Max-Planck Diät: Kann man in zwei Wochen 9 Kilo abnehmen?

Max-Planck Diät: Kann man in zwei Wochen 9 Kilo abnehmen?

Schnell und einfach an Gewicht verlieren – das verspricht die Max-Planck Diät. Was hinter der der Diät steckt und wie der Ernährungsplan aussieht, findet ihr in dieser Übersicht.

Max-Planck-Diät
© Pexels
Die sogenannte Max-Planck-Diät verspricht eine schnelle und effektive Gewichtsreduktion. Handelt es sich hierbei um einen Mythos oder funktioniert die Fatburner Diät wirklich?

9 Kilo abnehmen – und das innerhalb von zwei Wochen! Was sich nach einem hoch gestecktem Ziel anhört, soll die Max-Planck Diät möglich machen. Wie die Blitzdiät funktioniert, wie der Ernährungsplan aussieht und was ihr bei der Max-Planck Diät alles beachten solltet, klären wir hier.

Was ist die Max-Planck Diät?

Die Max-Planck Diät folgt einem strikten Ernährungsplan, der am Ende der zweiwöchigen Diät einen enormen Gewichtsverlust bewirken soll. Damit der Stoffwechsel eures Körpers und damit auch das Purzeln der Kilos angeregt werden kann, zielt die Max-Planck Diät auf eine drastische Reduzierung der täglichen Kalorienanzahl ab.

Außerdem liegt der Fokus auf die Zufuhr von Proteinen, während Kohlenhydrate oder Fette auf dem Speiseplan kaum bis gar nicht vorkommen. Auch wenn der Name es zunächst vermuten lässt, die Max-Planck Diät leitet sich nicht von dem renommierten Forschungsinstitut Max-Planck-Institut ab. 

Wie funktioniert die Max-Planck Diät?

Die Max-Planck Diät geht insgesamt zwei Wochen. Der Ernährungsplan ist auf den Zeitraum von einer Woche beschränkt und wird in der zweiten Woche auf die gleiche Art und Weise wiederholt. Insgesamt werden maximal zwei bis drei Mahlzeiten über den Tag eingenommen. Typisch für eine Reduktionsdiät, dürfen die jeweiligen Mahlzeiten auf dem Wochenplan die Kalorienanzahl von ca. 400 – 800 Kilokalorien nicht überschreiten. Nur so kann die Max-Planck Diät den Gewichtsverlust von 9 Kilo innerhalb von zwei Wochen bewirken und seinen Fatburner-Effekt einhalten.

Max-Planck Diät: Diese Lebensmittel sind erlaubt

Diäten setzen jeweils unterschiedliche Lebensmittel auf ihren Speiseplan. Bestandteil der Max-Planck Diät sind folgende eiweißhaltige Lebensmittel:

  • Früchte
  • Spinat
  • Eier
  • Gemüse
  • Huhn
  • Steak
  • Fisch
  • Naturjoghurt
  • Kaffee
  • Karotten

Strengstens verboten sind während der Diät folgende Lebensmittel:

  • Kartoffeln
  • Reis
  • Nudeln
  • Süßigkeiten
  • Gebäck
  • Alkohol

Max-Planck Diät: Der Diät Plan

Startet ihr mit der Max-Planck Diät, müsst ihr zwei Wochen lang einen strengen Speiseplan befolgen. Dieser kann wie folgt aussehen und wird in der zweiten Woche genauso wiederholt:

Tag 1

  • Frühstück: Schwarzer Kaffee

  • Mittagessen: zwei gekochte Eier und Spinat

  • Abendessen: ein gegrilltes Steak mit Salat

Tag 2

  • Frühstück: schwarzer Kaffee und ein Brötchen
  • Mittagessen: ein gegrilltes Steak mit Salat und Früchten
  • Abendessen: gekochter Schinken

Tag 3

  • Frühstück: schwarzer Kaffee und ein Brötchen
  • Mittagessen: zwei gekochte Eier, Salat, Tomaten
  • Abendessen: gekochter Schinken mit Salat

Tag 4

  • Frühstück: schwarzer Kaffee und ein Brötchen
  • Mittagessen: 1 gekochtes Ei, gekochte oder rohe Möhren, dazu Käse
  • Abendessen: Naturjoghurt mit Früchten

Tag 5

  • Frühstück: Schwarzer Kaffee, Möhren mit Zitrone
  • Mittagessen: aufgedunsener Fisch mit Tomaten
  • Abendessen: ein Steak mit Salat

Tag 6

  • Frühstück: schwarzer Kaffee und ein Brötchen
  • Mittagessen: gegrilltes Hühnchen
  • Abendessen: zwei gekochter Eier und Möhren

Tag 7

  • Frühstück: Tee mit Zitrone
  • Mittagessen: ein gegrilltes Steak mit Obst
  • Abendessen: freie Wahl

Max-Planck Diät: Ernährungsplan ohne Fleisch 

Da die Diät grundsätzlich sehr fleisch- und fischlastig ist, ist die Max-Planck Diät für Vegetarier oder Veganer nicht geeignet. Auch Fleisch-Ersatz-Produkte sind in diesem Falle nicht zu empfehlen.

Ist die Max-Planck Diät gesund?

Ernährungsexperten raten von Blitzdiäten wie der Max-Planck Diät oder der Thonon Diät, die beide einen extremen Gewichtsverlust innerhalb kürzester Zeit garantieren sollen, grundsätzlich ab. An der Max-Planck Diät wird außerdem die einseitige Ernährung bemängelt. In den zwei Wochen der Diät, in der ihr eurem Körper zwar viele Eiweiße, aber viel zu wenig Kohlenhydrate, Mineralien und Vitamine zuführt, könntet ihr euch abgeschlagen und unterzuckert fühlen.

Gerade das ungesunde Diätfrühstück am Morgen sorgt dafür, dass ihr zwar wenig Kalorien zu euch nehmt, dafür aber keine besonders gute Grundlage für einen erfolgreichen Tag schafft. Über die zwei Wochen hinaus lässt sich die Diät also kaum durchhalten, ohne einen langfristigen Nährstoffmangel hervorzurufen. Auch den Stoffwechsel beeinflusst man mit dieser Ernährung langfristig nicht. Ganz im Gegenteil: Stattdessen steigt die Gefahr, dass sich der Jojo-Effekt bei euch bemerkbar macht, sobald ihr die Max-Planck Diät beendet und zu eurer normalen Ernährung zurückgekehrt seid. Der Abnehmerfolg ist also nicht von langer Dauer. 

Max-Planck Diät: Erfahrungen 

Die Erfahrungen im Netz zeigen: Die Max-Planck Diät verspricht zwar einen riesigen Abnehmerfolg, hält aber in den seltensten Fällen wirklich das, was sie verspricht. Der magere und sehr eintönige Speiseplan sei zwar kostengünstig umzusetzen, eurem Körper tut ihr langfristig mit dieser Art von Diät aber keinen Gefallen. Zu groß ist das Risiko des Jojo-Effekts oder das ihr an einem Nährstoffmangel erkrankt. Wir raten von der Max-Planck Diät ab und plädieren stattdessen auf ausgewogene, gesunde Mahlzeiten, die zwar effektive Fettverbrenner enthalten, euch über den Tag aber nicht hungern lassen. Außerdem ist klar, dass bei einer gesunden Ernährung, die euch zum Traumgewicht bringen soll, auch regelmäßiger Sport einhergeht. 

Quellen: gutekueche.de, bodyshape.de

Frühstück
Bislang dachten wir, das Frühstück sei die wichtigste Mahlzeit des Tages. Und hinsichtlich vieler Aspekte ist das auch richtig. Doch neue Studien enthüllten jetzt die überraschenden Ergebnisse: Am Ende ist das Frühstück doch nur eine Mahlzeit wie... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...