Gelbe Flecken auf weißer Wäsche: So wirst du sie los

Gelbe Flecken auf weißer Wäsche: So wirst du Schweißflecken los

Wenn die Temperaturen steigen, können wir schon mal ins Schwitzen kommen. Doch was kannst du gegen gelbe Flecken auf weißer Wäsche tun?

Sobald die Temperaturen wieder wärmer werden, kannst du ganz schön ins Schwitzen kommen. Auf weißer Wäsche hinterlässt das leider oft unschöne gelbe Flecken. Damit du im Sommer nicht auf weiße Kleidung verzichten musst, erzählen wir dir, wie du die gelben Flecken loswerden kannst. Denn was wirkt besser als weiße Kleidung auf sonnengeküsster Haut?

Gelbe Flecken, weiße Wäsche: So wird deine Kleidung wieder sauber

Dein liebstes weißes Shirt hat gelbe Flecken unter den Armen? Das passiert meist durch eine Wechselwirkung des Stoffs mit Schweiß, Deo, Waschmittel oder Sonnencreme. Da hilft meist auch keine Wäsche bei 60°C. Doch es gibt einige Hausmittel, die lassen die nervigen Flecken verschwinden.

Auch spannend: Sonnencreme Flecken entfernen

Hausmittel gegen gelbe Flecken auf weißer Wäsche

Mit diesen Hausmitteln kannst du Deoflecken und Schweißflecken entfernen:

Essig

Sind die Schweißflecken, beziehungsweise die Flecken vom Deodorant oder Waschmittel, beim Waschen nicht rausgegangen, solltest du deine weiße Wäsche vorbehandeln. Und das geht besondern gut mit Essigessenz, dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Gib den Essig direkt auf den Fleck. Du kannst auch an einer unauffälligen Stelle testen, ob das Kleidungsstück den Essig aushält. Danach wäscht du deine Wäsche wie gewohnt.
  2. Zum Entfernen hartnäckiger Flecken solltest du deine Kleidung vorher einige Stunden einweichen. Die Wasser-Essig-Lösung sollte ein Verhältnis von 4:1 haben. Weiche das Kleidungsstück über Nacht ein und wasche es wie gewohnt.

Zitronensäure

Zitronensäure wirkt ähnlich wie Essig. Teste auch hier, ob deine Kleidung das Hausmittel verträgt. Bunte Stoffe oder Knöpfe sollten nicht mit der Säure in Berührung kommen.

  • 2 Teelöffel Zitronensäure in Pulverform 🛒 in etwa einem Liter Wasser auflösen. Weiche deine Kleidung über Nacht mehrere Stunden im Wasser ein.
  • Am nächsten Tag wäscht du sie mit klarem Wasser aus und gibst sie in die Waschmaschine.
  • Bei hohen Temperaturen wird deine Wäsche am saubersten.

Backpulver

Möchtest du deine Wäsche nicht zusätzlich einweichen, eignet sich Backpulver als Hausmittel zur Fleckenentfernung:

  1. Befeuchte den gelben Fleck auf der Kleidung mit Wasser.
  2. Verteile Backpulver oder Natron auf dem Schweißfleck und reibe es ein. Anschließend für etwa zehn Minuten einwirken lassen.
  3. Wasche das Backpulver mit klarem Wasser aus und gib es in die Waschmaschine.
  4. Bei hartnäckigen Flecken kannst du den Vorgang wiederholen.

Kernseife oder Gallseife

Kernseife 🛒 oder Gallseife 🛒 dient ebenfalls zur Fleck-Vorbehandlung. Feuchte dafür die Flecken an, gib die Seife drauf und reibe den Stoff aneinander, sodass sich die Seife in den Stoff einarbeitet. Wasche deine Wäsche danach wie gewohnt.

Aspirin

Auch Aspirin eignet sich, um Flecken durch Schweiß oder Deo aus deinen Shirts zu entfernen. Mit dem Aspirin gehst du vor wie mit dem Hausmittel Backpulver. Zerkleinere dafür einfach zwei Aspirin-Tabletten. Verwende Aspirin jedoch nicht bei empfindlichen Stoffen deiner Kleidung.

Gebissreinger

Gebissreiniger 🛒 hat eine aufhellende Wirkung wie Bleichmittel. Verwende es daher nur auf weißer Wäsche! Mische das Pulver mit Wasser und trage es auf den Fleck auf. Lasse es einige Minuten einwirken und spüle es vor dem Waschvorgang aus.

Gelbe Flecken entfernen: Chemische Mittel

Doch manchmal bekommst du auch mit den besten Hausmitteln Deoflecken und Schweißflecken nicht aus deinen Textilien. Dann kannst du zu chemischen Mitteln aus der Drogerie greifen und wirst die gelben Flecken im Achselbereich garantiert schnell los.

Hier kommen die besten Fleckenentferner für Deoflecken, Schweiß und Co.:

Gelbe Flecken, weiße Wäsche: Flecken vorbeugen

Du hast ein neues, weißes Shirt und willst den gelben Flecken dieses Mal vorbeugen? Dann kommen hier einige Tipps, wie Deoflecken und Co. gar nicht erst auf deinen Textilien landen:

  1. Lasse den Schweiß aufsaugen, indem du ein Top oder T-Shirt unter weißen Hemden und Blusen trägst.
  2. Es gibt extra Pads für die Achseln 🛒, die den Schweiß auffangen.
  3. Benutze Deodorants, die extra für weiße Wäsche ausgezeichnet sind.
  4. Lockere, luftige Stoffe und natürliche Materialien wie Baumwolle verhindern die übermäßige Schweißproduktion.
  5. Sonnencreme Flecken lassen sich vermeiden, indem du die Creme lange genug einwirken lässt, bevor du weiße Kleidung trägst.
  6. Reinige regelmäßig deine Waschmaschine, um Flecken durch Rost oder altes Waschmittel zu vermeiden.

Das könnte dir auch gefallen:

Kurkuma Flecken entfernen, Kugelschreiber entfernen oder Ölflecken entfernen

Verwendete Quellen: glomex.de

Junge Frau räumt Geschirrspülmaschine ein
Eine strahlende Küche, die immer sauber aussieht? Das hört sich gut an – und mit diesen Tricks klappt es auch! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...