Gesundheit: Diese Sportarten helfen gegen Stress

Gesundheit: Diese Sportarten helfen gegen Stress

Bist du gestresst? Dann kann Sport Wunder bewirken. Wir zeigen dir, welche Sportarten am besten gegen Stress helfen.

Jeder von uns kennt ihn, jeder von uns hasst ihn: Stress. Laut Duden ist er eine "erhöhte Beanspruchung und Belastung physischer oder psychischer Art". Ausgelöst wird er durch äußere Gegebenheiten wie Überforderung, Zeitdruck, Ärger mit dem Chef/der Chefin, Reizüberflutung oder einen hohen Leistungsanspruch – man nennt sie auch Stressoren. Leider haben wir nur selten einen Einfluss auf diese Auslöser. Dennoch können wir lernen, besser mit Stress umzugehen. Studien zeigen, dass Sport eine gute Methode ist.

Das passiert im Körper bei Stress

Wenn wir gestresst sind, werden über die sogenannte Stressachse zwischen Hypothalamus und Nebennieren Mengen an Adrenalin, Noradrenalin, Insulin und Cortisol ins Blut ausgeschüttet. Dadurch steigt für kurze Zeit der Blutzuckerspiegel, der Blutdruck und der Puls – wir laufen für eine kurze Zeit zu Höchstleistungen auf. Doch auf Dauer macht dieser Zustand krank, da wir nicht mehr zu Ruhe kommen. Schlafstörungen, ein geschwächstes Immunsystem, Depressionen und Burnout können folgen. 

Und wie kann Sport helfen? Ganz einfach: Es geht darum, die Stresshormone abzubauen und "Glückshormone" aufzubauen. Netflix kann zwar als Entspannung wahrgenommen werden, aber unsere Muskulatur bleibt weiterhin angespannt und die Stresshormone zirkulieren durch unsere Körper. Beim Sport gelangt mehr Sauerstoff in unsere Zellen; Blutzucker, Blutfette und Co. sinken wieder und zudem werden Glückshormone wie Endorphine und Serotonin freigesetzt. Sie neutralisieren die Stresshormone. 

Gesundheit: Die besten Sportarten gegen Stress

1. Laufen

Ausdauersportarten wie Joggen oder Nordic Walking sind wahre Stresskiller. Auch für Anfänger sind sie gut geeignet, da es nicht darauf ankommt, möglichst viel oder schnell zu laufen, sondern das richtige Tempo für sich zu finden. Studien belegen, dass Sporteinheiten mit moderater Intensität die Stimmung verbessern und Stress abbauen. Ein weiterer Pluspunkt beim Laufen: Frische Luft wirkt sich positiv auf deine Stimmung aus.

Auch spannend: Joggen für Anfänger: Gar nicht mal so einfach! Ein Selbstexperiment

2. Yoga

Viele Menschen verbinden Yoga mit ausgefallenen Posen und Flexibilität – schließlich ist es das, was wir auf YouTube, Instagram und Co. zu sehen bekommen. Dabei geht es bei Yoga darum, seine Atmung kennenzulernen und durch die Yoga-Posen mehr "Awareness" für den eigenen Körper zu schaffen. Egal, welches Fitnesslevel du hast: Jeder Mensch kann Yoga machen. Eine kleine Session am Morgen oder vor dem Zubettgehen ist ein schönes Ritual und wirkt entspannend. Probiere aus, welche Posen dir gut tun. 

3. Radfahren

Eine kleine Runde mit dem Fahrrad um den See oder im Stadtpark sorgt dafür, dass du nach einem anstrengenden Tag im Büro etwas frische Luft sammelst sowie Muskeln und Gelenken etwas Gutes tust. Außerdem werden durch die körperliche Aktivität Endorphine und Serotonin ausgeschüttet. Probiere auch mal aus, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.

4. Teamsportarten

Wenn du gerne unter Menschen bist, sind Teamsportarten wie Fußball oder Basketball gut gegen Stress. Dort bist du unter Gleichgesinnten und bekommst Unterstützung, was wiederum dein Selbstbewusstsein stärkt. Auch das kann Stress reduzieren.

5. Home-Workouts

In den eigenen vier Wänden gibt es viele Möglichkeiten, um Sport zu machen. Ob du nun ein kleines Home-Studio mit Klimmzugstange, Hanteln und Laufband hast oder dich von YouTube-Videos inspirieren lässt: Alles tut deinem Stresslevel gut. Zu empfehlen sind Dance-Workouts auf YouTube, bei denen du zu deiner Lieblingsmusik abgehst und gleichzeitig etwas Gutes für deinen Körper tust. Unser Tipp: Die Dance-Workouts von Pamela Reif oder MadFit.

Wichtig ist, dass du die Sportart gerne ausführst. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, jede Woche etwa 150 Minuten Sport zu treiben. Dabei solltest du dich nicht überanstrengen, sondern eine Intensität wählen, die sich gut anfühlt. So bleibst du auch am Ball.

Das könnte dich auch interessieren:

Home Workout mit Flaschen: So trainierst du effektiv von zu Hause aus

Sport-Motivation: 5 Tipps für Sportmuffel und Neueinsteiger

Sportfrisuren: Die schönsten Hairstyles für Workout und Fitnessstudio

Verwendete Quellen: tk.de, who.int, youtube.de

Urban Sports Club Test
Urban Sports Club bietet verschiedene Fitnessangebote zu einem festen Preis und scheint damit das Paradies für alle Sportbegeisterten. Wir haben das Programm getestet. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...