Vegan backen: Das sind die besten Alternativen für Butter, Milch und Co.

Vegan backen leicht gemacht! Das sind die besten Alternativen für Butter, Milch und Co.

Du möchtest vegan backen, weißt aber nicht, durch was du tierische Produkte ersetzen sollst? Wir verraten dir die besten Tricks.

Viele Menschen nehmen sich im Rahmen des Veganuary vor, sich den gesamten Januar vegan zu ernähren. Doch spätestens, wenn die Lust auf etwas Süßes plötzlich kommt, geraten viele an ihre Grenzen. Kuchen, Muffins und Co. sind schließlich in den seltensten Fällen vegan. Höchste Zeit, um die Klassiker in vegan umzuwandeln. Und das ist viel leichter als gedacht. Wir zeigen dir die besten Alternativen für tierische Produkte, wie Butter, Milch und Eier, mit denen dir das vegane Backen leicht von der Hand geht.

Eier ersetzen

Eier erfüllen im Kuchen eine ganz besondere Funktion, denn sie binden die Zutaten. Wenn sie fehlen, kann es passieren, dass der Kuchen auseinanderbricht und trocken wird. Damit dir dieses Missgeschick beim Backen nicht passiert, kannst du auf diese vier veganen Alternativen zurückgreifen:

1. Apfelmus

Apfelmus ist ein echter Allrounder in der veganen Küche. 80 Gramm des Fruchtpürees ersetzen ein Ei. Diese Alternative eignet sich besonders, wenn du einen saftigen und "klitschigen" Kuchen backen möchtest, denn das Apfelmus sorgt für eine Extraportion Feuchtigkeit.

2. Lein- und Chiasamen

Eine gesunde Option, Eier zu ersetzen, sind frisch gemahlene Lein- oder Chiasamen. Mische einen Esslöffel der Saaten mit drei Esslöffeln Wasser und lasse alles kurz quellen. Die Bindequalität ist mit der eines Eis vergleichbar und stabilisiert selbst klebrigen Teig.

3. Essig und Natron

Diese beiden Zutaten hat wohl jede von uns im Haus. Was die wenigsten wissen: Je ein Esslöffel Essig und Natron eignet sich hervorragend, um ein Ei im Kuchen zu ersetzen. Keine Sorge, der Essiggeschmack verfliegt beim Backen und du wirst ihn nicht mehr im fertig gebackenen Kuchen schmecken. Durch die Zugabe dieser Zutaten wird der Kuchen übrigens sehr fluffig.

4. Aquafaba

Du hast noch nie etwas von Aquafaba gehört? Dieser Begriff bezeichnet den Sud, in den Kichererbsen und Bohnen eingelegt sind. Um ein Ei zu ersetzen, benötigst du ca. drei Teelöffel Aquafarba. Ideal ist es, wenn du das Abtropfwasser von Bio-Kichererbsen nimmst, denn der Salzgehalt darin ist geringer.

Butter ersetzen

Auch für tierische Butter gibt es zahlreiche tolle Alternativen. Anstatt des tierischen Produktes kannst du reine Pflanzenmargarine nutzen. Aber Vorsicht! Nicht jede Margarine ist vegan. Wirf einen Blick auf die Zutatenliste und achte darauf, dass keine Molke, Fischöl oder der Zusatzstoff E471 enthalten ist. Wer sichergehen möchte: Auch Pflanzenöl, wie beispielsweise Raps- oder Sonnenblumenöl, bietet sich als Butter-Ersatz beim Backen an. Diese Öle sind relativ geschmacksneutral. Wenn du auf nussige Aromen stehst, kannst du deinen Kuchen auch mit gesundem Erdnuss- oder Walnussöl verfeinern.

Milch ersetzen

Milch zu ersetzen, ist ziemlich einfach. Anstatt Kuhmilch kannst du ohne Probleme pflanzliche Milchalternativen verwenden. Wenn dich der getreidige Geschmack von Hafer- oder Sojamilch stört, kannst du auf ungesüßte Mandelmilch zurückgreifen. Das leicht nussige Aroma eignet sich hervorragend, um Kuchen zu verfeinern. Aber auch Cashew- oder Kokosmilch sind tolle Möglichkeiten, um herkömmliche Milch zu ersetzen.

Auch spannend:

Verwendete Quellen: veganbacken.de, cakeinvasion.de

Frau ernährt sich vegan
Während des Veganuary verzichten wir den ganzen Januar über auf tierische Lebensmittel und ernähren uns vegan. Wie das richtig geht, liest du hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...