aloe vera oder Niacinamide, kannst du es ruhig ein bis zweimal am Tag verwenden. Verwendest du einen Wirkstoff, der deine Haut lichtempfindlich macht oder ein Fruchtsäurepeeling, solltest du die Anwendung auf ein bis zwei Abende die Woche beschränken.

Die perfekte Pflegeroutine

  1. Reinige dein Gesicht wie gewohnt, massiere das Reinigungsgel dabei ungefähr eine Minute in dein Gesicht ein. Danach gründlich abwaschen.
  2. Tupfe das Wasser auf deinem Gesicht leicht mit einem sauberen Handtuch ab – dabei muss es nicht ganz trocken sein. Ist deine Haut noch leicht feucht, kann das Serum anschließend besser einziehen.
  3. Nimm ein bis zwei Tropfen mit der Pipette deines Gesichtsserums auf (dabei die Haut nicht mit der Pipette berühren) und gib sie auf deine gereinigten Fingerspitzen. Verteile sie sanft auf deinem Gesicht, gehe dabei gleichmäßig über deine Wangen, deine Stirn, dein Kinn und auch über deinen Hals und dein Dekolleté.
  4. Lasse deine Finger dabei leicht kreisen.
  5. Bevor das Serum komplett eingezogen ist, trägst du nun deine Tages- oder Nachtcreme auf.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Verwendete Quelle: amazon.de, douglas.de

Glänzende Lippen
Gehört ein Produkt, das für glossy Lippen und ausreichend Pflege sorgt, auch zu deinen Essentials? Wenn du auf ein bekanntes Lip Oil schwörst, kommt hier die günstige Alternative! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...