Kalk entfernen Dusche: So wird die Duschkabine wieder sauber

Kalk entfernen in der Dusche: Mit diesen Tipps wird die Duschkabine wieder sauber

Die Dusche ist besonders anfällig für Kalkflecken. Wie du die Duschkabine wieder strahlend sauber bekommst und Kalk effektiv entfernst, erfährst du hier.

Das Bad ist ein echter Wohlfühlort. Doch besonders in der Dusche trüben sie die Optik der Armaturen, der Fliesen und der Duschwand: unschöne weiße Flecken, die man auch Kalk nennt. Kalkablagerungen entstehen schneller als man gucken kann, denn bei jedem Mal Duschen setzt sich der Kalk aus dem Wasser auf den Oberflächen ab. Wir verraten dir hier, wie du Kalkflecken in der Duschkabine vermeiden kannst, welche Hausmittel helfen, sie wieder loszuwerden und wie genau du bei der Reinigung und Entkalkung vorgehst.

3 Tipps: Kalk in der Dusche vermeiden

Vorsorge ist besser als Nachsorge. Bevor starke Verkalkungen in der Dusche entstehen, solltest du also immer darauf achten, die Dusche und die Armaturen im Bad regelmäßig zu reinigen. Diese drei Tipps helfen dir dabei.

  • Abzieher: Kalk bildet sich nur dort, wo es feucht ist. Willst du also nicht, dass sich Kalk in deiner Dusche absetzt, solltest du das Wasser nach dem Duschen von den Fliesen und der Glaswand entfernen. Sehr gut eignet sich dafür ein Abzieher. Der Gummiabzieher nimmt die Wasserrückstände von den Oberflächen, sodass gar nicht erst Kalkflecken entstehen.
  • Mikrofasertuch: Armaturen und schwer erreichbare Stellen kannst du mit einem Mikrofasertuch nach dem Duschen abwischen. So trocknest du diese Bereiche und verhinderst, dann sich hier Kalkflecken bilden können. Außerdem sorgt das Mikrofasertuch dafür, dass die Armaturen wieder schön strahlen. Und auch der Entstehung von Schimmel wird vorgebeugt.
  • Lotuseffekt: Um Kalk und Schmutzablagerungen in der Dusche zu vermeiden, kannst du dir den Lotuseffekt zunutze machen. Dieser Effekt sorgt dafür, dass Wasser nur schwer auf der Oberfläche haften bleibt und quasi direkt abperlt. Hierfür kannst du zum Beispiel deine Dusche mit Autopolitur einreiben und so verhindern, dass Wasser haften bleibt und für unschöne Kalkflecken sorgt.

5 Hausmittel gegen Kalk in der Dusche

Es müssen nicht immer die besten und teuersten Putzmittel sein. Manchmal stehen die besten Putz-Helfer bereits in unseren Schränken herum und warten darauf, verwendet zu werden. Diese fünf Hausmittel eignen sich perfekt, um Kalk in der Dusche zu entfernen:

1. Essig oder Zitrone

Essig ist der Hero unter den Hausmitteln, die zum Putzen verwendet werden können. Die konzentrierte Essigessenz löst Verschmutzungen und Kalk sehr effektiv und kann auch starke Kalkablagerungen entfernen. Besonders effektiv wirkt Essigessenz in Verbindung mit heißem Wasser. Essig eignet sich hervorragend zum Reinigen und Entkalken der Kaffeemaschine, des Wasserkochers oder eben auch der Dusche. Da der Geruch sehr unangenehm sein kann und unter Umständen in den Augen brennt, solltest du die Fenster beim Putzen öffnen. Beachte außerdem, dass Essig eine gewisse Einwirkzeit braucht, um hartnäckige Flecken in der Dusche zu entfernen.

Eine gute Alternative zur Essigessenz ist Zitronensäure. Diese gibt es in flüssiger oder in Pulver-Form. Die Zitronensäure wird zum Putzen mit warmem Wasser verdünnt und kann mithilfe von einer Sprühflasche direkt auf die Flecken und den Kalk in der Dusche aufgesprüht werden. Nach einer kurzen Einwirkzeit sind die Verkalkungen im Anschluss verschwunden. Es kann aber auch sein, dass du den Vorgang bei starken Kalkablagerungen mehrmals wiederholen musst.

Achtung: Sowohl Essigessenz als auch Zitronensäure solltest du zuerst an einer unauffälligen Stelle testen. Es gibt nämlich empfindliche Oberflächen, die diese Hausmittel nicht vertragen.

2. Backpulver oder Natron

Backpulver oder Natron können nicht nur zum Backen, sondern auch zum Putzen verwendet werden. Sie können beim Backblech reinigen helfen und hier starke Verkrustungen lösen. Und auch starke Verkalkungen im Bad lassen sich mit Backpulver oder Natron entfernen. Einfach mit Wasser verdünnen und in eine Sprühflasche geben. Das Gemisch wird dann auf die Kalkablagerungen gesprüht, sollte maximal 15 Minuten einwirken und kann dann wieder abgespült werden. Für einen schönen Glanz sorgen Backpulver und Natron allerdings nicht. Hier kann es sich lohnen, mit einem Putzmittel und einem Mikrofasertuch nachzuarbeiten, um die Fliesen, das Glas und die Armaturen wieder zum Strahlen zu bringen.

3. Klarspüler

Klarspüler macht unser Geschirr in der Spülmaschine wieder blitzblank sauber, verhindert Verkalkungen und unschöne Flecken auf den Gläsern. Warum dann nicht auch zur Reinigung der Dusche einsetzen? Auch hier kann Klarspüler Kalkablagerungen in der Dusche lösen und gerade Duschkabinen aus Glas wieder zum Strahlen bringen. Die meisten Klarspüler enthalten nämlich konzentrierte Zitronensäure, die sehr effektiv gegen Verkalkungen wirkt.

Sind die Kalkflecken besonders stark, kannst du den Klarspüler unverdünnt auf die Fläche auftragen. Am einfachsten ist es, den Klarspüler in eine Sprühflasche umzufüllen und direkt auf die Verkalkungen zu sprühen. Leichten Kalk kannst du mit einem mit Wasser verdünnten Klarspüler entfernen. Achtung: Den Sprühnebel nicht einatmen. 

4. Gebissreiniger

Gebissreiniger ist ein echter Geheimtipp unter den Putzmitteln. Wird der Gebissreiniger kurzerhand zweckentfremdet, kann er Kalk in der Dusche effektiv entfernen und das Bad wieder zum Strahlen bringen. Dafür einfach zwei Tabletten in einer Sprühflasche mit Wasser auflösen und das Ganze dann auf die Verkalkungen sprühen. 10 bis 20 Minuten einwirken lassen und dann abspülen und mit einem Mikrofasertuch abtrocknen. 

5. Zahnpasta

Auch Zahnpasta kann Kalkflecken entfernen. Besonders auf den Armaturen eignet sich die Verwendung von Zahnpasta gegen Kalk sehr. Sie macht die Armaturen wie unsere Zähne wieder strahlend und löst Verkalkungen effektiv. 

Alternative: Klassische Putzmittel gegen Kalk

Kein Fan von Hausmitteln? Kein Problem. Du kannst natürlich auch zu klassischen Putzmitteln gegen Kalkflecken im Bad greifen. Die drei besten und beliebtesten Mittel gegen Kalk in der Duschkabine stellen wir dir hier vor.

Anleitung: Dusche entkalken

Du willst deine Dusche entkalken? Dann plane dir am besten etwas Zeit ein, schnapp dir die richtigen Hilfsmittel, krempel die Ärmel hoch und zieh deine Putzhandschuhe an. Wir verraten dir, wie du es richtig machst.

Kalk auf den Armaturen entfernen

Die Verkalkungen auf den Armaturen der Duschkabine lassen sich sehr gut mit Essigessenz oder Zitronensäure entfernen. Beide Hausmitteln sollten vor der Anwendung mit Wasser verdünnt werden. Sind die Verkalkungen besonders stark, kannst du bei der Essigessenz eine Konzentration von 1:1 (selber Anteil Essigessenz wie der Anteil an Wasser) wählen. Gib die Wasser-Essig- oder Wasser-Zitronensäure-Mischung in eine Sprühflasche, öffne die Fenster, um den Sprühnebel nicht so stark einzuatmen und los geht’s:

  1. Wische dir Armaturen mit einem feuchten Lappen ab, um grobe Schmutzreste zu entfernen.
  2. Sprühe die Flüssigkeit mit Essigessenz oder Zitronensäure großzügig auf die verkalkten Armaturen.
  3. Lass das Ganze mindestens 30 Minuten einwirken.
  4. Danach mit klarem Wasser abspülen und ggf. Einen Schwamm zur Hilfe nehmen, um starke Verkalkungen zu lösen.
  5. Mit einem trockenen Mikrofasertuch abtrocknen und polieren.

Alternativ kannst du auch Zahnpasta zum Reinigen und Entkalken der Armaturen verwenden. Die Anwendung ist ebenfalls super easy.

  1. Trage die Zahnpasta überall dort auf den Armaturen auf, wo sich Kalkflecken befinden.
  2. Lass das Ganze mindestens 30 Minuten einwirken.
  3. Danach die Zahnpasta mit einer alten Zahnbürste auf den Armaturen verreiben und Schmutz und Verkalkungen lösen.
  4. Mit klarem Wasser abspülen und mit einem Mikrofasertuch trocken polieren.

Kalkflecken an der Duschwand aus Glas entfernen

Kalkflecken vom Glas in der Duschkabine zu entfernen, kann besonders nervig sein. Auf der Duschwand aus Glas setzt sich der Kalk nämlich besonders gerne ab und lässt sich nur schwer entfernen. Auch hier kannst du theoretisch das DIY-Putzmittel aus Essigessenz und Wasser oder Zitronensäure und Wasser verwenden. Du kannst die Flecken aber auch mithilfe von Klarspüler entfernen. Und so geht’s:

  1. Fülle den Klarspüler in eine Sprühflasche. Sind die Kalkflecken nicht ganz so stark, kannst du den Klarspüler auch mit etwas Wasser verdünnen.
  2. Auch hier ist es vorteilhaft, Handschuhe zu tragen und die Fenster zu öffnen, um den Sprühnebel nicht einzuatmen.
  3. Sprühe den Klarspüler großzügig auf das Glas und lass ihn hier 10 bis 20 Minuten einwirken.
  4. Danach kannst du ihn mit einem Schwamm verreiben, um die Verkalkungen besser zu lösen.
  5. Mit klarem Wasser abspülen und die Glaswand mit einem trockenen Mikrofasertuch abtrocknen.

Starke Verkalkungen in den Abdichtungen entfernen

Starke Kalkablagerungen, die sich in den Ritzen und Rillen der Dusche festgesetzt haben, sind besonders nervig. Sie lassen sich oft nur schwer entfernen. Plus: Zu ihnen gesellt sich oft auch Schimmel. Doch auch dafür haben wir einen Tipp. Kombiniere Essig und Backpulver (oder Natron) zu einer Power-Lösung gegen Kalk und Schimmel. Achte auch hierbei darauf, Handschuhe zu tragen und das Fenster zu öffnen. So geht’s:

  1. Mische 1 bis 2 TL Backpulver mit 1 bis 2 EL Essigessenz, gib beides in eine Sprühflasche und fülle die Flasche mit Wasser auf.
  2. Sprühe die Mischung auf die Verkalkungen in den Rillen und Abdichtungen und lass das Ganze mindestens 30 Minuten einwirken.
  3. Danach eine alte Zahnbürste zur Hand nehmen und die Backpulver-Essig-Mischung gut einreiben. Dank der Zahnbürste kommst du auch in die kleinsten Ritzen rein und kannst die Kalkablagerungen entfernen.
  4. Alles mit klarem Wasser abspülen und mit einem trockenen Tuch so gut es geht abtrocknen.

Wasserhahn und Duschkopf entkalken

Auch die Düsen des Duschkopfs oder des Wasserhahns können verkalken. Setzt sich der Kalk hier ab, kann das Wasser teilweise nicht mehr richtig abfließen. Doch auch dafür gibt es einen einfachen Trick:

  1. Gib Essigessenz oder Zitronensäure in einen Plastikbeutel oder Gefrierbeutel und verdünne das Ganze mit etwas Wasser.
  2. Nun stülpst du die Tüte über den Duschkopf oder den Wasserhahn, sodass diese in der Flüssigkeit liegen.
  3. Fixiere die Tüte mit einem Gummiband und lass das Ganze mehrere Stunden einwirken.
  4. Danach die Tüte vorsichtig entfernen, das Wasser laufen lassen und ggf. mit einem Schwamm die Kalkreste entfernen.
  5. Zum Schluss das Ganze noch mit einem Tuch trocknen. 

Fazit: Das solltest du beachten

Kalk kann gerade im Bad schnell entstehen und besonders in der Dusche sehr hartnäckig sein. Am besten ist es daher, Kalkablagerungen gar nicht erst entstehen zu lassen. Verwende nach dem Duschen immer einen Gummiabzieher und trockne die Fliesen und Armaturen der Duschkabine mit einem Mikrofaserhandtuch. So kannst du auch Schimmel vorbeugen. Sind doch Kalkflecken entstanden, kannst du diese mit mehreren Hausmitteln oder klassischen Kalkreinigern effektiv entfernen. Achte darauf, die Reinigung regelmäßig durchzuführen, damit die Verkalkungen nicht allzu stark werden. Je stärker sie sind, desto schwerer ist der Kalk auch zu entfernen.

Auch interessant: Backblech reinigen, Sodastream reinigen oder Waschmaschine reinigen

Verwendete Quellen: badratgeber.com, stuttgarter-nachrichten.de, putzen.de

Duschabfluss reinigen
Wenn der Duschabfluss stinkt oder das Wasser nicht mehr richtig abfließt, wird es höchste Zeit für eine Reinigung. Wir zeigen dir, wie du deine Dusche schnell von Verstopfungen befreien kannst – ganz ohne Chemie. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...