27. Mai 2020
Pickelmale loswerden: So verschwinden die dunklen Flecken im Gesicht

Pickelmale: Mit diesen Tipps werdet ihr sie schnell los!

Ihr möchtet eure Pickelmale loswerden, doch wisst nicht wie? Keine Sorge, wir haben die Antwort. So verschwinden die dunklen Fleck im Gesicht. 

Was sind Pickelmale und warum entstehen sie?

Oftmals entzünden sich Pickel, auch wenn wir es nicht so richtig bemerken. Die Haut produziert resultierend an den Stellen deutlich mehr vom Farbpigment Melanin, welches dann folglich für die dunklen Verfärbungen verantwortlich ist. 

Pickelmale loswerden: 5 Tipps

Wendet ihr folgende Produkte alleine oder auch in Kombination miteinander an, könnt ihr den nervigen Pickelmalen ganz schnell Tschüss sagen, denn sie helfen beim Abheilen und Loswerden der fiesen Flecken.

1. Eine Maske aus Rügener Heilkreide hilft bei Pickelmalen

Ein Tipp von Herzen: Mit einer Maske aus Rügener Heilkreide (ca. 18 Euro, 1 kg) könnt ihr Unreinheiten verschwinden lassen und Pickelmale ziemlich schnell loswerden. Da die pulverige Kreide bleichend wirkt, wird der Hautton ebenmäßig und Verfärbungen klingen ab. Weiterer Pluspunkt: Die Maske ist voll mit wertvollen und natürlichen Mineralien. Sie wirkt reinigend, fördert die Durchblutung und pflegt nachhaltig. Nicht umsonst wird sie also auch als "das weiße Gold Rügens" betitelt. Einfach ein paar Teelöffel der Kreide mit einem kleinen Schuss Wasser anrühren, auf die Haut geben und nach dem Trocknen gründlich abwaschen. 

2. Die Creme Cordes BPO heilt Pickel und bleicht Pickelmale

Auch die Creme Cordes BPO wirkt bleichend. Deswegen sollte auch ein weißes Handtuch über das Kopfkissen gelegt werden, wenn sie zur Nacht aufgetragen wird. Wir sind vor allen Dingen deswegen so sehr von ihr begeistert, da sie Pickel praktisch im Schlaf verschwinden lässt. Und on top ist sie ziemlich günstig und rezeptfrei erhältlich. Hier erklären wir die Wahnsinns-Wirkung etwas ausführlicher – und hier könnt ihr das Wundermittel für ca. 15 Euro kaufen

3. Retinol fördert die Zellererneuerung und lässt somit Pickelmale verschwinden 

Wir sind große Fans von Retinol. Und das nicht unbegründet. Auch Hautärzte erklären das Vitamin A in Sachen Hautalterung und Unreinheiten als absolute Koryphäe, die deutlich mehr postuliert werden sollte. Da Retinol die Zellerneuerung und Kollagenproduktion anregt, wird die Haut sanft "gepeelt" und neue kann entstehen. Somit klingen nicht nur Pickel ab, sondern auch Pigmentflecken und Pickelmale. MEGA! Ihr wollt mehr über Retinol erfahren? Dann schaut noch mal hier vorbei. Und hier gibt es unsere Lieblingscreme von Bioniva für schlappe 23 Euro.

4. Chemische Peelings erneuern die Hautoberfläche

Um Pickelmale für immer loszuwerden, solltet ihr auf effektive Peelings setzen, die die Hautoberfläche erneuern und so die kleine Verfärbung entfernen. Sanfte chemische Peelings, wie das Peeling von Paula's Choice mit Salicylsäure für ca. 14 Euro entschuppen die Gesichtshaut sichtbar und wirken effektiv gegen Pickelmale und sogar Mitesser. Forschungen haben eindeutig gezeigt, dass ein Exfoliant-Peeling ein unverzichtbarer Bestandteil der Hautpflegeroutine ist, um zu glatter und hydrierter Haut zu kommen. Ein BHA-Peeling, das nicht abgewaschen wird, ist dafür am besten geeignet. Ihr solltet zu Beginn das Peeling jeden dritten Tag anwenden. Reagiert eure Haut gut darauf, könnt ihr die Routine erhöhen. Achtet unbedingt auf die Reaktion eurer Haut!

5. Niacinamid sorgt für ein ebenmäßigeres Hautbild

Niacinamid hat sich als wahres Wundermittel entpuppt und wirkt ähnlich wie Retinol oder Vitamin C. Auch bekannt als Vitamin B3 normalisiert Niacinamid die Talgproduktion der Haut und befreit die Poren. Desweiteren reguliert Niacinamid die Überpigmentierung der Haut und lässt Pigmentflecken und Pickelmale verschwinden. Wir setzen auf das Niacinamid 10% von "The Ordinary" für ca. 15 Euro und bekämpfen damit Pickel und Pickelmale gleichermaßen. Solltet ihr abends eine Creme, ein Serum oder ein chemisches Peeling mit Salicylsäure anwenden, empfehlen wir euch, das Niacinamid morgens aufzutragen, da es einen anderen ph-Wert besitzt und ansonsten wirkungslos ist.

Pickelmale verhindern, bevor sie entstehen

Pickelmale könnt ihr ganz einfach vor dem Entstehen mit zwei Tipps verhindern: Wendet ein Vitamin C Serum an und tragt täglich Sonnencreme auf. Klingt fast zu einfach, um wahr zu sein! Aber so ist es. Vitamin C wirkt der übermäßigen Melaninwirkung entgegen, sodass folglich Pickelmale nicht so stark dunkel werden. Vitamin C sorgt dafür, dass der Weg der Pigmentsynthese blockiert wird. Trage dafür einfach am Morgen oder am Abend das Vitamin C Serum von Satin Naturel für ca. 15 Euro auf und lasse es vor dem Auftragen der Feuchtigkeitscreme ca. fünf Minuten einwirken.

Deine Feuchtigkeitscreme sollte unbedingt einen Lichtschutzfaktor haben, denn Sonnenlicht fördert die Melaninbildung deiner Haut und lässt Pickelmale entstehen. Wenn du eine unreine Haut hast, können wir dir die Effaclar Duo+ LSF 30 Tagescreme von La Roche Posay für ca. 17 Euro empfehlen. Im Sommerurlaub solltest du unbedingt auf einen LSF 50 und auf eine Sonnencreme zurückgreifen.

microneedling-zuhause-machen
Microneedling für zuhause ist ganz einfach! Wir erklären euch, was Microneedling ist, wie ihr die Anwendung durchführt und welche Ergebnisse ihr erzielen könnt. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...