5 hilfreiche Tipps für einen erholsamen Schlaf bei Hitze

- Einschlafen und durchschlafen fällt uns in besonders heißen Nächten ziemlich schwer. Gut, dass wir einige hilfreiche Tipps für euch im petto haben, die dafür sorgen, dass ihr Nachts trotz anstrengender Hitze ein Auge zubekommt. 

bedsheets

Erholsamer Schlaf bei Hitze? Für viele undenkbar! 

Jeder von uns hat diese Situation sicherlich schon mehr als einmal erlebt. Man liegt Abends im Bett und kann durch die unerträgliche Hitze einfach nicht in den Schlaf finden. Man schwitzt, wälzt sich hin und her und würde aus purer Verzweiflung am liebsten unter freiem Himmel nächtigen. Doch es gibt Grund zur Freude, denn wir haben einige hilfreiche Tipps, die euch zu einem erholsamem Schlaf verhelfen – und das trotz Hitze! 

1. Vermeidet synthetische Stoffe

In heißen Nächten solltet ihr Bettdecken und Schlafanzüge, die aus synthetischen Stoffen bestehen, vermeiden und lieber zu atmungsaktiven Baumwollmaterialien greifen. Diese haben eine kühlende Eigenschaft, saugen Schweiß besser auf und sind zudem besonders hautverträglich. 

2. Dunkelt euer Zimmer ausreichend ab

Damit sich tagsüber keine Wärme anstaut, raten wir euch dazu, euer Schlafzimmer ausreichend abzudunkeln. Lasst eure Vorhänge oder Rollläden bis zum frühen Abend geschlossen und lüftet erst, sobald die große Hitze des Tages vorübergegangen ist. Wen es nicht stört, kann auch bei offenem Fenster schlafen. 

3. Nutzt einen Ventilator

Eine frische Brise kann eure Körperwärme reduzieren und dabei helfen, dass ihr einschlafen könnt. Stellt euch einfach einen kleinen Ventilator ans Bett und richtet diesen genau auf die Körperstellen, die euch am wärmsten erscheinen. 

4. Nehmt keine schweren Mahlzeiten zu euch

Am frühen Abend solltet ihr keine schweren Mahlzeiten mehr zu euch nehmen, denn diese regen euren Kreislauf zum Arbeiten an. Die Folge: Ihr könnt schlechter einschlafen bzw. durchschlafen, da euer Körper mit der Verdauung beschäftigt ist. Unser Tipp: Greift lieber zu leichter Kost wie Joghurt oder Gemüse.  

5. Duscht euch vor dem Schlafengehen lauwarm ab

Natürlich ist eine eiskalte Dusche vor dem Schlafengehen eine große Verführung. Doch glaubt uns: diesen Einfall solltet ihr schleunigst verwerfen. Kaltes Wasser regt euren Kreislauf an und produziert zusätzlich Wärme. Stellt euch also lieber unter eine lauwarme Dusche – diese erweitert eure Gefäße und sorgt dafür, dass eure Körpertemperatur langsam sinkt.

Weitere spannende Themen: 

Schlafstörungen: Was bei Schlafproblemen wirklich hilft

Schön im Schlaf: Haare in der Nacht

Wie viel Schlaf brauche ich?