Double Cleansing: So funktioniert der Hautpflege-Trend

Double Cleansing: Dieses Abschminkritual ist das Geheimnis reiner Haut

Dass Koreanerinnen mit unglaublich guter Haut gesegnet sind, ist dir sicherlich bekannt. Doch dahinter steckt viel Arbeit. Was ihr Geheimnis ist? Die Antwort lautet Double Cleansing!

Die Beauty-besessenen Koreanerinnen haben uns einen neuen Pflegetrend beschert: Double Cleansing. Verfechter des Double Cleansings sind sich sicher, dass die Haut dadurch porentief rein wird. Und wenn wir an das überwiegend klare Hautbild von Koreanerinnen denken, muss da auch etwas dran sein! Oder? Wir erklären dir, wie Double Cleansing funktioniert, für welche Hauttypen es geeignet ist und zeigen die besten Produkte.

Was ist Double Cleansing?

Die Haut im Gesicht ist dünner und empfindlicher als an anderen Körperstellen und braucht demnach besondere Pflege. Double Cleansing ist eine Methode, die die Haut dabei unterstützen soll, sich zu regenerieren. Bei dieser speziellen Form der Reinigung handelt es sich – wie der Name bereits verrät – um eine doppelte Gesichtsreinigung. In einem zweistufigen Reinigungsritual wird zunächst ein Reinigungsöl verwendet, um Schmutz, Make-up-Reste und Co. im Gesicht zu entfernen. Im Anschluss an das Öl wird ein Reinigungsschaum oder ein cremiges Produkt, wie zum Beispiel ein Reinigungsbalsam, auf die Haut aufgetragen.

Wie funktioniert Double Cleansing?

Schritt 1:

Beim Double Cleansing startest du in Schritt eins mit einem ölhaltigen Reinigungsprodukt. Durch diese Methode werden alle ölhaltigen Ablagerungen wie Schmutz, Talg, Make-up und Sonnenschutz aus den Poren der Haut entfernt.

Doch wer glaubt, dass es reicht, das Reinigungsöl einfach nur aufzutragen, kennt die Hingabe der Koreanerinnen für Schönheit noch nicht. Denn das Öl wird fast zeremoniell aufgetragen, indem es in kreisenden Bewegungen sanft in die Haut einmassiert wird. Schließlich wird mit etwas Wasser weiter massiert, sodass sich ein milchig weißer Schaum bildet. Danach das Reinigungsöl mit lauwarmen Wasser abwaschen – fertig!

Unsere Produkt-Favoriten:

Schritt 2:

In Schritt zwei des Reinigungsrituals wird ein Schaum- oder Creme-Reinigungsprodukt für die Doppelreinigung verwendet. Dadurch sollen weitere Rückstände, wie zum Beispiel Schweiß oder letzte Make-up-Reste, entfernt werden. Auch hier wird der Reiniger wieder in kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert und schließlich mit lauwarmem Wasser abgewaschen. Hier ist es wichtig, dass der Reinigungsbalsam zur Gesichtsreinigung auf deinen Hauttyp abgestimmt ist. Wenn du zu empfindlicher Haut neigst, solltest du also zu einem milden Reinigungsbalsam greifen. Mehr dazu erfährst du weiter unten.

Beauty-Tipp aus Korea: Verwende für die Reinigung der Haut einen Konjac-Schwamm. Koreanerinnen sind sich nämlich sicher, dass der Konjac-Schwamm nicht nur gründlicher reinigt, als bloße Hände das können, sondern auch das Säuregehalt der Haut ausgleicht. Zudem soll durch die Verwendung eines Konjac-Schwamms die Talgproduktion fettiger Haut reguliert werden.

Unsere Produkt-Favoriten:

Auch spannend: Cleanser, Multi-Masking und Gesichtsreinigungsbürste: Welche ist die beste?

Was bringt Double Cleansing?

Koreanerinnen glauben, dass wir die Haut erst von Rückständen säubern müssen, bevor wir tatsächlich reinigen – deshalb auch die zwei Schritte beim Double Cleansing. Im ersten Schritt sollen nur Make-up, Pflege- und Sonnenschutzprodukte entfernt werden, die Haut selbst wird dabei nicht gereinigt – im Gegenteil: Abschminktücher, Cremes und Co. hinterlassen ebenfalls Rückstände, die dann erst im zweiten Schritt dieser Reinigungsmethode entfernt werden. 

Die Haut an sich wird also erst in Schritt zwei gereinigt. Doch bringt Double Cleansing tatsächlich etwas? Laut Hautpflege-Experten lautet die Antwort “ja”. Die Haut wird tatsächlich besser gereinigt. Und nicht nur das: Auch Pflegeprodukte wie Feuchtigkeitscremes oder Toner werden durch diese Methode besser aufgenommen. Auch wir haben das koreanische Reinigungsritual mal getestet und haben damit gute Erfahrungen gemacht. Die Haut fühlt sich durch die Doppelreinigung sauberer an, und auch das weiße Handtuch ist nach dem Double Cleansing noch weiß (was beim einfachen Cleansing nicht immer der Fall ist). 

Für welchen Hauttyp ist Double Cleansing geeignet?

Die doppelte Gesichtsreinigung kann von jedem angewendet werden – solange du die Produkte zur Reinigung auf deinen Hauttyp abstimmst. Unsere Empfehlungen für die doppelte Reinigungsmethode:

  • Trockene und empfindliche Haut: Greife zu pH-neutralen Produkten ohne künstliche Duftstoffe, um deine Haut nicht zusätzlich zu reizen. Besonders feuchtigkeitsspendend sind zum Beispiel Reinigungsöle, Reinigungscremes und Reinigungsbalsame mit Aloe vera, Urea, Jojobaöl und Sheabutter. Übrigens: Das sind die besten Hausmittel bei trockener Haut.
  • Normale Haut: Wenn du normale Haut hast, kannst du bei der Gesichtsreinigung nicht viel falsch machen. Anstelle einer Reinigungscreme kannst du gerne zu Mizellenwasser zur Reinigung des Gesichts greifen.
  • Fettige Haut: Bei öliger Haut, die zu Unreinheiten neigt, brauchst du Produkte, die die Talgproduktion reduzieren und die Poren nicht noch weiter verstopfen. Greife lieber zu einem Reinigungsgel und lasse die Finger von Cleansern aus fettendem Öl. Gute Inhaltsstoffe sind zum Beispiel grüner Tee oder Vitamin-A-Säure und Retinoide. Was du sonst noch gegen fettige Haut tun kannst, verraten wir hier

Wie oft sollte man Double Cleansing anwenden?

Die Doppelreinigung verspricht ein porentief reines Hautbild, allerdings kann man die Haut auch überpflegen, wenn man es mit der Reinigung übertreibt. Es reicht vollkommen aus, das Gesicht abends mit der Double-Cleansing-Methode zu reinigen. Über Nacht kann sich die Haut dann erholen. Morgens solltest du das Gesicht lediglich mit lauwarmem Wasser abspülen.

Das könnte dich auch interessieren:

Gua Sha Stein
Ein Gua Sha Stein gehört zur täglichen Pflege-Routine vieler Menschen. Doch was bringt die Gesichtsmassage? Wir erklären dir alles rund um die Massage mit dem Gua Sha Stein. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...