Die 6 besten Kalorienzähler Apps im Vergleich

Kalorien zählen per Smartphone: Diese 6 Kalorienzähler Apps musst du kennen

Du brauchst Unterstützung bei Abnehmen? Diese 6 Kalorienzähler Apps helfen dir, ein besseres Gefühl für deine Ernährung zu bekommen.

Hast du einen Überblick darüber, wie viele Kalorien du täglich zu dir nimmst? Sind es genug Kalorien oder gar zu viele? Die Kalorienaufnahme bestimmt, wie viel Energie du deinem Körper zuführst und ist entscheidend, wenn du Gewicht verlieren oder zunehmen willst. Besonders, wenn du eine Diät machen oder deine Ernährung umstellen möchtest, kann es Sinn machen, Kalorien zu zählen. Dabei helfen kann dir eine Kalorienzähler App. Wie eine solche App funktioniert und welche Apps die besten sind, liest du hier.

Disclaimer: Du bist schön so wie du bist. Fühl dich nicht dazu unter Druck gesetzt, abnehmen zu müssen. Hast du jedoch den Wunsch, dich gesünder zu ernähren, dann kann dich eine Kalorienzähler App dabei unterstützen. Wir geben dir hier alle Infos mit an die Hand, die du brauchst.

Warum überhaupt Kalorien zählen?

Hat man sich selbst als Ziel gesetzt, etwas Gewicht zu verlieren und den Fettpölsterchen den Kampf anzusagen, dann schafft man das Ganze nur durch eine Sache: das Kaloriendefizit. Die Idee dahinter: Man führt dem Körper etwas weniger Kalorien zu, als er eigentlich bräuchte. Die Kalorienaufnahme bleibt unterhalb vom Kalorienbedarf. Die Folge: Der Körper geht an die eigens angelegten Reserven, um das Defizit aufzufüllen und den Körper mit der nötigen Energie zu versorgen. Das sorgt dafür, dass nach und nach Körperfett abgebaut wird.

Zwischen 300 und 400 kcal sollten von dem täglichen Gesamtumsatz abgezogen werden. Braucht dein Körper also täglich beispielsweise 1500 kcal, nimmst du stattdessen über einen längeren Zeitraum nur 1100 bis 1200 kcal zu dir. Weniger sollten es nicht sein, da dein Körper sonst in einen Hungerstoffwechsel verfallen kann, was wiederum einen Jo-Jo-Effekt begünstigt.

Willst du dein Kaloriendefizit einhalten, musst du also verstehen, wie viele Kalorien du Tag für Tag zu dir nimmst. Du musst Kalorien zählen. Jedes Lebensmittel und jedes Getränk hat eine bestimmte Anzahl von Kalorien. Die Summe der Kalorien, die du jeden Tag aufnimmst, sollte in dem von dir zuvor festgelegten Bereich sein, damit du abnehmen kannst. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sind der Schlüssel zum Erfolg deiner Diät.

Für wen macht eine Kalorienzähler App Sinn?

Möchtest du abnehmen, bist du bestimmt schon über viele Diäten gestolpert. Doch von einer Crash-Diät, mit der du in nur kurzer Zeit viel Gewicht verlierst, würden wir dir mit Nachdruck abraten. Viel gesünder ist es, langsam abzunehmen, die Ernährung umzustellen und sich gesunde Gewohnheiten anzugewöhnen. Kalorien zählen ist da eine perfekte Methode, ein besseres Verständnis für das eigene Essverhalten und den eigenen Kalorienbedarf zu bekommen. 

Sehr gut und einfach gelingt dir das mit einer Kalorienzähler App. Sie gibt an, wie viele Kalorien ein Lebensmittel oder Gericht hat und addiert die Kalorien, die du im Laufe des Tages zu dir nimmst. So bekommst du einen guten Überblick über deine Ernährung und kannst kontrollieren, ob du dich im Kaloriendefizit befindest. Führst du die Dokumentation deiner Kalorienaufnahme mithilfe der Kalorienzähler App konsequent durch, kannst du nach und nach abnehmen.

Doch bedenke: Jede einzelne Kalorie zu zählen, kann einen ganz schön unter Druck setzen. Sehe die Kalorienzähler App also besser als Unterstützung und lass dich auf den Lerneffekt beim Kalorien zählen ein, ohne dich zu stressen.

Wie funktioniert eine Kalorienzähler App?

Das mit dem täglichen Kalorien zählen kann am Anfang ganz schön viel Aufwand sein. Doch keine Sorge. Mit der Zeit entwickelst du eine Routine, weißt besser, wie viele Kalorien deine liebsten Lebensmittel haben und kannst eine Routine aufbauen. Zunächst musst du aber sehr konsequent sein. Um herauszufinden, wie viele Kalorien ein Gericht oder ein Snack hat, musst du die Zutaten akribisch wiegen. Die Kalorienzähler App gibt dir an, wie viele Kalorien ein Lebensmittel pro Gramm hat. Trägst du alles akribisch ein, addiert der Kalorienzähler die von dir eingetragenen Lebensmittel und Getränke und spuckt dir am Ende des Tages die Summe deiner Kalorienaufnahme aus.

Um den Prozess etwas einfacher zu gestalten, haben viele Kalorienzähler Apps einen Barcode-Scanner. Hiermit können abgepackte Lebensmittel und Fertiggerichte eingescannt werden und die App gibt an, wie viele Kalorien die Nahrungsmittel haben. Doch diese Funktion funktioniert natürlich nicht immer – zum Beispiel, wenn du selber kochst oder in einem Restaurant essen gehst.

Was du ebenfalls in einer Kalorienzähler App angeben kannst, sind deine Bewegung und Sporteinheiten. Denn jede Aktivität verbraucht wieder Kalorien. Diese Kalorien, die du bei dem Sport verlierst, werden dann wieder von deinem Kalorien-Konto abgezogen. So kannst du immer genau erkennen, wie viele Kalorien du noch am Tag übrig hast.

Das Praktische an einer Kalorienzähler App: Du hast dein Handy in der Regel immer griffbereit und kannst schnell nachschauen, wie viele Kalorien ein Lebensmittel hat oder eine Speise schnell in der App eintragen. So lässt sich das Kalorien zählen besonders einfach in den Alltag integrieren.

Die 6 besten Kalorienzähler Apps im Vergleich (kostenlos und kostenpflichtig)

Willst du deine Kalorien zählen und ein besseres Gefühl für deine tägliche Ernährung bekommen? Dann können dir diese sechs Kalorienzähler Apps helfen. Wir haben uns genau angeschaut, wie die Apps funktionieren, welche Funktionen sie beinhalten und welche Kosten bei der Nutzung auf dich zukommen würden.

1. MyFitnessPal

MyFitnessPal Screenshots
© MyFitnessPal

Funktionen:

  • Ernährungstagebuch
  • Barcode-Scanner
  • Datenbank mit mehr als 14 Mio. Nahrungsmitteln
  • Verknüpfung mit weiteren Apps möglich (zum Beispiel Fitbit, Apple HealthKit oder MapMyRun)
  • Speichert Lebensmittel, die häufig verwendet werden
  • Trainings-Tracker
  • Benutzerdefinierte Ziele können eingestellt werden

Besonders beliebt ist die App MyFitnessPal. Es gibt sie in einer kostenlosen Basis-Version und einer kostenpflichtigen Premium-Version. Die App ist sehr übersichtlich und kann intuitiv genutzt werden. Der Kalorienzähler hat eine große Datenbank an Lebensmitteln und Getränken und auch Aktivitäten und Sport können eingetragen werden. Du kannst zunächst deine individuellen Ziele festlegen und dann kann es schon losgehen. Einziger Nachteil der Basis-Version: Die Werbung kann mit der Zeit etwas stören.

Kosten für die Premium-Version: 49,99 Euro jährlich oder 9,99 monatlich (kostenloser einmonatiger Test). In der Premium-Version bekommst du zum Beispiel auch Infos über die Makronährstoffe deiner Lebensmittel oder kannst dein Intervallfasten tracken.

2. YAZIO

YAZIO Screenshots
© YAZIO

Funktionen:

  • Ernährungstagebuch
  • Kalorientabelle
  • Barcode-Scanner
  • Gewichtsdokumentation
  • Trainings-Tracker
  • Rezepte-Datenbank
  • Wasserzähler
  • Intervallfasten-Tracker

Die Kalorienzähler App YAZIO empfinden wir als noch übersichtlicher und praktischer als MyFitnessPal. Über das Tagebuch kannst du ganz schnell und einfach deine Nahrungsmittel und Gerichte einfügen, auch hier werden häufig verwendete Lebensmittel gespeichert. Was uns besonders gut gefällt: Die App gibt für jede Mahlzeit einen groben Richtwert, was die Kalorienanzahl betrifft. Außerdem kann man zwischen mehreren Herausforderungen auswählen (zum Beispiel keine Süßigkeiten essen) und lässt die Uhr laufen, um die Challenge mindestens 21 Tage durchzuziehen. So bekommt die Ernährungsumstellung einen spielerischen Charakter. Auch den Intervallfasten-Tracker kannst du mit der gratis Version nutzen und du findest viele spannende Rezepte.

Kosten für die Premium-Version: 29,99 Euro für 12 Monate, danach 49,99 Euro jährlich oder 19,99 Euro für 6 Monate in den ersten 6 Monaten, danach 29,99 Euro alle 6 Monate oder 199,99 Euro einmalig für eine unbegrenzte Nutzung. Informationen über Nährwerte bekommst du in der Premium-Version.

3. FatSecret

FatSecret Screenshots
© FatSecret

Funktionen:

  • Ernährungstagebuch
  • Schlaf-Tracker
  • Trainings-Tracker
  • Rezepte-Datenbank
  • Barcode-Scanner
  • Nährwerte werden angegeben
  • Statistische Auswertung deiner Ernährung

Eine ebenfalls sehr gute Kalorienzähler App, die sich sehr gut in der Basis-Version nutzen lässt, ist die App FatSecret. Hier kannst du sehr übersichtlich und einfach dein Ernährungstagebuch führen und deine Aktivitäten tracken. Zusätzlich lässt sich auch der Schlaf notieren. Anders als die anderen Apps werden hier auch in der Basis-Version die Nährwerte der Mahlzeiten angegeben. Ein weiteres Highlight ist die statistische Auswertung der Ernährung. Die App gibt dir deine Kalorienbilanz an und verrät dir, wie du dich in den letzten Wochen und Monaten ernährt hast, sodass du schneller prüfen kannst, was du an deiner Ernährung noch ändern kannst.

Kosten für die Premium-Version: 16,99 Euro für 3 Monate, 40,99 Euro für 12 Monate oder 6,99 Euro für einen Monat. In der Premium-Version kannst du zum Beispiel spezielle Ernährungspläne auswählen oder deinen Wasserkonsum dokumentieren.

4. Lifesum

Lifesum Screenshots
© Lifesum

Funktionen:

  • Ernährungstagebuch
  • Barcode-Scanner
  • Diät-Planer
  • Gibt die Nährwerte an
  • Trainings-Tracker
  • Rezepte
  • Wasser-Tracker
  • Kompatibel mit anderen Apps (z. B. Apple HealthKit)

Einen sehr guten Überblick über deine Nährwerte bekommst du mit der App Lifesum. Deine Nahrung wird in drei Kategorien unterteilt: Proteine, Kohlenhydrate und Fett. Die App gibt dir an, wie viel du von jeder Kategorie zu dir nehmen solltest. Außerdem kannst du deinen Wasserkonsum tracken, deine Aktivitäten tracken und hast Zugriff auf viele verschiedene Ernährungspläne wie zum Beispiel ausgewogene Ernährung, Fasten, Keto und kohlenhydratarm oder proteinreich. In der App findest du außerdem eine Menge Rezepte.

Kosten für die Premium-Version: Die Basis-Version ist kostenlos. Du kannst die Premium-Version für 19,99 Euro für 3 Monate, 7,49 Euro für 1 Monat oder 49,99 Euro für 12 Monate nutzen.

5. Weight Watchers

Weight Watchers Screenshots
© Weight Watchers

Funktionen:

  • Ernährungstagebuch
  • Tracking im Punktesystem
  • Große Rezepte-Datenbank
  • Große Community und Workshop-Möglichkeiten
  • Trainings-Tracking
  • Schlaf-Tracking
  • Mahlzeitenpläne
  • Audio-Coaching (Meditation, schlafbegleitende Klänge)
  • Erfolgsübersicht
  • Fitness-Workouts in der App

Weight Watchers ist bestimmt vielen ein Begriff. Hier werden streng genommen keine Kalorien von Lebensmitteln, sondern Punkte gezählt. Das Punktesystem funktioniert für viele sehr gut, denn es gibt sogar Nahrungsmittel, die keine Punkte verbrauchen und so als Snack fast immer erlaubt sind. Was uns am besten an Weight Watchers gefällt, sind die große Rezepte-Datenbank und die tolle Community. Auf der App findest du unglaublich viele tolle Rezepte, die jeweils mit genauen Punkteangaben kommen. Die Community ist super supportive und man kann sich hier viele Tipps einholen.

Kosten für die App: 15 Euro im Monat für 12 Monate, 20 Euro im Monat für 6 Monate oder 25 Euro pro Monat für 3 Monate.

6. Noom

Noom Coach Screenshots
© Noom Coach
  • Motivationscoach
  • Persönliches Feedback
  • Personalisierte Ernährungspläne
  • Personalisierte Trainingspläne
  • Barcode-Scanner
  • Große Lebensmitteldatenbank
  • Bluthochdruck Prävention

Mangelt es dir oft an Motivation und es fällt dir schwer, selbstständig dein Essverhalten zu kontrollieren? Mit der App Noom hast du einen digitalen Coach an deiner Seite, der dich motiviert, dir mit Rat und Tat beiseitesteht und dir genaue Pläne erstellt. Sowohl Ernährungspläne als auch Fitnesspläne kannst du dir hier erstellen lassen. Das Programm wird genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten. Egal ob du Hilfe bei gesünderen Mahlzeiten oder deinem Snackverhalten brauchst. So ist die App perfekt für alle, die noch kein Vorwissen haben und eine genaue Anleitung brauchen.

Kosten für die App: 39,99 Euro im Monat (kostenlose 14-Tage-Probezeit)

Fazit: Welche Apps zum Kalorien zählen sind die besten?

Für welche Kalorienzähler App du dich am Ende entscheidest, ist ganz dir überlassen. Uns konnten vor allem die beiden Apps YAZIO und Weight Watchers überzeugen, doch auch die anderen Apps funktionieren sehr gut, wenn man einen besseren Überblick über sein Essverhalten und seine Kalorienbilanz bekommen möchte. Die kostenfrei nutzbare App YAZIO konnte uns vor allem mit der einfachen und intuitiven Nutzung der App überzeugen. Die kostenpflichtige App von Weight Watchers überzeugt mit dem einzigartigen und sehr praktischen Puntktesystem und der großen Datenbank an gesunden Rezepten.

Bevor du dich für eine App entscheidest, solltest du dir folgende Fragen stellen: Wobei brauche in am meisten Unterstützung? Wie ist mein Vorwissen, was gesunde Ernährung betrifft? Wie viel Unterstützung brauche ich? Was erwarte ich von der Kalorienzähler App? Wie möchte ich die Kaloriendokumentation in meinen Alltag integrieren? Bin ich bereit, Geld in eine App zu investieren, damit sie mir bei meinen Zielen hilft?

Wir finden: Alle Kalorienzähler Apps, die wir dir hier vorgestellt haben, lassen sich einfach in den Alltag integrieren und helfen nachhaltig dabei, ein besseres Gefühl für die eigenen Bedürfnisse des Körpers zu bekommen. Sie unterstützen bei der Kalorienkontrolle und können so nach und nach auch dabei helfen, abzunehmen.

Auch interessant:

Verwendete Quellenweightwatchers.com, lifesum.com, noom.com, myfitnesspal.com, fatsecret.de, yazio.com

Wurst und Käse Ernährung
Ungesättigte Fettsäuren sind gesund, gesättigte Fettsäuren nicht – stimmt das wirklich? Hier erfährst du alles rund um gesättigte Fettsäuren und wie viel du davon wirklich zu dir nehmen solltest. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...