Haarspülung selber machen: Die besten Rezepte für pflegende DIY-Spülungen

Nie wieder einen "Bad Hair Day"! Mit diesen Zutaten gelingen dir die besten DIY-Haarspülungen zu Hause

Deine Haare können eine Extraportion Pflege gebrauchen? Aber unkompliziert muss es ein? Hier erfährst du, wie du dir tolle Haarspülungen zu Hause mischen kannst.

Gesunde und glänzende Haare möchte so ziemlich jede von uns haben. Die Realität sieht leider oft anders aus: Splissige Haarspitzen und brüchige Haare ohne Glanz sind weit verbreitet. Neben einer nährstoffreichen Ernährung (insbesondere mit biotinhaltigen Lebensmitteln) ist die richtige Pflege entscheidend. Spezielle Haarspülungen können dabei helfen, deine Haare gesundzupflegen und deiner Kopfhaut etwas Gutes zu tun. Wie gut, dass du die Spülungen im Handumdrehen zu Hause herstellen kannst – ganz ohne aufwendige Zutaten! Wir verraten dir die besten Rezepte mit Apfelessig, Honig und Öl sowie welche Effekte du bei einer regelmäßigen Anwendung erwarten kannst.

Die Effekte: Vorteile einer Haarspülung

Für viele von uns gehört die regelmäßige Anwendung einer Haarspülung zur Beauty-Routine dazu. Doch welche Effekte verspricht die Verwendung des Conditioners eigentlich genau? Hier haben wir dir alle Vorteile auf einen Blick zusammengefasst:

  • Deine Haare glänzen, wirken vitaler und sind strapazierfähiger.
  • Haarbruch und Spliss können verringert werden.
  • Eine Haarspülung schützt dein Haar vor Austrocknung und Umwelteinflüssen.
  • Deine Haare fühlen sich geschmeidig und weich an.
  • Du beugst Schuppen vor und pflegst deine Kopfhaut.
  • Du kannst deine Haare leichter durchbürsten.
  • Frizz wird geglättet.
  • Einige spezielle Zutaten, wie beispielsweise Rosmarinöl, können dein Haarwachstum anregen.
  • Die Pflege spendet Feuchtigkeit und regeneriert deine Haare.
  • Eine Haarspülung kann dazu beitragen, dass deine Haare seltener elektrisch aufgeladen sind.

Die Anwendung einer Haarspülung

Die Vorteile einer Haarspülung kennst du jetzt. Bleibt nur noch die Frage: Wie wendest du die Haarspülung richtig an? Die von Haarexpert:innen empfohlene Häufigkeit variiert je nach Haartyp und Kopfhaut. Verfügst du über dünnes und feines Haar, ist die Verwendung einer Spülung alle zwei Tage ratsam. Ansonsten kann es passieren, dass die reichhaltige Pflege deine Haare zusätzlich beschwert und sie platt herunterfallen. Dicke Haare hingegen werden in der Regel etwas langsamer fettig und haben mehr Standkraft, weswegen du sie täglich mit einer Spülung verwöhnen darfst. Auch getönte oder trockene Haare benötigen intensive Pflege, weswegen du auch hier jeden Tag zur Haarspülung greifen kannst.

Prinzipiell ist es ratsam, die Haare zunächst mit Shampoo zu reinigen und nach dem Waschen eine Haarspülung ins nasse Haar zu geben. Diese wäschst du anschließend mit Wasser wieder aus. Allerdings gilt: Wenn du deine Haare mit einer Haarmaske pflegen möchtest, solltest du auf die vorige Anwendung einer Haarspülung verzichten. In einem Conditioner sind nämlich Wirkstoffe enthalten, welche die Haarstruktur schließen und versiegeln. Die pflegenden Inhaltsstoffe der Haarmaske können dann nicht in das Haar gelangen.

DIY-Haarpflege: Diese 5 Rezepte für Spülungen solltest du probieren

Du bist von den pflegenden Effekten der Haarspülung überzeugt? Jetzt kannst du selbst Hand anlegen, denn nicht immer musst du auf teure Produkte aus der Drogerie zurückgreifen. Eine Haarspülung lässt sich schon mit wenigen Zutaten ganz leicht selbst zu Hause herstellen: Viel günstiger, natürlicher und umweltschonender geht’s kaum! Wir verraten dir die besten Rezepte für glänzende Haare und welche Hausmittel besonders vielversprechend sind – ganz ohne aufwendige Zubereitung!

1. Haarspülung selber machen mit Apfelessig

Diese Spülung verleiht deinen Haaren besonders viel Glanz und sorgt dafür, dass du sie wesentlich leichter kämmen kannst. Dosierst du die Menge an Essig etwas höher, soll die Haarkur sogar gegen fettige Kopfhaut und Schuppen wirken.

Das benötigst du:

  • 1 Liter Wasser
  • 2 Teelöffel Apfelessig
  1. Verrühre den Apfelessig mit dem Wasser.
  2. Gib die Lösung auf dein leicht nasses Haar.
  3. Nach ca. fünf Minuten kannst du die Haarspülung mit Wasser auswaschen. Dieser Schritt ist jedoch kein Muss. Alternativ ist es auch möglich, die Haarkur in den Haaren trocknen zu lassen.

2. Haarspülung selber machen mit Olivenöl

Hast du mal keine Spülung im Haus oder möchtest einfach rein natürliche Produkte an dein Haar lassen? Kein Problem! Massiere einfach ein paar Tropfen Olivenöl in deine Haare sowie in deine Kopfhaut ein. Nach der reichhaltigen Pflege mit Öl solltest du deine Haare nach ca. einer Stunde mit einem milden Shampoo auswaschen. Ansonsten wirken sie schnell fettig. Übrigens: Auch Kokosöl hat einen ähnlichen Effekt.

3. Haarspülung selber machen mit Zitronensaft

Das benötigst du:

  • 2-4 Esslöffel Zitronensaft (kein Konzentrat)
  • 250 Milliliter Wasser
  1. Vermenge die beiden Flüssigkeiten miteinander.
  2. Massiere die Tinktur sanft in dein feuchtes Haar ein.
  3. Lasse die Haarspülung für maximal zehn Minuten einwirken.

Achtung: Wenn du getönte Haare hast, solltest du auf die Zubereitung einer Spülung mit säurehaltigen Zutaten oder Essig besser verzichten. Die Säure in der Zitrone kann nämlich deine Haarfarbe angreifen. Lässt du die Haarspülung länger als zehn Minuten einwirken, kannst du einen aufhellenden Effekt feststellen. Bei ungefärbten Haaren kann eine verlängerte Einwirkzeit dazu führen, dass deine Haare wie frisch aus dem Sommerurlaub aussehen – eben von der Sonne geküsst.

4. Haarspülung selber machen mit Ei, Zitrone und Honig

Das benötigst du

  • 2 Eigelb
  • 1 Eiweiß
  • Saft einer Zitrone
  • 1 TL Honig
  1. Vermenge das Ei, die Zitrone sowie den Honig zusammen in einer Schüssel.
  2. Nach der Haarwäsche kannst du die Haarkur in dein nasses Haar geben. Massiere die Flüssigkeit vom Ansatz bis in die Spitzen gründlich ein.
  3. Lasse die Haarkur für einige Minuten einweichen und achte darauf, dass du die Zutaten danach gründlich ausspülst.

5. Haarspülung selber machen mit Bier

Bier soll angeblich bewirken, dass deine Haare seltener ausfallen und langsamer nachfetten. Am besten verwendest du alkoholfreies Bier, denn Alkohol kann in einigen Fällen austrocknend wirken. Die Haarspülung mit Bier funktioniert super leicht.

Das benötigst du:

  • 1 Glas alkoholfreies Bier
  • 2 Gläser Wasser
  1. Mische einfach das Bier mit dem Wasser.
  2. Gib die Flüssigkeit auf dein gewaschenes, noch feuchtes Haar.
  3. Lasse die Haarspülung für ca. fünf Minuten einwirken und spüle sie anschließend mit lauwarmen Wasser gründlich aus. Keine Sorge, der Biergeruch verfliegt nach kurzer Zeit.

Auch spannend:

Verwendete Quellen: oekotest.de, smarticular.net, haut.de

Morgens oder abends Haare waschen
Du willst deinen Haaren etwas Gutes tun? Dann solltest du auf eiskaltes Wasser setzen. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...