Fitness: 4 einfache Workout-Tipps für Sportmuffel, die wirklich helfen

Fitness: 4 einfache Workout-Tipps für Sportmuffel, die wirklich helfen

Du lebst nach dem Motto "Sport ist Mord"? Mit unseren vier Tipps wird auch der größte Sportmuffel fit – ohne sich zu sehr anstrengen zu müssen.

Dass Bewegung gut für Körper und Geist ist, weiß jeder. Trotzdem ist es verlockend, sich nach einem anstrengenden Arbeitstag auf die Couch fallen zu lassen, anstatt im Park eine Runde joggen zu gehen. Nicht jeder mag es, Sport zu treiben – und das ist auch vollkommen in Ordnung. Trotzdem lässt es sich nicht abstreiten, dass Bewegung der Gesundheit guttut. Genau deshalb haben wir vier Tipps für dich, mit denen du fit bleibst, ohne allzu viel Sport machen zu müssen.

4 Workout-Tipps für Sportmuffel

1. Folge den richtigen Fitness-Influencern

Du hast dich bereits durch die Workouts von Fitness-Queen Pamela Reif gequält, doch irgendwie macht dir das alles keinen Spaß? Das bedeutet nicht, dass dir Sport und Bewegung generell nicht gefallen. Vermutlich hat es einfach noch nicht "klick" gemacht. Gib nicht auf und probiere verschiedene Fitness-Coaches aus verschiedenen Sportarten aus, die dich motivieren und inspirieren. Vielleicht gefallen dir ja die coolen Tanzworkouts von MadFit? Oder die entspannten Yoga-Sessions von Yoga With Adriene? Finde es heraus!

2. Kaufe dir ein kleines Trampolin

Als Kinder haben wir es geliebt, draußen im Garten Trampolin zu springen. Jetzt zieht die Mini-Variante des Trampolins in unsere vier Wände ein, denn durch das Hüpfen verbrennen wir eine Menge Kalorien und verbessern auch noch unsere Ausdauer. Es reichen schon 15 Minuten am Tag, um seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun – und Spaß macht es auch noch! Mehr dazu hier: Jumping Fitness: So effektiv ist das Training auf dem Trampolin

3. Hole dir ein Balance Board

Balance Boards verbinden Gleichgewichts- mit Muskeltraining. Wenn du dich mehrmals am Tag auf das Board stellst, wirst du sehen, dass sich dein Gleichgewichtssinn schnell verbessern wird. Wenn du etwas geübter bist, kannst du Fitnessübungen wie Kniebeugen oder Liegestütze auf ihm machen.

4. Nimm genug Mineralstoffe zu dir

Beim Sport verlieren wir nicht nur Flüssigkeit in Form von Schweiß, sondern auch wichtige Elektrolyte. Deshalb ist es wichtig, dass du dich ausgewogen ernährst. Kalium ist besonders wichtig für die Muskel- und Nervenfunktionen und steckt beispielsweise in Spinat, Bananen oder Nüssen. Aber auch Natrium und Magnesium solltest du nicht vernachlässigen. Viel Natrium steckt zum Beispiel in Mozzarella, Vollkornbrot oder Oliven. Gute Magnesium-Lieferanten sind Haferflocken, Kürbiskerne oder Erdnüsse.

Das könnte dich auch interessieren:

Fitness-Geschenke: Die schönsten Geschenkideen für Sportbegeisterte

Nachbrenneffekt: Was dahinter steckt und wie du ihn nutzen kannst

Grundumsatz berechnen: So bestimmst du deinen täglichen Energiebedarf

Verwendete Quellen: amazon.de, fitforfun.de

Urban Sports Club Test
Urban Sports Club bietet verschiedene Fitnessangebote zu einem festen Preis und scheint damit das Paradies für alle Sportbegeisterten. Wir haben das Programm getestet. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...