Workout im Winter: Diese schnellen Übungen halten dich in der kalten Jahreszeit fit

Workout im Winter: Diese schnellen Übungen halten dich in der kalten Jahreszeit fit

Im Winter lassen wir unser Workout-Programm gerne mal schleifen. Was es jetzt braucht, sind einfache Übungen ohne viel Aufwand, die uns auch in der kalten Jahreszeit fit halten.

Sich zum Sport zu motivieren, ist nicht gerade einfach. Noch schwieriger wird es, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Wer möchte schon bei Schneeregen eine Runde im Park drehen? Ganz zu schweigen von der Dunkelheit, die bereits in den Nachmittagsstunden über uns hereinbricht. Doch es wird Zeit, vom Sofa aufzustehen und dem inneren Schweinehund den Kampf anzusagen – Sport macht nämlich nachweislich glücklicher!

Damit nicht nur dein Körper, sondern auch dein Geist fit bleibt, stellen wir dir hier fünf schnelle Übungen vor, für die du nichts weiter als dein Körpergewicht brauchst.

Auch spannend: Diese 10 Sportarten und Übungen sind echte Fatburner

5 Blitz-Übungen für dein Winter-Workout

Folgende fünf Übungen kannst du sowohl drinnen als auch draußen absolvieren. Insgesamt 20 Minuten pro Tag reichen schon aus, um deinem Körper die Bewegung zu geben, die er braucht.

1. Squat Jumps

Ziel: Kräftigung der Beine

Ablauf: Begib dich in eine tiefe Kniebeuge mit geradem Rücken und strecke die Arme in Verlängerung des Oberkörpers. Der Blick ist nach vorn gerichtet. Springe aus dieser Position explosionsartig nach oben und lasse die Hände dabei auf die Knie klatschen. Federe die Knie bei der Landung leicht ab.

2. Push-up Jacks

Ziel: Kräftigung der Rumpfmuskulatur und Beine

Ablauf: Begib dich in die Liegestützposition. Die Hände sind senkrecht unter den Schultern. Strecke deinen gesamten Körper und spanne den Po an. Dein Rücken sollte gerade sein. Nun wandern die Füße abwechselnd von innen nach außen. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, kannst du mit den Beinen im Wechsel springen.

3. Beinstrecker

Ziel: Kräftigung des Pos und der Beinrückseite

Ablauf: Stütze dich mit deinen Händen auf einer Bank oder einem anderen Gegenstand ab. Dein Körper ist gestreckt und leicht diagonal nach vorne gelehnt. Nun hebst du ein Bein nach oben und hältst es für etwa drei Sekunden in der Luft. Achte darauf, dass das Bein während der gesamten Übung gestreckt bleibt. Dann ist das andere Bein dran.

4. Dips

Ziel: Kräftigung des Trizeps

Ablauf: Stütze dich mit den Händen auf einem Gegenstand ab, zum Beispiel einem Stuhl. Die Arme sind hinter dem Körper und die Fingerspitzen zeigen in deine Richtung. Die Beine kannst du ausstrecken oder leicht anwinkeln. Je stärker du sie anwinkelst, desto leichter wird die Übung. Senke den Po langsam Richtung Boden und halte deinen Rücken gerade. Drücke dich wieder nach oben, wenn du kurz vor dem Boden bist. Die Ellenbogen werden dabei nie komplett durchgestreckt, sondern bleiben leicht angewinkelt.

5. Wechselnder Seitstütz

Ziel: Kräftigung der Rumpfmuskulatur

Ablauf: Begib dich in den Seitstütz. Der rechte Fuß und die rechte Hand sind auf dem Boden, der Körper ist durchgestreckt. Bewege den linken Fuß abwechselnd vor und hinter das rechte Bein und setze ihn kurz ab. Wiederhole das Gleiche mit der anderen Seite.

Das könnte dich auch interessieren:

Verwendete Quellen: foodspring.de, green-lifestyle-magazin.de

Fru macht Sport im Winter
Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, wird Sport umso mehr zur Herausforderung. Forschende haben nun herausgefunden, zu welcher Uhrzeit du im Winter trainieren solltest – und wann eher nicht. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...