Die 5 besten Anti-Aging-Cremes und weitere Anti-Aging-Tricks

Die 5 besten Anti-Aging Cremes

Hautverjüngung durch Anti-Aging Cremes, Glyceril und Hyaluronsäure? Folgende 5 Bestseller-Produkte helfen WIRKLICH, den Hautzustand zu verbessern. Außerdem: Dermatologe Dr. Fatemi im 5-Fragen-Interview.

Plus: Das könnt ihr noch gegen Hautalterung, Alterszeichen und Fältchen tun. Denn auch die Ernährung, Gesichtsreinigung und die richtigen Pflegeprodukte spielen eine entscheidende Rolle für faltenfreie, reine, straffe und gesunde Haut! 

Die 5 besten Anti-Aging Cremes

1. Retinol Creme von Mother Nature, ca. 23 Euro

Dass Vitamin A, welches auch Retinol genannt wird, besonders gut für unsere Haut ist, haben wir bereits hier ausführlich erklärt. Fragt man einen Hautarzt nach der besten Anti-Aging Creme, würde er mit großer Wahrscheinlichkeit ein Produkt mit Retinol oder Retinoliden empfehlen. Wie ein echter Wunderwirkstoff, regt Vitamin A die Zellerneuerung und somit die Hautverjüngung an. Praktischer Nebeneffekt: Auch Unreinheiten und dunkle Pickelmale klingen dank Retinoide nach kürzester Zeit ab. Was bleibt, ist eine strahlend reine, pralle und faltenfreie Haut mit einer gesunden Hautbarriere. Denn ganz nebenbei kurbelt Retinol auch die Kollagenproduktion an. Da das Eiweiß in der mittleren Hautschicht für Spannung und Elastizität sorgt und im Alter auf natürliche Art und Weise abnimmt, ist es besonders wichtig, ab dem 25. Lebensjahr mit der äußerlichen Zufuhr von Kollagen – oder kollagenanregenden Produkten, nachzuhelfen. Da Vitamin A auf empfindliche Haut aggressiver wirken kann als auf robustere, ist die Retinol Creme von Mother Nature mit Wirkstoffen wie Jojoba, Argan-Öl und Vitamin E angereichert. Die pflegenden und beruhigenden Inhaltsstoffe machen das Besteller-Produkt auch für sensitive Gesichter zugänglich. Wichtig: Creme mit Retinoiden nur vor dem Schlafengehen auftragen und tagsüber eine Pflege- oder Tagescreme mit Lichtschutzfaktor und Feuchtigkeit auftragen. Hier könnt ihr die Retinol Creme von Mother Nature kaufen.

2. Hyaluronsäure Nachtcreme von Bionura, ca. 17 Euro

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes, da es neben unzähligen anderen Eigenschaften vor allen Dingen relativ große Mengen an Wasser binden kann. Verfügt der Körper über einen guten Hyaluronsäure-Haushalt, ist auch die Haut straff und schön. Denn die Wasserzusammenschlüsse sorgen unter der Haut für einen prallen Look. Ähnlich wie Kollagen, nimmt allerdings auch der Hyaluronbestand mit dem Alter ab – und sollte dem Körper gegen Alterung in Form von Hyaluron-Cremes, Seren oder Lebensmitteln zugeführt werden. Praktisch über Nacht gleicht die Hyalursonsäure Nachtcreme von Bionura den besagten Hyaluron-Haushalt aus und pflegt die Haut mit Wirkstoffen wie AHA (sehr gut gegen Unreinheiten), Jojobaöl und Aloe Vera. Bye-bye trockene Stellen oder andere Irritationen. Mit fast 200 sehr guten Bewertungen im Netz und insgesamt 4 von 5 Sternen hat sich die Hyaluron-Nachtcreme einen Platz in der ersten Reihe an Anti-Aging-Cremes gesichert. Alle sind sich einig: Diese Hyluron-Creme ist eine der Besten! Hier könnt ihr das Produkt von Bionura kaufen.

Retinol Serum
Warum wir dieses Retinol Serum so lieben, wie genau es die Hautalterung stoppen kann und wie ihr es richtig auftragt, verraten wir euch nur zu gerne hier. Weiterlesen

 

3. Anti-Falten Nachtcreme mit Q10 von Lavera, ca. 11 Euro

Nur weil diese Anti-Aging-Creme auch in der Drogerie erhältlich ist, ist sie nicht gezwungenermaßen schlechter als exklusivere Hautpflegeprodukte und Gesichtcremes. Sogar ganz im Gegenteil: Aufgrund des "angenehmen Auftragens und tollen Geruchs" (schrieb Beate am 18. Dezember 2015) und der Tatsache, dass man sich "morgens gleich viel jünger und frischer fühlt, wenn man in den Spiegel schaut" (schrieb JaMa am 23. November 2017) erfreut sich die Anti-Falten-Creme von Lavera großer Beliebtheit. Übrigens: Da Lavera eine Naturkosmetikmarke ist, kommen nur Bio-Inhaltsstoffe und -extrakte zum Einsatz. Außerdem sind die Produkte vegan, silikon- und paraffinfrei und schädigen die Hautbarriere nicht. Doch warum wirkt die Creme gegen Falten? Dafür sorgt das enthaltene Q10 (Coenzym). Die vitaminähnliche Substanz unterstützt die Abwehr von oxidativem Stress und fängt freie Radikale ein. Das Ergebnis: Eine straffe und gesunde Haut ohne Trockenheitsfältchen. Hier könnt die die Anti-Falten Nachtcreme von Lavera kaufen.

4. Hyaluronsäure Serum (Hochdosiertes Konzentrat) von GloryFeel, ca. 23 Euro

Wow, dieses Serum liefert eine echte Turbo-Versorgung an Hyalursonsäure, denn es ist ein hochdosiertes Konzentrat, das mit Vitamin C (regt ebenfalls die Hauterneuerung an) kombiniert ist. Pure Schönheit in einer kleinen Flasche, sozusagen! Und das garantiert auch der Hersteller selbst: "Mit Sofort-Effekt", steht auf der Verpackung. Falsche Versprechungen? Nö, denn fast 550 Kunden haben das Pflegeprodukt mit 4 von 5 Sternen auf der Bestseller-Liste an Anti Aging Cremes nach ganz oben gewählt. "Man braucht etwas Zeit und Geduld, um es jeden Tag in die Haut einzuarbeiten, aber der Soforteffekt ist unglaublich und der zeitliche Aufwand lohnt sich", schrieb ein Kunde am 01. Januar 2018. Und obwohl hochkonzentrierte Produkte oft aggressiver sind, eignet sich das Serum von GloryFeel auch für empfindliche Haut. So schrieb ein Kunde am 13. Dezember 2018: "Ich habe recht trockene Haut und viele Produkte hinterlassen entweder einen klebrigen Film oder machen die Haut nur noch trockener, nachdem sie eingezogen sind. (...) Dieses Serum zieht schnell ein und wirkt nachhaltig. Perfekt in Kombination mit einer Tagescreme oder einem Primer für's Make-Up." Hier könnt ihr das Hyaluronsäure Serum von GloryFeel kaufen.

5. Unser Testsieger:  Retinol Serum von Bioniva für ca. 20 Euro

Das Beste kommt zum Schluss: Wir haben das  Retinol Serum von Bioniva für ca. 20 Euro selber getestet und sie zu unserem Testsieger erklärt. Die Kurzfassung lautet: Wow! Wir sind hin und weg. Schon nach der ersten Anwendung waren deutliche Veränderungen sichtbar (im positiven Sinne), nach mehreren Wochen wollen wir die Anti-Aging-Creme in unserem Kosmetikschrank nicht mehr missen. Unreinheiten sind komplett abgeklungen – eigentlich sogar gänzlich verschwunden. Poren wurden verfeinert, das gesamte Hautbild und der Hautzustand wirkt ebenmäßiger und klarer. Da das Serum mit Wirkstoffen wie Vitamin C und Hyaluronsäure angereichert ist, wird die Trockenheit, die manchmal durch Retinol entstehen kann, gemildert. Ein wirklich erlösendes Produkt, von dem wir gerne in unserer verpickelten Jugend gewusst hätten, und welches sich definitiv gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat. Hier könnt ihr das Retinol Serum von Bioniva für ca. 20 Euro kaufen.

Leiden wir in unserer Jugend oft unter Pickelchen oder sogar Akne, lösen Fältchen und später auch tiefe Falten die unangenehme Phase kurz darauf ab und bereiten uns erneut Kummer. Erst recht, wenn bereits viel Geld für Antifaltencremes, Pflegeprodukte und Co. ausgegeben wurde, und nichts so richtig zu helfen scheint. Deswegen haben wir zwei gute Nachrichten dabei. Die erste lautet: Wir haben uns auf die Suche nach der besten Pflege gegen Hautalterung begeben und die effektivsten Bestseller zur Verbesserung des Hautzustandes ausfindig gemacht. Die zweite: Die meisten folgenden Feuchtigkeitscremes sind aufgrund ihrer tollen Inhaltsstoffe und Extrakte nicht nur für fast jeden Hauttyp geeignet, sondern wirken sich auch gut auf Unreinheiten und vergrößerte Poren aus. Denn Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Retinol und andere Vitamine und Extrakte können kinderleicht Falten, als auch Pickelchen bekämpfen. Für glückliche Gesichter mit Feuchtigkeit und strahlend schöner Haut!

 

Wir wirken Anti-Aging Cremes?

Anti-Aging Cremes wirken mit verschiedenen Inhaltsstoffen der natürlichen Hautalterung entgegen. Die Haut wird dank abgestimmter Wirkstoffe von innen aufgepolstert und Reserven, die mit dem Alter verloren gehen oder nicht mehr von selbst aufgefüllt werden können, werden wiederhergestellt. Ab dem 25. Lebensjahr beginnt die natürliche Hautalterung. Das heißt, die Zellenerneuerung verlangsamt sich und weniger Feuchtigkeit wird gespeichert. Die Haut wird dementsprechend dünner, trockener und es bilden sich erste Fältchen. Das können Lachfalten, Augenfalten oder Falten an der Stirn sein, die den Charakter eines jeden Menschen zeichnen. Falten müssen nichts zwangsläufig etwas Schlechtes bedeuten! Doch es gibt die Möglichkeit, sie zu verhindern, und das tun Anti-Aging-Cremes.

Hochwertige Anti-Aging Cremes wirken der natürlichen Hautalterung auf mehreren Ebenen entgegen. Sie versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, füllen leergelaufene Reserven wieder auf und schützen die Haut vor schädlicher UV-Strahlung

Seren als ergänzende Pflege zu Anti-Aging Cremes

Ihr habt sicher schon einmal von Anti-Aging Seren gehört. Diese Intensivpflege für das Gesicht lässt sich ideal zusammen mit einer Anti-Aging Creme anwenden. Doch was ist der Unterschied zwischen Serum und Creme? 

Ein Serum überzeugt uns durch seine seidenweiche Textur, die je nach Hersteller von flüssig bis gelartig schwankt. Der ultimative Vorteil eines Serums ist die geradezu schmelzende Konsistenz, sie wird von der Haut aufgesogen und kann viel besser aufgenommen werden, als eine Creme. Doch eine Anti-Aging Creme ersetzen, kann ein Serum nicht. Der einzige Nachteil eines Serums ist die nicht rückfettende Wirkung. Die Inhaltsstoffe sind zwar hochkonzentriert, können die Haut aber nicht langfristig den Tag über versorgen. Hier kommt wieder eine Creme ins Spiel. Deshalb sind Seren nicht als Ersatz für Cremes gedacht, mehr als tiefenpflegende Unterstützung einer jeden Anti-Aging Creme.

Ab wann sollte ich mit Anti-Aging Pflege beginnen?

Viele junge Frauen machen den Fehler, viel zu früh mit Anti-Aging Pflege zu beginnen. Wie bereits erwähnt, baut die Haut ab einem Alter von 25 Jahren kontinuierlich ab. Allerdings muss man auch dazu sagen, dass der individuelle Bedarf an Anti-Aging Pflege auch von dem jeweiligen Hautzustand abhängt. Doch ungefähr zwischen 25 und 30 Jahren sollte begonnen werden, die Haut mit Anti-Aging Cremes zu pflegen. Wer zu früh mit Anti-Aging Wirkstoffen beginnt, kann das Geld für die Seren und Cremes auch direkt in eine neue Handtasche investieren, denn die Wirkstoffe, die in die Haut eingearbeitet werden und einen leeren Speicher auffüllen sollen, treffen auf eine gut versorgte Haut. Die Inhaltsstoffe klopfen sozusagen an verschlossene Türen. Erst ab 25 Jahren wird die Tür aufgeschlossen und ab 30 Jahren steht sie dann sperrangelweit offen.

Ab wann sollte man eine Anti-Aging Creme für die Augen verwenden?

Die Haut um die Augen ist besonders dünn und empfindlich – so ist es wenig verwunderlich, dass diese Partie der Gesichtshaut besonders schnell zu ersten Fältchen neigt. Die richtige Augenpflege kann jedoch vor diesen verhassten Fältchen schützen. Dabei solltet ihr vor allem aber auf die Inhaltsstoffe der Augenpflege achten. Unsere Gesichtshaut verändert sich mit dem Alterungsprozess. Um die Augenpartie optimal zu Pflegen, müssen wir unsere Pflege also unserem Alter anpassen. 

  • Augencreme ab 20: In unseren Zwanzigern geht es vor allem darum, unsere Augenpartie vor möglichen Schäden zu bewahren. In eurer Augencreme sollte also ein Lichtschutzfaktor von mindestens 30 enthalten sein, der eure Hautzellen vor UV-Strahlung schützt. Zudem eignen sich Tagespflegen mit Vitamin A, C oder E und alles, was kühlend wirkt. Sprich: Gele, die nach einer längeren Nacht gerne mal dunkle Augenringe minimieren. 
  • Augencreme ab 30: In unseren Dreißigern verlangt unsere Augenpartie schon etwas mehr Pflege. Die Haut wird dünner, die Nährstoffversorgung verschwindet allmählich und macht den Weg frei für Schwellungen und Fältchen. Aber nicht mit uns! Eure Augenpflege sollte nun Wirkstoffe enthalten, die die Kollagenbildung fördern. Retinol ist hier das Zauberwort und sollte auf jeden Fall Einzug in eure Beauty-Routine halten. 
  • Augencreme ab 40: Die Vierziger sind natürlich noch lange nicht das Ende – verlangen jedoch eine Extraportion Pflege. Welche Wirkstoffe da auf keinen Fall in eurer Augencreme fehlen dürfen, sind weiterhin Retinol und Kollagen – neu dabei ab sofort: Hyaluron. Hyaluronsäure hat eine aufpolsternde Wirkung und füllt Fältchen quasi wieder auf. Sie gibt eurer Augenpartie die Spannkraft, die ihr zusteht. 
  • Augencreme ab 50: Ab den Fünfzigern wird unsere Haut immer trockener, Hautrötungen treten auf und auch erste Pigmentflecken können sichtbar werden. Zur Pflege mit Hyaluron und Retinol solltet ihr nun noch auf Nährstoffe wie Vitamin C, Kalzium und Zink setzen. Das lässt eure Haut frisch und strahlend wirken. 

Welche Anti-Aging-Produkte gibt es?

Neben Anti-Aging-Cremes gibt es weitere Formeln, die verjüngend auf unser Hautbild wirken und den Alterungsprozess optisch aufhalten. Zum Einen können auch Seren eine gute Anti-Aging-Wirkung haben. Vor allem Produkte mit Retinol wie das Retinol-Serum von Mother Nature Cosmetic für ca. 19 Euro dringen tiefer in die Haut ein, als eine Creme. Der Nachteil ist jedoch, dass das Serum keine rückfettende Wirkung hat. Nach der Anwendung eines Serums muss immer eine Tages- oder Nachtpflege angewendet werden. Zum Anderen gibt es Anti-Aging-Ampullen, die mehrmals pro Woche angewendet werden können. Sie sind höher konzentriert als ein Anti-Aging-Serum und wirken so während der Anwendung besonders intensiv. Die Lift Express Ampullen von Barbor für ca. 35 Euro können wahre Wunder bewirken! Der Lifting-Effekt der Ampulle verleiht der Haut sofort einen glatteren Look!

Welche Anti-Aging-Creme ist die Beste?

Jeder Hauttyp ist unterschiedlich – und jede Haut reagiert individuell auf bestimmte Produkte und Gesichtscremes. Während Hyaluronsäure eigentlich für jedermann geeignet ist, sollten sich Menschen mit sehr sensitiver Haut etwas vorsichtiger an Retinol herantasten und eher auf Feuchtigkeit setzen. Auch vertragen nicht alle Menschen Parabene oder Duftstoffe, die in einigen Cremes vertreten sind. Deswegen gerne vorher auf die Inhaltsstoffe schauen und eher zu natürlichen Produkten greifen. Fast alle der obigen Anti-Aging-Cremes sind vegan und ohne irritierende Nebenwirkungen. Seid ihr euch besonders unsicher über euren Hauttyp, zieht vorher einen Arzt zu Rat, um de perfekte Tagescreme zu finden. Vermutet ihr eine gewisse Robustheit eurer Haut, könnt ihr eigentlich problemlos die obigen Produkte testen – doch sobald ihr merkwürdige Veränderungen an eurer Haut (Juckreiz, Pusteln, Rötungen) feststellt, brecht die Anwendung lieber ab. Jede Pflegecreme läd die inneren Akkus, die Mitochondrien, wieder auf uns sorgt dafür, dass wir und unsere Haut uns frisch und gesund fühlen.

Wie finde ich die beste Anti-Aging-Creme für meine Haut?

Anti-Aging ab 20

Mit 20 Jahren beginnt die natürliche Hautalterung und erste Fältchen und Linien entstehen. Da wir bei einer 20-jährigen Haut lediglich die Jugendlichkeit bewahren wollen, sind hier keine reichhaltigen Cremes anzuwenden. Viel wichtiger ist es, die junge Haut zu pflegen und sie vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Deshalb ist das beste Anti-Aging-Mittel für die Haut ab 20 Sonnenschutz. Und zwar das ganze Jahr. Ebenso zu empfehlen sind Pflegeprodukte mit dem Coenzym Q10 und Antioxidantien, denn diese versorgen die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. 

Anti-Aging ab 30

Ab dem 30. Lebensjahr nimmt die körpereigene Hyaluronproduktion kontinuierlich ab. Das ist ein großes Problem, denn ein Gramm Hyaluron kann bis zu sechs Liter Wasser speichern, und das ist sehr wichtig für eine gut hydrierte Haut. Deshalb solltest du ab 30 Jahren zu einer Anti-Aging Pflege mit Hyaluronsäure greifen. Auch in diesem Alter ist es unverzichtbar, das ganze Jahr auf eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor zurückzugreifen. Denn bekanntlich ist die UV-Strahlung der größte Feind, wenn es um eine faltenfreie Haut geht.

Anti-Aging ab 40

Ab 40 Jahren bezeichnet man die Haut als reif. Um die "reife" Haut ausreichend zu pflegen, solltet ihr in diesem Alter zu einem straffenden Kollagen Booster greifen. Der fördert die natürliche Kollagensynthese der Haut und strafft sie. Kollagen ist für die Festigkeit und die Flexibilität verantwortlich

Anti-Aging ab 50

Ab dem Alter von 50 Jahren beginnt die Phase der Wechseljahre. Die Östrogenproduktion verlagsamt sich, Pigmentflecken können sich auf der Haut bilden und die Hormonproduktion nimmt ab. Auch die Spannkraft der Haut geht zurück. Besonders sichtbar ist die Folge eines abnehmenden Östrogenspiegels, der für eine straffe und elastische Haut sorgt. Leider hat sich in vielen Tests gezeigt, dass eine Hautcreme mit Östrogen den Mangel im Körper nicht ausgleichen kann. Empfehlenswerter ist nun eine gute Feuchtigkeitsversorgung mithilfe von Cremes. Zusätze mit Hyaluron, Area oder Glycerin hydrieren die Haut ab 50 optimal. Auch Hyaluronsäurekapseln können wahre Wunder bewirken! Sie polstern nicht nur die Haut von innen auf, sondern stärken ebenfalls die Knorpel der Gelenke.

Was sind Parabene und warum sind sie in Cremes zu finden?

Parabene werden in Cremes als Konservierungsmittel eingesetzt um zu verhindern, dass sie von Keimen befallen werden. Tierversuche haben bereits gezeigt, dass Parabene jedoch das Hormonsystem beeinflussen können. Doch ab wann sind Parabene schädlich für uns? Ein Zusammenhang zwischen Brustkrebs und der Anwendung von Parabenen wurde noch nicht bestätigt. Zudem kommt es darauf an, wie viel Parabene über die Haut aufgenommen werden. Denn die hormonelle Wirksamkeit von Parabenen geht nicht automatisch mit einem negativen Einfluss einher. Zum Beispiel hat die wissenschaftliche Prüfung der Parabene "Mathylparaben" und Ethylparaben" ergeben, dass sie nur eine geringe hormonelle Aktivität besitzen, sprich mit einer Konzentration von maximal 0,4 Prozent in Cremes kein Risiko für die Gesundheit darstellen. Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Langzeitwirkung von Parabenen noch nicht ausreichend erforscht ist. Wer sich dem Risiko der Parabene nicht aussetzen möchte, sollte auf Parabene in Cremes und anderen Kosmetikprodukten verzichten.

Was sollten gute Anti-Falten-Cremes unbedingt enthalten?

Um Falten vorzubeugen oder zu verringern, ist ein Feuchtigkeitsspendender Wirkstoff schon die halbe Miete. Die Feuchtigkeitspflege kann Hyaluronsäure, Aloe Vera, Glycerin, Urea, Lipophile Stoffe oder Panthenol übernehmen. Am häufigsten wird allerdings feuchtigkeitsspendende Hyaluronsäure oder Aloe Vera verwendet. Gerne auch in Kombination! Außerdem sollte eine Anti-Falten-Creme einen Lichtschutzfaktor besitzen, wenn sie tagsüber aufgetragen wird. Das macht die Anwendung für dich einfacher, indem du nicht mit einer Sonnencreme Nachcremen musst. Anderenfalls kannst du deine Anti-Falten-Creme ohne LSF auch einfach nachts anwenden und am Tag auf eine Tagespflege mit LSF setzen. Wir persönlich schwören auf den Wirkstoff Retinol, deshalb darf es in diesem Abschnitt für uns nicht fehlen. Retinol ist ein Vitamin A, welches die Zellerneuerung ankurbelt, für Spannkraft und für ein glatteres und frischeres Hautbild sorgt. Auch hier solltest du auf eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor am Tag setzen und Retinol nur nachts benutzen.

    Wirken Anti Aging Cremes vorbeugend?

    Ja, bis zu einem gewissen Grad können straffende Anti Aging Cremes auch zur vorbeugenden Hautalterung angewendet werden. Diese vorbeugende Wirkung zielt vor allem auf die Wiederauffüllung des Feuchtigkeitshaushalts aus. Hyaluronsäure, Aloe Vera und viele andere Wirkstoffe, die in Anti Aging Cremes vorkommen, sind schlichtweg dafür da, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen und den Alterungsprozess optisch zu verlangsamen. Weitere Filler und Extrakte sorgen dafür, dass die Feuchtigkeit auch in tieferen Schichten angelangt. 

    Kann man eine Anti-Falten-Creme selber machen?

    Klar! Wir haben auch eine Menge Rezepte online gefunden und das beste auf Basis von Honig und anderen Extrakten stellen wir hier vor. Es ist gar nicht schwer! 

    Diese Gesichtscreme ist besonders feuchtigkeitsspendend, während der Honig entzündungshemmend wirkt. Die perfekte Pflege, um den Alterungsprozess aufzuhalten!

    Für die Gesichtscreme brauchst du:

    • gelbes Bienenwachs (7 g)
    • Weizenkeimöl (10 ml)
    • Mandelöl (15 ml)
    • Sheabutter (15 g)
    • Jasminöl (3 Tropfen)
    • Lindenblütenwasser (15 ml)
    • Honig (5 ml)
    • Myrrheöl (2 Tropfen)
    1. Gib das Bienenwachs in ein Wasserbad und schmelze es vorsichtig.
    2. Erhitze in einer anderen Schüssel parallel  das Lindenblütenwasser und den Honig.
    3. Ist das Bienenwachs geschmolzen, füge die Sheabutter hinzu und rühre solange, bis alles gut geschmolzen und vermengt ist.
    4. Nun das Weizenkeim- und Mandelöl kräftig unterrühren, bis eine homogene Masse entsteht und sich alles miteinander verbunden hat.
    5. Stelle sicher, dass beide Schüsseln die gleiche Temperatur haben, bevor alles in der Öl-Mixtur untergerührt wird.
    6. Nehme nun alles vom Herd und rühre die Creme solange, bis sie fast abgekühlt ist. In diesem Schritt entscheidet dein Rühren über die Konsistenz deiner Anti-Falten-Creme. Gebe nach einer Weile die Öle hinzu.
    7. Wenn die Creme komplett abgekühlt ist, kannst du sie in ein Glasgefäß geben und den Deckel schließen.

    Sollte man unterschiedliche Anti Aging Cremes bei Wärme und Kälte benutzen?

    Diese Frage ist pauschal nicht zu beantworten, denn es kommt ganz auf deinen Hauttyp an. Neigt deine Haut im Winter trocken zu werden und zu spannen, solltest du unbedingt im Winter auf eine reichhaltigere Pflege setzen. Ist deine Haut im Winter und Sommer unverändert, kannst du das ganze Jahr über auf eine Anti Aging Pflege setzten.

    Außerdem ist es ratsam, die Hautpflegeprodukte nicht allzu häufig zu wechseln, denn nur so kann eine langfristige Veränderung erzielt werden. Dabei kann es helfen, die Anti Aging Pflege ausschließlich am Abend zu verwenden und tagsüber auf eine auf die Haut abgestimmte Tagespflege mit Lichtschutzfaktor zu setzen. Diese Möglichkeit ist am effektivsten und bewahrt deine Haut vor UV-bedingten Schäden. Jede Anti Aging Creme auf dem Markt ist auch als Nachtpflege zu verwenden, selbst wenn ein LSF enthalten ist. Der ist dann nur eben nutzlos, aber nicht schädlich. 

    Auch eine Tagespflege, die auf deine Haut abgestimmt ist, kann eine Anti Aging Creme sein, ohne dass es vermerkt ist. Achte auf Inhaltsstoffe wie Hyaluron, Collagen, Q10 oder Aloe Vera, denn diese feuchtigkeitsspendenden und -bindenden Inhaltsstoffe sind für eine Anti Aging Pflege unverzichtbar.

    11 weitere Anti-Aging-Tipps

    1. Trinken, Trinken, Trinken

    Genügend Flüssigkeit hält uns schön und lässt Alterszeichen gar nicht erst entstehen. Am liebsten pures Wasser. Oder ungesüßten Tee. Gezuckerte Getränke (ja, auch die "Zero"-Produkte) solltet ihr getrost von der Einkaufsliste streichen. Tipp: Gleich nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser exen. Das macht wach und beflutet die Flüssigkeitsskala für den Tag. 

    2. Rauchen? Tabu!

    Dass Zigaretten schlecht für uns sind, müssen wir nicht betonten. Nichtsdestotrotz fragen sich Raucher immer noch oft, warum sie zu Unreinheiten neigen. Tja Irmgard, die Antwort liegt auf der Hand, oder? Lass die Kippen weg! Und du wirst sicher schon bald eine Veränderung deines Hautbildes merken! 

    3. Alkohol? Ja, aber selten!

    Ein leckerer Feierabend-Drink am Freitagabend: Nichts lieber als das. Und gute Neuigkeiten: Alkohol ist auch erlaubt. Aber in Maßen. Nicht wöchentlich – und auch nicht gleich eine Flasche Wein und 6 Tequila Shots, wenn ihr mal wieder auf der Piste seid. Übrigens: Der Drink "Skinny Bitch" schmeckt köstlich – und besteht nur aus Wasser, Vodka und Limette. Keine zuckerhaltigen Limonaden, keine cremige Sahne oder ähnliches. Und dem Kater am nächsten Tag könnt ihr auch Auf Wiedersehen sagen.

    4. Du bist, was du isst

    Fast Food ist euer bester Freund und ein Wochenende ohne Pizza mit Käse im Rand ist kein richtiges Wochenende? Oder aber ihr wollt abnehmen und alles was täglich auf den Teller kommt ist ein Apfel und eine Selleriestange? Beide Extreme wirken sich nicht gut auf unser Hautbild aus, weder zu viel und vor allen Dingen fettiges Essen – noch zu wenig Nahrung. Findet das gesunde Mittelmaß und achtet auf ausgewogene und reichhaltige Lebensmittel. 

    5. Schlafen, Schlafen, Schlafen

    Zu wenig Schlaf und Regenerationszeit ist weder gut für unsere Stimmung, noch für unsere Gesundheit oder die Erscheinung unserer Haut. Wenn ihr in der Nacht auf mindestens sieben bis acht Stunden Schlaf kommt, ist dieser Punkt auf der Schönheits-To-do-Liste schon einmal abgehakt. 

    6. Verzichtet auf Zucker

    Zu viele Süßigkeiten beschleunigen die Hautalterung um ein vielfaches. Schuld daran ist die sogenannte Verzuckerung von Gewebefasern. Also, lasst die Schokolade im Supermarktregal lieber dort, wo sie steht. Habt ihr schonmal gesalzene Mandeln in einer getrockneten Dattel probiert? Schmeckt wie eine sündhaft leckere Praline – nur in gesund! Übrigens: Nicht nur Süßkram ist eine Zuckerfalle, auch Pestos, Joghurt oder sogar Mais aus der Dose sind oft gezuckert.

    7. Eine gründliche Gesichtsreinigung

    Abends ausgiebig Abschminken ist ein absolutes Muss für reine und faltenfreie Haut. Oft reicht das Waschen mit einem Waschgel nicht aus und es muss vorher oder nachher noch einmal mit einem Wattepad und Mizellenwasser über die Haut gefahren werden, damit all das Make-up des Tages komplett von der Haut runter ist. Oder aber ihr greift zu der beliebten elektrischen Gesichtsreinigungsbürste? Dieses Modell hier ist ein echter Bestseller und kostet nur ca. 14 Euro. Angewandt wird es wie eine Zahnbürste: Einfach einen Klecks eures liebsten Waschgels auf den Kopf träufeln lassen, anschalten und in kreisenden Bewegungen über eure Gesichtshaut fahren. Das Gerät reinigt gründlicher denn je und die Bedienung macht auch noch richtig Spaß! 

    Gesichtsreinigungsbuerste
    © Amazon| Hersteller
    Diese Gesichtsreinigungsbürste von Beurer ist ein echter Bestseller und kostet nur ca. 14 Euro – hier shoppen!

    8. Bleibt in Bewegung

    Ähnlich wie eine ausreichende Wasserzufuhr, ist auch körperliche Bewegung unabdinglich wenn es um einen gesunden Körper und somit auch eine schöne Haut geht. Außerdem ist Sport das perfekte Ventil um Stress abzubauen, was ebenfalls essentiell gegen Falten ist. Doch Regel Nummer 1 nicht vergessen: Vor dem Sport gründlich abschminken. Denn Schweiß und Make-up sind in Kombination nicht förderlich für ein tolles Hautbild...

    9. Don't hate, meditate!

    "Die Haut ist der Spiegel der Seele" – an diesem Sprichwort ist mehr Wahres dran, als wir vielleicht zunächst vermuten. Überprüft es doch einfach mal an euch selber: Habt ihr nicht auch schon mal einen Stresspickel bekommen, als ihr Streit mit dem Freund hattet oder es auf der Arbeit hektischer zuging? Sport, Meditation, Yoga, Spaziergänge im Park – all das sind Strategien, um sich selber und sein eigenes Gemüt herunterzufahren und somit auch der Hautalterung vorzubeugen.

    10. Das richtige Make-up auftragen

    Weniger ist mehr: Zu viel Foundation, Concealer, Rouge und Co. kleistern die Haut im wahrsten Sinne des Wortes zu und verhindern, dass sie richtig atmen kann. Auf preisgünstigeres Make-up mit nicht wirklich hochwertigen Inhaltsstoffen kann die Haut ebenfalls mit Trockenheit, Pickeln und Falten reagieren. Deswegen ist 1.) das Abschminken so wichtig, 2.) das Investieren in hochwertige Schminke ebenfalls von Bedeutung, 3.) das Auftragen in Maßen empfehlenswert. 

    11. Einen Porensauger benutzen

    "Poren..." was? Richtig gelesen. Einen Porensauger. Und er tut das, was er auch aussagt: Die Poren aussaugen. Warum das so gut ist? Poren werden genau dann besonders groß und sichtbar, wenn angesammelte Verstopfungen sie ausdehnen. Klingt logisch, oder? Und nun kommt der Sauger zum Einsatz: Er zieht die Verstopfungen heraus und sorgt somit dafür, dass sich die Poren wieder zusammenziehen können. Und wer ein feines und reines Hautbild hat, sieht auch automatisch frischer und jugendlicher aus. Hier könnt ihr den effektiven und hochwertigen Sauger für ca. 41 Euro kaufen – und hier lest ihr mehr über die Heimanwendung. 

    Mitesser entfernen
    Mitesser entfernen gehört zur regelmäßigen Routine im eigenen Badezimmer, bei der Kosmetikerin, mit Masken oder elektrischen Geräten. So gelingt es effektiv! Weiterlesen

    Diese Produkte solltet ihr neben der besten Anti-Aging-Creme ebenfalls anwenden

    Rosenwasser ist ein reines Naturprodukt und deswegen für eigentlich jeden Hauttyp geeignet. Mit der desinfizierenden, erfrischenden, kollagenanregenden Wirkung ist es ein echter Geheimtipp in Sachen Hautpflegeprodukte und versorgt unsere Haut mit Feuchtigkeit. Denn kinderleicht reinigt es Unreinheiten, verfeinert die Poren und wirkt Falten entgegen. Wie ein Tonic kann es nach der Reinigung mit einem Wattepad aufgetragen werden. Hier lest ihr alles über das Produkt, das auch alle Blogger benutzen, und hier könnt ihr es für ca. 13 Euro kaufen.

    AHA (Fruchtsäure) ist ein echtes Multitalent. Bei regelmäßiger Anwendung, ob als Peeling beim Hautarzt oder als Tonic zu Hause, entfernt es abgestorbene Hautschüppchen, regen die Zellerneuerung an und wirkt sich in tieferen Hautschichten positiv auf die Kollagen- und Elastinfasern aus. Nach einiger Zeit wirkt das Hautbild nicht nur erfrischt, sondern auch deutlich reiner, glatter und praller. Die Feuchtigkeitspflege im Anschluss aber nicht vergessen! Hier könnt ihr das sehr beliebte "ALCINA Skin Manager AHA Effekt Tonic" für ca. 9 Euro kaufen.

    5 Fragen an Dr. Fatemi: "Eine Maske mit Joghurt und Honig kann wahre Wunder bewirken"

    Wir haben Dr. med. Afschin Fatemi, Schönheits-Experte sowie Gründer und Leiter der S-thetic Klinikgruppe mit über 13 Klinken deutschlandweit, zum Anti-Aging-Interview gebeten. Er ist Facharzt für Dermatologie mit den Schwerpunkten Dermatochirurgie und ästhetische Medizin.

    1. Welcher Wirkstoff ist Ihrer Meinung nach in der Anti Aging-Pflege am wichtigsten?

    "Gerade beim Thema Anti-Aging und Hautpflege gibt es unendliche viele Wirkstoffe, die angeblich nachweislich vor der Hautalterung schützen sollen. Doch wissenschaftlich gesehen gibt es nur sehr wenige Wirkstoffe, die in ausreichender Konzentration und richtig verpackt als Hautpflege einen positiven Effekt in der Haut bewirken und beispielsweise sichtbar Fältchen reduzieren.

    Eine tatsächliche Wirkung haben zum Beispiel Vitamin C, Hyaluron und Phospholipide. Besonders die Phospholipide sind ein wahres Anti-Aging Elixier. Phospholipide sind Bestanteil der menschlichen Zellmembran und haben komplexe Aufgaben. Unter anderem fördern sie den Stoffwechsel und – in Bezug auf Anti-Aging sehr interessant – regen körpereigene Enzymsysteme und in der Folge die Fibroblasten an, die für die Produktion von Hyaluron- und Kollagen in der Haut verantwortlich sind.

    In jungen Jahren und bis Mitte Zwanzig ist die Zellaktivität in der Haut sehr aktiv. Das Ergebnis: eine faltenfreie und straffe Haut. Doch mit Ende Zwanzig nimmt die Zellaktivität und damit auch die Aktivität der Phospholipide und Fibroblasten sukzessive ab, die Haut produziert weniger Hyaluron und Kollagen, so entstehen erste feine Fältchen und die Haut verliert immer mehr an Spannkraft.

    Genau diesen Hautalterungsprozess habe ich erforscht, um eine Hautpflege-Serie zu entwickeln, die dem Alterungsprozess entgegenwirkt und sichtbar Falten reduziert.
    Die Besonderheit meiner Hautpflege „Dr. Fatemi Skincare“ ist der innovative Wirkstoffkomplex. Denn die Pflege ist in hoher Konzentration mit den wertvollen und zellaktivierenden Phospholipiden angereichert. Sie dringen tief in die Haut ein, reparieren tiefliegende Zellstrukturen und aktivieren Zellen, wie die Fibroblasten, die körpereigene Hyaluron- und Kollagenproduktion verstärkt wieder anzuregen. Durch die regelmäßige Anwendung der Hautpflege gewinnt die Haut ihre Spannkraft zurück und Falten werden sichtbar gemildert und geglättet."

    2. Welche Anti Aging-Fehler begehen die meisten Frauen, ohne es zu merken?

    "Manche sind der Meinung, dass viel Pflege der Haut guttut, aber das Motto „Viel hilft viel“ ist bei der Hautpflege nicht zu empfehlen. Durch die Überversorgung und „Überpflege“ kommt es zu Irritationen, da die Haut nicht mehr atmen kann und so die Hautbarriere aus dem Gleichgewicht kommt. Anzeichen für eine übertriebene Hautpflege sind Unreinheiten wie Mitesser, Pickel und verstopfte Poren, sowie Irritationen, Rötungen zum Beispiel.

    Auch die Verwendung von Pflegeprodukten mit einem hohen Fettanteil kann für die Haut problematisch werden, wenn die Pflege dem Hauttyp nicht entspricht. Deshalb ist es wichtig, dass Konsumentinnen und Konsumenten den Fettgehalt der Pflegeprodukte überprüfen. Oftmals sind Produkte mit weniger Fett besser für den eigenen Hauttyp geeignet. Die Gesichtshaut hat bei jedem Meschen andere Charakteristika und ist nicht ausschließlich „trocken“, „ölig“ oder „unrein“. Oft zeigen unterschiedliche Bereiche wie T-Zone und äußere Gesichtsbereiche unterschiedliche Merkmale auf. Wer also seine Pflege optimal auf seine Haut abstimmen möchte, kann beispielsweise beim Dermatologen eine Hautanalyse machen lassen."

    Dr. Fatemi
    © PR
    Auf seinem Instagram-Kanal @drfatemi teilt der Dermatologe spannende Vorher-Nachher-Bilder seiner Patienten.

    3. Welches Low-Budget-Produkt, vielleicht auch ein Hausmittel, ist ein echtes Anti Aging-Wunder, doch die wenigsten wissen, dass es in der Hautpflege eingesetzt werden kann?

    "Eine Maske mit Joghurt und Honig kann wahre Wunder bewirken. Der Joghurt hat eine beruhigende Wirkung und verfeinert den Teint. Zudem wirkt der Honig antibakteriell und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, verleiht Elastizität und schützt die Zellen."

    4. Für welches Produkt stehen Sie abends im Bett nochmal auf, wenn Sie merken, dass Sie vergessen haben, es aufzutragen?

    "Ich würde jederzeit wieder für meine Augenpflege „Eyes“ aufstehen, egal wie müde ich bin."

    5. Zu guter Letzt: Wie sieht die ideale Anti Aging-Pflegeroutine aus?

    "Als Basis ist die Reinigung der Haut ganz wichtig, besonders abends, um sie von Make-Up und Unreinheiten zu befreien. Hierfür würde ich einen saften Reinigungsschaum empfehlen. Für die Nacht je nach Hauttyp eine Nachtpflege, aber das nur bei sehr trockener und pflegebedürftiger Haut, sonst kann es schnell zur Überversorgung kommen.
    Tagsüber eignet sich eine Basispflege mit Lichtschutzfaktor in Kombination mit einer Augencreme, um die zarte Augenpartie zusätzlich mit Pflege zu versorgen. Als zusätzliche Anti-Aging Unterstützung sind Seren besonders wirkungsvoll. Sie versorgen die Haut mit effektiven Wirkstoffen, wie Vitamin C oder Hyaluron und haben somit auch einen Sofort-Effekt, wie zum Beispiel das Vitamin C Serum „Max C“und die „Solution One“ Hyaluronampullen aus meiner Pflegeserie. Unterstützen würde ich die Skincare-Routine punktuell noch mit sehr intensiven Seren wie „24H Face“, um der Hautalterung aktiv entgegen zu wirken."

    Nordic Cosmetic
    © Tracdelight
    Die Nordic Cosmetic Anti-Aging Gesichtscreme mit CBD und Retinol vereint zwei Power-Wirkstoffe und sorgt damit nicht nur für eine tolle Feuchtigkeitscreme, sondern mit Retinol ebenfalls für eine echte Anti-Aging-Geheimwaffe! Die Creme ist momentan von 49 Euro auf nur ca. 42 Euro reduziert!
    Die beste Tagespflege
    In einer Welt, in der die Beauty-Regale aus allen Nähten platzen, ist es nicht so einfach, eine gute Basic-Tagescreme mit LSF zu finden. Doch wir haben sie gefunden! Weiterlesen
    Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.
    Lade weitere Inhalte ...