Meditation lernen: Tipps für Einsteiger

Meditation lernen: Mit diesen Tipps reinigt ihr Körper und Geist

Was ist das Ziel der Meditation? Wie übe ich Meditation? Warum ist Meditation gesund? Diese und weitere Fragen beantworten wir dir hier!

Mädchen beim Yoga in der Natur
© Pexels
Hier erfährst du alles zum Thema Meditation.

Wenn es darum geht, wie man das derzeit herrschende Social Distancing überlebt, ohne in geistiges Unwohlsein zu verfallen, ist mittlerweile immer häufiger die Rede vom Meditieren. Aber wie genau geht man das an, wenn man sich vorher noch nie so richtig damit auseinander gesetzt hat? Wir erklären dir hier alles zum Thema Meditation, geben dir Einsteiger-Tipps und stellen dir unsere liebsten geführten Meditationen auf YouTube vor.

Was ist das Ziel der Meditation?

Die Meditation steuert einige Ziele an. Zum einen dient das Meditieren der Entspannung. Es bietet einen Ausgleich zum Alltag und soll der Beruhigung und Stressreduktion dienen. Doch auch die Konzentrationsfähigkeit kann durch Meditieren gebessert werden. Letztendlich soll der Geist fokussiert und damit beruhigt werden. Wer regelmäßig meditiert, kann von unendlich vielen positiven Effekten profitieren. Zum Beispiel eine stabilere Gesundheit, ein gestärktes Immunsystem, ein vermindertes Stresslevel, ein verbessertes Erinnerungsvermögen und sogar ein besserer Schlaf. Besonders in Zeiten der Covid-19-Krise, kann dir das Meditieren zurecht eine besonders große Hilfe sein. 

Wie übe ich die Meditation?

Als Meditations-Neuling eignet es sich, mit einer sogenannten geführten Meditation zu beginnen. Dafür gibt es zum Beispiel Meditations-Apps (z.B. YogaEasy) oder auch zahlreiche YouTube-Channels. Wir zeigen dir unsere zwei Liebsten!

1. Mady Morrison

Der YouTube-Kanal von Mady Morrison ist eine absolute Empfehlung. Vor allem mit ihren Yoga-Videos starten wir zur Zeit frisch und gestärkt in den Homeoffice-Tag. Aber auch die geführten Meditationen möchten wir euch wärmstens empfehlen. Das folgende Video eignet sich gut für Einsteiger.

2. Laura Malina Seiler

Auch dank der geführten Meditationen von Laura Malina Seiler, gelingt es uns selbst in Homeoffice-Woche Nummer drei immer noch klare Gedanken zu fassen. Vor allem wenn die Grenzen zwischen Büro und Arbeitsplatz miteinander zu verschmelzen beginnen, fällt es uns etwas schwerer, abends einzuschlafen. Auch hier kann die das Meditieren eine Hilfe sein. Wir empfehlen die folgende Meditation als Einschlafhilfe.

Tipps für deine Meditation

  • Am Anfang ist es völlig normal, dass du immer wieder von unkontrollierten Gedanken unterbrochen wirst. Stufe dies nicht als Misserfolg ein. 
  • Lasse deine Gedanken wie Wolken am Himmel weiterziehen. Nimm sie zur Kenntnis, aber verliere dich nicht in ihnen. 
  • Zehn Minuten Meditieren sind für den Anfang ausreichend. Viel wichtiger ist die tägliche Routine. 
  • Konzentriere dich vor allem auf deine Atmung und dein körperliches Empfinden.
Antonio Banderas Corona
Welche Promis mit dem Coronavirus infiziert sind, erfahrt ihr in unserer Bildergalerie. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...