Gesundheit: 3 körperliche Anzeichen, dass du zu oft am Handy bist

Gesundheit: 3 körperliche Anzeichen, dass du zu oft am Handy bist

Ohne Smartphone geht heutzutage gar nichts mehr. Doch leider ist unser Handykonsum ziemlich ungesund – vor allem, wenn wir diese körperlichen Anzeichen bemerken.

Unser Handy ist zu unserem ständigen Begleiter geworden. Unsere Termine, Kontakt mit Freunden, Fotos, Musik, Unterhaltung, Fitness und noch viel mehr – all das können wir über unser Mobiltelefon steuern. Das führt dazu, dass wir sehr viel Zeit mit und an unserem Handy verbringen, was sich wiederum auf unsere Gesundheit auswirken kann. Deshalb sollten wir darauf achten, dass wir das Handy auch ab und zu zur Seite legen und uns "offline" bewegen. Du bist dir nicht sicher, wie extrem dein Handykonsum aktuell ist? Dann solltest du auf deinen Körper achten: Es gibt vor allem drei körperliche Anzeichen dafür, dass du zu viel am Handy bist.

Auch spannend: Social Media Detox: Tipps für eine digitale Auszeit

Diese 3 körperliche Anzeichen deuten darauf hin, dass du zu viel am Handy bist

Auf diese drei körperlichen Symptome solltest du achten – sie sind ein Hinweis darauf, dass du deine Screentime runterfahren und eine Handypause einlegen solltest.

1. Der Handy-Nacken

Wir kennen es alle: Wir halten das Handy beim Benutzen auf Bauchhöhe in den Händen, der Kopf ist nach unten geneigt. Je länger wir in dieser Position bleiben, desto anstrengender ist das für unseren Nacken – schließlich lasten so bis zu 28 Kilogramm auf unseren Wirbeln, Muskeln und Bändern. So entstehen Verspannungen und Nackenschmerzen.

2. Der Handy-Daumen

Auch Kim Kardashian hatte ihn schon: den Handy-Daumen. Dieser entsteht durch ein Verkrampfen des Daumens bei zu häufigem Tippen. Bei der Krankheit entstehen Schmerzen im Daumengelenk, die sogar zu einem vorzeitigen Verschleiß des Gelenkes führen können.

3. Die Handy-Akne

Auch unser Gesicht bleibt von unserer Handynutzung nicht verschont. Da wir unser Handy oft überall mit hinnehmen, können sich viele Bakterien und Keime auf dem Mobiltelefon sammeln. Darunter sind auch Staphylokokken, Streptokokken und Fäkalspuren. Wenn wir dann mit den Fingern ins Gesicht langen, kann das zu Hautreizungen und Unreinheiten führen.

Mehr zum Thema:

Laut Experten: Deshalb solltest du dein Smartphone nie mit ins Bad nehmen

Psychotest: Was verrät dein Handy über dich?

Verwendete Quellen: glomex.de

Hitze in der Wohnung
Hitze in der Wohnung kann im Sommer wirklich schrecklich sein. Wir haben für euch die besten Tipps zum Räume kühlen recherchiert und getestet. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...