Naturkosmetik selber machen: Die besten Rezepte

Naturkosmetik selber machen: Die besten Rezepte für Seife, Shampoo, Cremes und Co.

Kosmetik im Handel zu kaufen kann ganz schön teuer sein. Machst du deine Naturkosmetik selber, weißt du genau, was drin ist und sparst Geld. Die besten Rezepte hier.

Shampoo, Conditioner, Haarkur, Gesichtsmaske, Gesichtscreme, Toner, Peeling, Bodylotion… Die Liste an Kosmetikprodukten in unserem Badezimmer geht immer weiter. Für die tägliche Skincare und Haircare geht nicht nur jede Menge Geld, sondern auch viel Plastikmüll drauf. Willst du deine Beautyroutine nachhaltiger gestalten und dabei noch den ein oder anderen Euro sparen, dann mach deine Naturkosmetik einer selber. Hier kommen unsere liebsten Rezepte.

5 gute Gründe, warum du Naturkosmetik selber machen solltest

  1. Du bestimmst selber, was reinkommt. Du kannst deine selbst gemachte Kosmetik auf Wunsch auch vegan gestalten und die Inhaltsstoffe deinem Hauttyp oder Haartyp individuell anpassen.
  2. Unnötige Zusatzstoffe können vermieden werden. Vor allem künstliche Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Duftstoffe sind in der DIY-Kosmetik nicht zu finden.
  3. Du sparst Geld, indem du Zutaten aus deinem Vorratsschrank verwendest. Während Kosmetika im Handel oft sehr teuer sind, kannst du mit den selbst gemachten Kosmetika dein Portemonnaie schonen.
  4. Plastikmüll wird reduziert, was besser für die Umwelt ist. Du kannst die Kosmetika frisch zubereiten und direkt verbrauchen oder sie in einem wiederverwendbaren Behältnis aufbewahren.
  5. Die eigene Naturkosmetik herzustellen ist ein tolles DIY-Projekt und bringt viel Freude. Du wirst kreativ und kannst dich handwerklich beschäftigen.

Das brauchst du, um Naturkosmetik selber zu machen

Deine eigene Naturkosmetik kannst du aus vielen verschiedenen Hausmitteln selber herstellen. Viele der Zutaten hast du vielleicht bereits zu Hause in deinem Vorratsschrank stehen. Hier eine Übersicht über verschiedene Zutaten, die gerne in deine selbst gemachte Naturkosmetik dürfen.

  • Basisöle: Besonders für Gesichtscremes, Bodylotions oder Lippenbalsam braucht es milde, feuchtigkeitsspendende und reichhaltige Öle wie Mandelöl, Jojobaöl, Olivenöl, Kokosöl oder Avocadoöl.
  • Basisbutter: Auch eine Basisbutter ist wichtig für cremige Kosmetika zur Haut- und Haarpflege. Sheabutter und Kakaobutter eignen sich besonders gut.
  • Natron: Besonders wichtig zur Herstellung eines eigenen Deos ist Natron. Es hat eine antibakterielle Wirkung und neutralisiert so den Schweißgeruch.
  • Ethanol: Da selbst hergestellte Naturkosmetik ganz ohne künstliche Konservierungsstoffe auskommt, kann Alkohol sehr gut als natürliches Konservierungsmittel eingesetzt werden.
  • Emulgator: Emulgatoren sind für die Konsistenz von Kosmetika zuständig und geben Gesichtscreme, Bodylotion und Co. ihre bekannte Konsistenz.
  • Salz: Besonders im Peeling oder im Badezusatz kann Meersalz gut zum Einsatz kommen.
  • Ätherische Öle: Ätherische Öle verleihen dem selbst hergestellten Produkt einen tollen Duft. Sie sollten aber nur in geringer Dosis zum Einsatz kommen.
  • Bienenwachs: Für Veganer leider nicht geeignet. Bienenwachs spendet Feuchtigkeit und versiegelt und ist so sehr gut für die Lippenpflege geeignet.

Und was darf auf keinen Fall in die DIY-Naturkosmetik? Künstliche Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe haben in der natürlichen Kosmetik nichts zu suchen. Genauso wenig kommen Wirkstoffe wie Mineralöle, Silikone und Parabene etwas in der Naturkosmetik vor. Naturkosmetik setzt auf nachhaltige Rohstoffe.

Naturkosmetik herstellen für Anfänger: Die besten Rezepte

Auf die Plätze, fertig, los! In nur wenigen Schritten kannst du deine ganzen Beautyprodukte durch selbstgemachte Naturkosmetik ersetzen. Wichtig: Um nichts zu verschwenden, solltest du deine bestehenden Produkte erst einmal aufbrauchen und dann die DIY-Naturkosmetik nur auf Bedarf und frisch zubereiten. Da sich die selbstgemachte Kosmetik aufgrund der fehlenden Konservierungsstoffe nicht so lange hält, solltest du nur geringe Mengen produzieren, die du zügig verbrauchen kannst.

Naturkosmetik Seife selber machen

Ein Stück Seife kann entweder mithilfe von dem Wirkstoff Natriumhydroxid (NaOH) oder auf Basis einer Kernseife hergestellt werden. Da der Umgang mit der NaOH-Lauge nicht ganz ungefährlich ist, empfehlen wir dir hier die harmlose Methode mit Kernseife. Für eine fruchtige Orangenseife brauchst du folgende Zutaten:

  • 250 g Kernseife
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Ätherisches Orangenöl (10 bis 15 Tropfen)
  • Auf Wunsch: Seifenfarbe

Zubereitung:

  1. Schneide die Kernseife klein und vermenge sie mit einem halben Glas warmem Wasser.
  2. Nun auf dem Herd erhitzen, damit die Seife schmilzt. Die Masse sollte nicht zu fest und nicht zu flüssig sein.
  3. Danach das Olivenöl und das ätherische Orangenöl und auf Wunsch die Seifenfarbe hinzugeben.
  4. Zum Schluss die fertige Masse in einer zuvor eingefetteten Silikonform für einige Tage trocknen lassen. Danach aus der Silikonform lösen und fertig ist deine DIY-Seife.

Du willst wissen, wie du auch selber Seife mit einer Lauge herstellen kannst? Dann lies dir auch diesen Artikel durch: Seife selber machen.

Naturkosmetik Gesichtscreme selber machen

Auch eine Gesichtscreme kannst du selber machen. Wir stellen dir hier ein Grundrezept vor. Du kannst die Zutaten je nach Hauttyp variieren. Hast du eine trockene Haut, solltest du auf rückfettende Inhaltsstoffe achten. Bei fettiger Haut solltest du dich hingegen fern von Komedogenen halten. Diese Zutaten machen das Basisrezept aus:

  • 30 ml destilliertes Wasser
  • 2 g Sheabutter, Kakaobutter oder Bienenwachs
  • 15 ml Kokosöl, Mandelöl, Traubenkernöl oder Avocadoöl
  • 3 g Emulsan oder ein anderer Emulgator
  • Au Wunsch: Einige Tropfen ätherisches Öl

Bevor es ans Eingemachte geht, solltest du alle Utensilien und Gläser desinfizieren. Auch deine Hände und die Arbeitsfläche sollten sauber sein, damit keine Bakterien in die Creme und später auf deine Haut gelangen.

Zubereitung:

  1. Bringe das Bienenwachs, Sheabutter oder Kakaobutter in einem Wasserbad zum Schmelzen.
  2. Danach den Emulgator und das Öl deiner Wahl hinzugeben.
  3. Sobald die Masse flüssig ist, kannst du den Topf von der Heizplatte nehmen und auf 40 Grad abkühlen lassen.
  4. Nun erwärmst du das destillierte Wasser in einem zweiten Wasserbad. Dieses sollte ebenfalls auf 40 Grad kommen.
  5. Haben beide Phasen, also die Öl-Phase und die Wasser-Phase eine Temperatur von 40 Grad erreicht, gibst du das Wasser zum Öl hinzu und rührst gut um.
  6. Mit einem Pürierstab alles mixen, sodass sich Wasser und Öl miteinander verbinden. Hat die Mischung eine cremige Konsistenz, ist sie fertig. Dann kannst du auf Wunsch noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben und die Creme in ein desinfiziertes, verschließbares Gefäß geben.

Naturkosmetik Gesichtswasser selber machen

Ein Gesichtswasser oder auch Toner genannt, befreit die Haut nach der Gesichtsreinigung von allen Rückständen und Ablagerungen und spendet der Haut Feuchtigkeit. Doch viele Toner aus dem Handel sind sehr teuer. Du musst nicht viel Geld ausgeben, sondern kannst dein eigenes Gesichtswasser mit nur wenigen Zutaten selber herstellen:

  • 2 Beutel grüner Tee
  • 1/2 Salatgurke
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 100 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Gib den Zitronensaft in eine Schüssel und leg die zwei Beutel grünen Tee mit hinein. Danach mit Wasser aufgießen und circa 10 Minuten ziehen lassen.
  2. Währenddessen die Salatgurke klein schneiden und gut pürieren. Dann das Gurkenwasser vom Muß mithilfe eines Tuchs oder eines Siebs trennen. Den Gurkensaft zum Tee-Zitronen-Wasser geben und die Teebeutel entfernen.
  3. Anschließend alles in eine desinfizierte, verschließbare Flasche füllen.

Dieses Rezept eignet sich perfekt für trockene und normale Haut. Bei fettiger Haut gibt es einen einfachen Weg: Mische 50 ml Apfelessig mit 150 ml destilliertem Wasser. Beides in eine Flasche füllen und fertig ist der Toner für unreine und fettige Haut.

Naturkosmetik Peeling selber machen

Ein regelmäßiges Peeling ist sehr wichtig, um die Haut von toten Hautschuppen zu entfernen. Danach kann sie pflegende Inhaltsstoffe besser aufnehmen und hat einen frischen Glow. Ein sehr einfaches Peeling, dass du sowohl im Gesicht als auch am Körper anwenden kannst, stellen wir dir nun vor. Diese Zutaten brauchst du:

  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Quark
  • 1 TL Honig

Zubereitung:

Vermische alle Zutaten in einer Schüssel, sodass eine homogene Masse entsteht. Danach gründlich auf die gereinigte Haut auftragen und einmassieren. Gehe hierbei behutsam vor, um die Haut nicht allzu stark zu reizen.

Naturkosmetik Gesichtsmaske selber machen

Eine Gesichtsmaske spendet der Haut reichlich Pflege. Du kannst sie mir nur wenigen Zutaten einfach und schnell selber herstellen. Doch bedenke: Stelle die Gesichtsmaske stets frisch her. Aufgrund der verderblichen Zutaten hält sich die DIY-Gesichtsmaske nicht lange. Stelle also immer nur so viel her, wie du für eine Anwendung brauchst. Hier die Zutaten für unser Lieblingsrezept:

  • 1/2 reife Avocado
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Joghurt
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Schäle und halbiere die Avocado und entferne den Kern.
  2. Eine Hälfte der Avocado in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.
  3. Honig, Joghurt und Olivenöl hinzugeben und alles gut vermengen.
  4. Für einen kühlenden Effekt die Maske 15 Minuten lang in den Kühlschrank stellen und anschließend aufs Gesicht auftragen.

Noch mehr Rezepte findest du hier: Feuchtigkeitsmaske selber machen.

Naturkosmetik Lippenbalsam selber machen

Besonders im Winter sind unsere Lippen spröde und reißen schnell ein. Deshalb ist es auch so wichtig, dass du deine Lippen stets gepflegt hältst. In einem kleinen Tiegel kannst du deinen selbst gemachten Lippenbalsam immer dabei haben. Die Herstellung ist ganz einfach, denn die DIY-Lippenpflege besteht nur aus drei Zutaten:

  • 20 g Mandelöl oder Kokosöl
  • 20 g Kakaobutter oder Sheabutter
  • 20 g Bienenwachs

Zubereitung:

  1. Gib alle Zutaten in eine hitzebeständige Schüssel und bringe sie in einem Wasserbad zum Schmelzen. Zwischendurch gut umrühren.
  2. Ist alles geschmolzen, dann fülle die Masse in eine (oder mehrere) kleine verschließbare Dose. Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen und bei Bedarf benutzen.

Du kriegst nicht genug von der selbstgemachten Lippenpflege? Hier gibt's mehr: Lippenbalsam selber machen.

Naturkosmetik Bodylotion selber machen

Sich nach dem Duschen am ganzen Körper einzucremen, stört die Hautbarriere und hält die Haut durchfeuchtet und straff. Doch statt einer teuren Bodylotion aus dem Handel kannst du auch einfach deine eigene Körperbutter herstellen. Diese Zutaten brauchst du dafür:

  • 100 g Sheabutter oder Kakaobutter
  • 3 EL Bienenwachs
  • 75 ml destilliertes Wasser
  • Auf Wunsch: 5 bis 10 Tropfen ätherisches Öl
  • Ggf. 1 EL Aloe Vera

Zubereitung:

  1. Gib die Sheabutter bzw. Kakaobutter zusammen mit dem Bienenwachs in ein hitzebeständiges Gefäß und erwärme alles in einem Wasserbad, bis die Zutaten flüssig sind. Dabei gut umrühren. Stelle das Ganze beiseite, bis es eine Temperatur von 40 Grad erreicht hat.
  2. In einem anderen Gefäß erwärmst du das Wasser in einem Wasserbad, bis es die 40 Grad erreicht hat. Dann die Wasser-Phase zur Fett-Phase hinzugeben und gut rühren.
  3. Mit einem Pürierstab so lange mixen, bis eine cremige Masse entsteht.
  4. Nun optional noch das ätherische Öl und das Aloe Vera Gel untermischen.
  5. Dann die DIY-Bodylotion in ein sterilisiertes, verschließbares Gefäß füllen.

Noch mehr Rezepte und Tipps findest du hier: Bodylotion selber machen.

Naturkosmetik Deo selber machen

Besonders Aluminiumsalze im Deo sind in Verruf geraten, denn sie sollen Krebs begünstigen. Die schonendere Alternative ist ein selbst gemachtes Deo. Es beugt der Schweißbildung vor und hemmt den Schweißgeruch. Diese Zutaten brauchst du für die Herstellung:

  • 1 bis 2 TL Natron (Kaiser-Natron)
  • 100 ml destilliertes Wasser
  • 8 bis 10 Tropfen ätherisches Limettenöl
  • Auf Wunsch: 2 Tropfen ätherisches Teebaumöl

Zubereitung:

  1. Erwärme das Wasser auf Handwärme (max. 49 Grad).
  2. Löse das Natron unter Rühren im Wasser auf
  3. Dann noch das ätherische Öl hinzufügen.
  4. Alles in eine Sprühflasche oder einen Deoroller füllen und vor dem Verwenden gut durchschütteln.

Naturkosmetik Badezusatz selber machen

Nach einem langen Tag ist ein warmes Bad im Kerzenlicht ein echter Kraftspender. Die Muskeln werden gelockert, der Körper wird aufgewärmt und die Haut wird dank der pflegenden Zusätze zart und weich. Willst du dir vor dem Zubettgehen ein schlafförderndes Entspannungsbad können, dann brauchst du diese Zutaten:

  • 2 EL Mandelöl oder Jojobaöl
  • 7 Tropfen Lavendelöl
  • 3 Tropfen CBD Öl
  • Nach Wunsch: getrocknete Lavendelblüten

Zubereitung:

  1. Mische alle Badeöle frisch an, damit die ätherischen Öle nicht verfliegen.
  2. Gib das selbst hergestellte Badeöl in die Badewanne, wenn das Wasser bis zur Hälfte eingelaufen ist. So verteilt es sich am besten im Badewasser.
  3. Steige nicht länger als 20 Minuten in die Badewanne, damit dein Kreislauf stabil bleibt. Der Lavendel

Noch mehr tolle Badezusätze zum Selbermachen findest du hier: Badezusatz selber machen.

Naturkosmetik Shampoo selber machen

Tag täglich reinigen wir unser Haar und unsere Kopfhaut mithilfe eines Shampoos. Um der Umwelt eine Freude zu machen, solltest du auf ein festes Shampoo umsteigen. Das Shampoo Bar produziert weniger Plastikmüll und du kannst die Haarseife ganz easy selber herstellen. Diese Zutaten stehen auf der Liste:

  • 300 g Kernseife
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Kokosöl, Olivenöl oder Arganöl
  • 10 Tropfen ätherisches Öl
  • Auf Wunsch: Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

  1. Schneide die Kernseife in kleine Stücke und gib sie in ein hitzebeständiges Gefäß, um sie in einem Wasserbad zu verflüssigen.
  2. Während du die Seife erwärmst, fügst du nach und nach Wasser hinzu und rührst dabei um, bis eine cremige Masse entsteht.
  3. Dann das Öl und das ätherische Öl hinzufügen und gut verrühren.
  4. Zum Schluss noch auf Wunsch die Lebensmittelfarbe hinzugeben und verrühren.
  5. Fülle die flüssige, cremige Masse in Silikonformen und lass sie bei Zimmertemperatur für mehrere Tage aushärten. Dann aus dem Förmchen nehmen und trocken lagern.

Du willst noch weitere tolle DIY-Ideen für ein selbst gemachtes Shampoo? Hier findest du sie: Shampoo selber machen.

Naturkosmetik Conditioner selber machen

Er macht unsere Haare nach dem Waschen mit Shampoo besonders geschmeidigt und erleichtert das Entwirren der Haare: der Conditioner. Die Haarspülung lässt sich mit wenigen Hausmitteln sogar ganz einfach zu Hause herstellen. Diese Zutaten machen deine Haare weich und glänzend:

  • 1 Ei
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Schlage das Ei in einer Schüssel auf und gib dann das Olivenöl und den Essig sowie den Honig und den Zitronensaft hinzu.
  2. Die Masse gut mit einer Gabel verrühren und dann direkt auf das feuchte Haar geben. Nur in den Längen verteilen, 10 Minuten einwirken lassen und dann auswaschen.

Eine sehr simple Haarpflege ist auch die sogenannte Saure Rinse. Hier werden nur Wasser und Apfelessig miteinander vermischt und dann über das Haar gegeben. Mehr über die Saure Rinse und wie du sie richtig herstellst, liest du hier: Saure Rinse.

Naturkosmetik Haarmaske selber machen

Eine Haarkur sorgt für die Extraportion Pflege und verleiht dem Haar Glanz und beugt Spliss und Frizz vor. Mit nur wenigen Zutaten kannst du deine Haarmaske frisch selber anrühren. Die wichtigsten Hausmittel dafür sind:

  • 1 Eigelb
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Erwärme das Olivenöl kurz im Wasserbad oder in der Mikrowelle.
  2. Trenne das Eigelb vom Eiweiß.
  3. Honig, Olivenöl und Eigelb zusammengeben und alles gut vermengen.
  4. Haarkur vor der Anwendung abkühlen lassen und dann in den Längen und Spitzen verteilen.

Noch mehr tolle Rezepte findest du hier: Haarkur selber machen.

Naturkosmetik Haaröl selber machen

Ein Haaröl spendet dem Haar Feuchtigkeit und versiegelt es, sodass es nicht mehr so schnell Feuchtigkeit verliert und spröde und frizzig wird. Doch dafür brauchst du kein teures Haaröl aus dem Handel kaufen, sondern kannst reines Pflanzenöl verwenden. Es ist natürlich, ohne jegliche Zusätze und reich an wertvollen Nährstoffen. Diese Pflanzenöle eignen sich besonders gut als Haaröl:

  • Arganöl
  • Mandelöl
  • Kokosöl
  • Jojobaöl
  • Avocadoöl

Achte bei diesen natürlichen Ölen auf ihre Herkunft. Am besten sind Öle in Bio-Qualität und mit wichtigen Nachhaltigkeitssiegeln.

Buchtipp: Wenn du noch mehr Rezepte ausprobieren möchtest

Auch interessant:

Verwendete Quellen: utopia.de, oekotest.de, diehexenkueche.de

Instagram News
Avocado, Papaya, Erdbeeren und Co. sind nicht nur super lecker, man kann daraus auch tolle Gesichtsmasken zaubern. Wir haben uns umgehört und verraten euch die besten Rezepte für selbstgemachte Gesichtsmasken. Viel Spaß! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...