Schwangerschaftskalender: Die 40 Schwangerschaftswochen im Überblick

Eine Schwangerschaft ist vor allem eins: Super aufregend! Was genau in den 40 Wochen, die eine Schwangerschaft dauert, mit eurem Körper passiert, erzählen wir euch hier! 

© Unplash

Insgesamt gibt es 40 Schwangerschaftswochen, die sehr unterschiedlich ausfallen. 

Wie werden die Schwangerschaftswochen richtig gezählt?

Um die Entwicklung des Kindes rechnerisch festhalten zu können, wird die Schwangerschaftsdauer in zwei unterschiedlichen Zählweisen gezählt. Die eine Rechnung beginnt ab der Woche, in der die letzte Periode stattgefunden hat und die andere Woche, in der die Befruchtung der Eizelle stattgefunden hat. 

Sobald ihr erfahren habt,  dass ihr schwanger seid, bekommt ihr bei der ersten Vorsorgeuntersuchung einen Mutterpass vom Frauenarzt ausgestellt. Im Mutterpass wird als Tag des Schwangerschaftsbeginns der erste Tag der letzten Periode eingetragen. Von da berechnet man 40 Schwangerschaftswochen.  Alternativ kann die Schwangerschaft in zehn Mondmonaten (Lunarmonate) mit jeweils 28 Tagen pro Monat, also insgesamt 280 Tagen gerechnet. 

Die Befruchtung selber hat meist circa zwei Wochen nach dem ersten Tag der letzten Periode stattgefunden. Daher ist es nicht unüblich, wenn das Alter des ungeborenen Kindes mit etwa zwei Wochen mit der im Mutterpass eingetragenen Schwangerschaft zwei Wochen abweicht. 

So kann man sich merken: Befindet sich der Fötus im Ende der 12. Schwangerschaftswoche (SSW), sind etwa zehn Wochen seit der Befruchtung vergangen. Das ungeborene Kind ist zehn Wochen alt. 

Bei der zweiten Zählweise wird erst ab dem Tag der Befruchtung der Eizelle gerechnet. Bei der Rechnung kann die Befruchtung natürlich nur vermutet werden. Bei dieser Zählweise stimmen die Schwangerschaftswochen mit der Entwicklung des Kindes überein. 

Welche Zählweise ist nun wichtiger?

Die erste Zählweise wird vom Frauenarzt festgelegt und im Mutterpass festgehalten. Allerdings ist die zweite Zählweise für die gesetzliche Regelung besonders wichtig, wenn es um einen Schwangerschaftsabbruch nach §218 STGB geht. Für die deutsche Gesetzesgebund ist bei einem Schwangerschaftsabbruch wichtig zu wissen, ab wann eine Abtreibung straffrei möglich sei. Die Entwicklung des ungeborenen Kindes spielt hier die wichtigste Rolle. Spricht das deutsche Gesetz von „Fristen nach Empfängnis“, so ist da die Befruchtung der Eizelle gemeint. Denn seit der Empfängnis dürfen die ersten zwölf Wochen nicht überschritten werden. 

SSW - Das passiert in der 1. Schwangerschaftswoche

In unserem Schwangerschaftskalender verraten wir euch, was euch die nächsten Monate erwartet: Wie ihr aussehen werdet, wie ihr euch verändert, aber auch, was in eurem Bauch passiert, wenn euer Baby in euch heranwächst. Denn sicher ist, dass die Entwicklung vom ersten Schwangerschaftsmonat bis zum 40. Schwangerschaftsmonat, einfach nur faszinierend ist. 

Jedes Trimester hat seine eigenen Entwicklungsschübe. Während des ersten Trimesters ist es das Hören des Herzschlages, im zweiten sind es die ersten Bewegungen des Babys im Bauch, im dritten Trimester bekommt ihr Vorwehen, eine Vorbereitung auf die echten Wehen und die Geburt. Wir haben für euch die wichtigsten Meilensteine und Termine pro Schwangerschaftswoche (SSW) aufgelistet. Doch wie rechnen wir die Schwangerschaftswochen richtig? Keine sorge, wir klären euch auf! 

Das passiert mit meinem Körper in SSW 1

Nichts, denn eigentlich seid ihr noch gar nicht schwanger. Eine Schwangerschaft wird zwar ab dem ersten Tag eurer letzten Periode gerechnet, aber feststellen lässt sie sich erst, wenn im Körper ein bestimmtes Hormon produziert wird, nämlich das Gelbkörperhormon. Viele Frauen hören mit dem Rauchen auf und trinken keinen Alkohol mehr, wenn sie eine Schwangerschaft planen und ihrem Baby nicht schaden wollen. 

Das passiert in meinem Bauch in SSW 1: Ebenfalls nichts, denn es werden zwar die ersten beiden Wochen mitgezählt, aber erst in der dritten Woche findet die Befruchtung statt. Ein Embryo ist also noch nicht vorhanden. 

Das muss ich in SSW 1 machen: Nehmt keine Medikamente zu euch und weist Ärzte auf eine eventuelle Schwangerschaft hin. Pflicht: Ab dem Schwangerschaftswunsch solltet ihr Folsäure einnehmen. Das verhindert eine Missbildung am Rücken (auch offener Rücken genannt) eures Babys!

An diese Termine muss ich in 1. SSW denken: Noch an keine, denn euer Embryo steckt erst in seiner ersten Entwicklung. 

Jede weitere Schwangerschaftswoche im Überblick:

2. SSW - 2. Schwangerschaftswoche

3. SSW - 3. Schwangerschaftswoche

4. SSW - 4. Schwangerschaftswoche

5. SSW - 5. Schwangerschaftswoche

6. SSW - 6. Schwangerschaftswoche

7. SSW - 7. Schwangerschaftswoche

8. SSW - 8. Schwangerschaftswoche

9. SSW - 9. Schwangerschaftswoche

10. SSW - 10. Schwangerschaftswoche

11. SSW - 11. Schwangerschaftswoche

12. SSW - 12. Schwangerschaftswoche

13. SSW - 13. Schwangerschaftswoche

14. SSW - 14. Schwangerschaftswoche

15. SSW - 15. Schwangerschaftswoche

16. SSW - 16. Schwangerschaftswoche

17. SSW - 17. Schwangerschaftswoche

18. SSW - 18. Schwangerschaftswoche

19. SSW - 19. Schwangerschaftswoche

20. SSW - 20. Schwangerschaftswoche

21. SSW - 21. Schwangerschaftswoche

22. SSW - 22. Schwangerschaftswoche

23. SSW - 23. Schwangerschaftswoche

24. SSW - 24. Schwangerschaftswoche

25. SSW - 25. Schwangerschaftswoche

26. SSW - 26. Schwangerschaftswoche

27. SSW - 27. Schwangerschaftswoche

28. SSW - 28. Schwangerschaftswoche

29. SSW - 29. Schwangerschaftswoche

30. SSW - 30. Schwangerschaftswoche

31. SSW - 31. Schwangerschaftswoche

32. SSW - 32. Schwangerschaftswoche

33. SSW - 33.Schwangerschaftswoche

34. SSW - 34. Schwangerschaftswoche

35. SSW - 35. Schwangerschaftswoche

36. SSW - 36. Schwangerschaftswoche

37. SSW - 37. Schwangerschaftswoche

38. SSW - 38. Schwangerschaftswoche

39. SSW - 39. Schwangerschaftswoche

40. SSW - 40. Schwangerschaftswoche

Lade weitere Inhalte ...