Fett-weg-Spritze: Fakten, Kosten und Risiken der Lipolyse

Fett-weg-Spritze: Fakten, Kosten, Risiken und Erfahrungen mit der Lipolyse

Kann man mit der Fett-weg-Spritze überschüssige Fettzellen einfach so verschwinden lassen? Wie sie wirkt, welche Kosten auf euch zukommen und welche Erfahrungen wir gemacht haben erfährst du hier.

Doppelkinn, Cellulite oder hartnäckige Fettpolster an Bauch und Hüfte: Viele Menschen wünschen sich hier und dort ein paar Fettpölsterchen weniger. Doch im Zuge einer Gewichtsreduktion kann man sich leider nicht aussuchen, wo die unliebsamen Fettablagerungen verschwinden sollen. Wer jetzt sofort an eine Fettabsaugung denkt, um die überflüssigen Fettpolster loszuwerden, kennt die Fett-weg-Spritze noch nicht. 

Disclaimer: Jede Problemzone ist eine Auslegungssache – es gibt nicht "die“ eine Problemzone. Jede Frau hat einen wundervollen Körper und sollte auch stolz darauf sein. Dennoch kann es nun mal dazu kommen, dass sich die ein oder andere Stelle wie eine Problemzone anfühlt. Ein Eingriff mit der Fett-weg-Spritze ist daher nicht zu verübeln. Jede Person muss selber entscheiden, ob sie eine solche Behandlung machen will oder nicht.

Wie funktioniert die Fett-weg-Spritze?

Die Fett-weg-Spritze, auch Lipolyse oder Injektionslipolyse genannt, baut gezielt Fettablagerungen ab, wo es vom Patienten oder von der Patientin gewünscht wird. Im Gegensatz zu einer Fettabsaugung wird mit Hilfe der Injektion das Fett nicht einfach entnommen, sondern dauerhaft abgebaut.

Mithilfe dieser Methode wird eine Substanz namens Phosphatidylcholin (Abkürzung: PPC) 1 bis 1,5 cm tief unter die Haut direkt in das Fettgewebe gespritzt. Dieser Stoff wird aus Sojabohnen gewonnen und wird auch von unserem Körper selbst hergestellt. Das Phosphatidylcholin bewirkt innerhalb weniger Wochen einen dauerhaften Abbau des Fettes in der unterspritzten Region.

Fett-weg-Spritze: Wirkung

Der Wirkstoff Phosphatidylcholin (Lecithin aus der Sojabohne) wird mit der Fett-weg-Spritze in Mini-Injektionen direkt ins Fettgewebe gespritzt. Das Lecithin kann Fettsäuren binden. Es kommt ganz natürlich im Körper vor. Das zersetzte Fett wird über die Lymphen abtransportiert. Bei der Lipolyse handelt sich um eine Verstärkung der Vorgänge, die auch "normal" ablaufen.

Fett-weg-Spritze: Nebenwirkungen

Bei der Behandlung mit der Fett-weg-Spritze, wird der Wirkstoff Phosphatidylcholin dem Patienten mit einer Nadel injiziert. Phosphatidylcholin ist als Medikament auf dem deutschen Markt zugelassen und wird beispielsweise auch zur Senkung des Cholesterinspiegels eingesetzt. Er ist in der Regel sehr verträglich und Nebenwirkungen gibt es nur selten. Der Wirkstoff wird übrigens aus der Sojabohne gewonnen. Somit ist die Behandlung nicht für Personen geeignet, die eine Sojaallergie haben.

Nach der Behandlung mit der Fett-weg-Spritze, die für schmerzempfindliche Menschen durchaus kein leichter Eingriff sein kann, klagen einige Patienten über Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und ein Druckgefühl an der Einstichstelle. Im schlimmsten Fall können Entzündungen der betroffenen Stellen auftreten.

Anwendungsgebiete der Fett-weg-Spritze

Man kann mit der Fett-weg-Spritze folgende Problembereiche behandeln lassen:

  • Cellulite
  • Doppelkinn
  • Tränensäcke
  • Fettansammlungen im Nasen-Lippen-Bereich
  • Männliche Brust
  • Im Bereich der Oberschenkel
  • Knie und Unterschenkel
  • Fesseln
  • Brust-Bauch-Hüft-Bereich
  • Bei "Reiterhosen"
  • allgemein zur Bekämpfung von hartnäckigen Fettpölsterchen

Doch mit einer Sitzung ist es meist nicht getan: Bis zu sechs Sitzungen können je nach Hartnäckigkeit der Fettpolster und Größe der Region notwendig sein. Im Schnitt seien die Patienten und Patientinnen aber nach drei bis vier Behandlungen mit dem Ergebnis schon zufrieden, bestätigen mehrere deutsche Ärzte und Ärztinnen auf ihren Internetpräsenzen.

Fett-weg-Spritze bei Reiterhosen

Eine der größten vermeintlichen Problemzonen der Frauen sind die sogenannten Reiterhosen. Reiterhosen sind Fettpolster, die sich an den Oberschenkeln ansammeln. Die Fettzellen an den Oberschenkeln sind weitgehend erblich bedingt und einige Frauen verzweifeln an ihren Reiterhosen, trotz einer gesunden Ernährung und einem Fitnessplan. Das Bindegewebe ist schwach. Cellulite und Reiterhosen sind vermeintliche Makel, worunter Frauen leiden können, auch wenn sie nichts dafür können.

Lipome entfernen mit Fett-weg-Spritze

Um zu verstehen, wie Lipome entfernt werden, ist es natürlich wichtig zu wissen, was Lipome genau sind. Als Lipom wird ein gutartiger Fett-Tumor bezeichnet, der die Vermehrung der Fettzellen im Unterhautgewebe fördert. Mit der Fett-weg-Spritze lässt sich der gutartigen Fett-Tumor entfernen, ohne dass ein operativer Eingriff mit einer Fettabsaugung nötig ist.

Doppelkinn mit Fett-weg-Spirtze entfernen

Viele Frauen und Männer sind schlank und haben dennoch ein Doppelkinn. Das Fettpolster am Kinn tritt oft aufgrund einer Fehlstellung des Kiefers auf oder ist erblich bedingt und ist selbst bei guter Ernährung und ausreichend Sport nicht wegzubekommen. Dieses kleine Fettpolster kann man sehr gut mit der Fett-weg-Spirtze loswerden. Unsere Erfahrungen damit liest du weiter unten.

Fett-weg-Spritze: Behandlung und Anwendung

Für wen ist die Fett-weg-Spirtze geeignet?

Eigentlich kann sich jeder Erwachsene mit der Fett-weg-Spritze behandeln lassen. Nur allzu übergewichtig sollte man nicht sein, denn die Injektionslipolyse ist nur für kleinere Fettmengen geeignet, also für Normalgewichtige mit kleineren Fettpölsterchen. Bei einer Sojaallergie solltest du die Lipolyse meiden, da die injizierte Flüssigkeit aus Sojabohnen gewonnen wird.

Wie lange dauert eine Injektionslipolyse?

Die Injektionslipolyse ist nicht sehr zeitaufwändig. Die Behandlung wird ambulant durchgeführt und dauert in der Regel nur 15 bis 45 Minuten. Hinterher ist man sofort wieder einsatzfähig. Da jedoch der behandelte Bereich deutlich anschwillt, sollte man passende Kleidung tragen, damit das Ganze nicht so sehr auffällt. Häufig wird der Eingriff unter lokaler Betäubung durchgeführt oder es wird zuvor eine Betäubungscreme aufgetragen, damit der Einstichschmerz nicht zu stark ist.

Wer bietet die Fett-weg-Spritze an?

Die Fett-weg-Spritze wird seit einigen Jahren in diversen Privatpraxen, Schönheitszentren und -kliniken angeboten. Die Methode kommt ursprünglich aus Brasilien, wo ein bekannter Schönheitschirurg das Serum für die Wunderspritze entwickelt hat. 

Wie viel kostet die Behandlung?

Der Preis für eine Lipolyse, also die Behandlung mit der Fett-weg-Spritze, liegt je nach Arzt und Körperregion zwischen 200 und 450 Euro. Die Behandlung muss in der Regel selbst bezahlt werden. Krankenkassen übernehmen diesen Eingriff nicht. Die Injektionslipolyse mit der Spritze erfolgt nur nach intensiver Beratung durch erfahrene Ärzte und auf den ausdrücklichen schriftlichen Wunsch des Kunden.

Wann ist ein Ergebnis nach der Fett-weg-Spritze sichtbar?

Nach dem Eingriff muss man sich etwas gedulden. Erste Ergebnisse liefert die Fett-weg-Spritze erst nach rund 3 Wochen, da der Fatburner erst einmal in Gang kommen muss. Deutliche Ergebnisse sind meist erst nach 6 bis 8 Wochen zu sehen.

Kann ich mit der Fett-weg-Spritze wirklich abnehmen?

Die Fett-weg-Spritze eignet sich definitiv nicht dafür, sein Gewicht stark zu reduzieren. Genauso wenig sei die Injektionslipolyse ein Ersatz für eine Ernährungsumstellung. Vielmehr hat die Methode das Ziel, Fettzellen und Fettdepots an bestimmten Körperstellen zu reduzieren. Um erfolgreiche Ergebnisse erzielen zu können, wird die Fett-weg-Spritze in die Fettdepots gespritzt, sodass die Fettzellen langsam anfangen zu schmelzen. Insgesamt wird mit einer Injektion also die Fettverbrennung angeregt. Abgebaut wird das ganze Fett dann über die Lymphe – und die einzelnen Körperstellen verlieren langsam an Umfang. 

Sind die Schmerzen und Schwellungen nach der Behandlung erträglich? 

Vielen stellt sich natürlich die Frage, ob die Behandlung viele Schmerzen mit sich bringt. Meist werden die zu behandelnden Regionen vorher mit Betäubungscreme versorgt, damit die Einstiche nicht so schmerzhaft sind. Mit Schmerzen ist aber trotzdem zu rechnen. Diese können je nach Schmerztolleranz leicht, mittel oder stark sein.

Schwellungen an den behandelten Körperstellen sind mit Sicherheit zu erwarten. Das ist auch so gewünscht. Denn so wird die Straffung des Gewebes gesichert. Nach einigen Tagen schwachen die Schwellungen aber wieder ab.

Wie lange hält das Ergebnis der Fett-weg-Spritze an?

Wenn nach dem Eingriff regelmäßig Sport getrieben und auf die Ernährung geachtet wird, kann das Ergebnis dauerhaft erhalten bleiben.

Unsere Erfahrungen: Funktioniert die Fett-weg-Spritze wirklich?

Kyra aus der Jolie Redaktion hat die Fett-weg-Spritze selber getestet und verrät uns hier, welche Erfahrungen sie gemacht hat:

Seit ich denken kann, habe ich ein Doppelkinn. Kein Doppelkinn-Shaming an dieser Stelle. Irgendwie mag ich ja auch mein zweites Kinn, doch manchmal stört es mich extrem. Auch Sport und gute Ernährung können da leider nicht viel ausrichten. Deshalb wollte ich unbedingt mal die Fett-weg-Spritze ausprobieren.

Ich war in der Dermatologiepraxis meines Vertrauens und hab mich hier umfangreich beraten lassen. Meine Dermatologin hat sich mein Doppelkinn genau angeschaut und mir gesagt, dass sich die Fettdepots mit der Spritze sehr gut abbauen lassen, dass jedoch eine Sitzung nicht ausreichend wird. Zwei bis drei Behandlungen seien schon nötig.

Dann ging es ans Eingemachte. Mein Kinn wurde mit einer Betäubungscreme eingeschmiert, die erst mal einige Minuten einwirken musste. Danach kam die Spritze. Und die war gar nicht mal so klein. Mehrere kleine Stiche wurden entlang des Doppelkinns gesetzt. Trotz Betäubung tat das Ganze gut weh. Aushalten konnte ich es aber.

Direkt nach der Behandlung durfte ich kurz in den Spiegel schauen und wusste nicht, ob ich weinen oder lachen soll. Mein komplettes Kinn ist angeschwollen, dass ich fast gar keinen Hals mehr hatte. Zum Glück trug ich an dem Tag einen Schal. Meine Empfehlung an alle, die sich das Doppelkinn mit der Fett-weg-Spritze entfernen lassen wollen: Macht es im Winter, wenn ihr Rollkragen und Schal tragen könnt.

Fast fünf Tage hat es bei mir gedauert, bis die Schwellung weggegangen ist. Blaue Flecken waren auch zu sehen und brauchten noch länger, um zu verschwinden. Dann hieß es geduldig sein. Erst nach etwa 8 Wochen sollen die Ergebnisse zu erkennen sein.

Von Woche zu Woche bemerkte ich immer mehr, wie das Fett sich reduziert hat. Nach den 8 Wochen war schon ein Unterschied zu erkennen, das Fettgewebe hatte sich minimiert. Doch ich brauche wirklich noch mindestens eine Behandlung, um alle Fettdepots am Doppelkinn loszuwerden. Damit warte ich aber bis zum nächsten Winter...

Das sind die Vorteile einer Fett-weg-Spritze

Zu den Vorteilen gehört ganz klar die ambulante Behandlung. Es bedarf keiner örtlichen Betäubung oder einer Vollnarkose bei einer Behandlung mit der Fett-weg-Spritze. Also braucht man sich nach der Behandlung keine Krankschreibung mitgeben lassen und kann seinen Alltag danach direkt fortsetzen.

Außerdem ist das Ergebnis der Patienten und Patientinnen in den meisten Fällen sehr zufriedenstellend, denn die Fettpölsterchen dürften nach dem Eingriff schnell verschwinden. Trotzdem raten wir euch auf eine gesunde Ernährung und ein ausgeglichenes Fitness-Programm fortzusetzen, um das Ergebnis so lange wie möglich erhalten zu können.

Dies Nachteile bringt die Fett-weg-Spritze mit sich

Wie jede Medaille, hat auch eine Fett-weg-Spritze seine Kehrseite. Viele gehen mit zu hohen Erwartungen an die Behandlung ran. Doch wir müssen genau so enttäuschen, wie es der behandelnde Arzt oder Ärztin tun wird: Die Spritze kann die Silhouette zwar verbessern, wird aber kein Übergewicht oder überschüssige Fettansammlungen entfernen können. Man sollte realistisch bleiben und bedenken, dass nur kleine bis mittelgroße Problemzonen mit einem erfolgreichen Ergebnis behandelt werden können. Wer sich sein komplettes Körperbild verändern möchte, dem wird vom Arzt oder von der Ärztin mit großer Wahrscheinlichkeit eine Fettabsaugung empfohlen.

Der nächste Nachteil ist der, dass der Wirkstoff, also die Lipolyse, unter Umständen keinen richtigen Effekt und keine Wirkung zeigen kann. Das kann aber ein Arzt oder eine Ärztin erst nach dem Eingriff leider feststellen. Auch die Behandlungssätze, sprich die Häufigkeit des Eingriffs, kann erst nach jeder Behandlung vom Arzt oder von der Ärztin genauer abgeschätzt werden. Somit ist eine konkrete Abschätzung der Behandlungskosten eher schwierig zu kalkulieren. Ingesamt kann man also sagen, dass vermutlich mehrere Sitzungen nötig sein werden, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Und das wiederum ist mit hohen Kosten verbunden. 

Gibt es Alternativen zur Fett-weg-Spritze?

Ja, die gibt es. Eine Alternative ist die sogenannte Kryolipolyse, die Fettzellen einfach wegfriert. Problemzonen an Bauch und Beinen, aber auch kleine Fettklößchen an Achseln oder Knien können sich so reduzieren lassen.

Zum anderen gibt es den Ultraformer. Hier dringt hoch fokussierte Ultraschallenergie in die untere Dermis, ohne die Hautoberfläche zu schädigen. Der Ultraschall sorgt für eine Wärme von 65 bis 70 Grad im Bindegewebe und löst dort einen Straffungseffekt aus.

Fazit

Ob man wirklich die Fett-weg-Spritze wählt, muss der Patient oder die Patientin für sich selber entscheiden. In vielen Fällen ist es möglich, durch gesunde Ernährung, Sport oder ausreichend Bewegung und bewusstes Leben ungeliebte Fettpölsterchen schmelzen zu lassen und so auf eine Spritze zu verzichten. Liegt eine erbliche Veranlagung oder Krankheit vor, die den Patienten oder die Patientin daran hindert, an gewissen Stellen abzunehmen, kann die Fett-weg-Spritze tatsächlich hilfreich sein. 

Diese Themen könnten für dich interessant sein:

Marionettenfalte, Augenringe unterspritzen, Hausmittel gegen Falten. 

Verwendete Quellen: mybody.de, schoenehaut.de

Workout: Zehn Übungen

Gut trainiert durchstarten

Hier sind sie die 10 Fitnessübungen, mit denen ihr in 10 Wochen sexy Kurven, straffe Haut und eine gute Haltung haben werdet. Wir machen euch fit - mit den besten Übungen für zu Hause. Ohne Hilfsmittel, ohne Stress und in nur 10 Minuten pro Tag. ...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...