Wachsen Wimpern nach? Hilfreiche Tipps

Wachsen Wimpern nach? Hilfreiche Tipps

Wachsen Wimpern nach? Hier findest du alles rund ums Thema Wimpernwachstum. Außerdem erfährst du, wie Wimpern schneller nachwachsen.

Wachsen Wimpern nach: Frau mit Sommersprossen und braunen Haaren
© iStock
Wachsen Wimpern nach? Hier findest du Hilfreiche Tipps zum Wimpernwachstum.

Deine Wimpern sind ausgefallen oder du hast sie dir aus Versehen ausgerissen? Wir haben die Antworten auf die Frage: Wachsen Wimpern nach? Und gehen der Angelegenheit auf den Grund, wie du das Wimpernwachstum beschleunigen und Wimpernausfall vorbeugen kannst. 

Wachsen Wimpern nach? Alle Wimpern-Fakten auf einen Blick

Selbstverständlich wachsen Wimpern nach – genauso wie die Kopfhaare und jegliche Körperbehaarung. Wie viele Wimpernhaare besitzen wir im Schnitt? Und wie viele Wimpern verliert man pro Tag? Die Antworten findest du im Folgenden.

  • Am Tag verliert man etwa eine bis drei Naturwimpern. Hochgerechnet sind das etwa 21 Wimpern pro Woche und rund 100 Wimpern pro Monat.
  • Du fragst dich, wie viele Wimpern man hat? Im Schnitt sind es am oberen Wimpernkranz etwa 90-160 Wimpern, während sich am untern Wimpernkranz etwa 20-100 Naturwimpern befinden. 
  • Wimpern am oberen Wimpernkranz können bis zu 13 Millimeter lang werden. Die Wimpernlänge variiert natürlich von Mensch zu Mensch. Die unteren Wimpernhärchen hingegen können eine Wimpernlänge von bis zu acht Millimetern erreichen.

Wimpernzyklus: Wie wachsen Wimpern nach?

Wie die Haare auf unserem Kopf (Hier erfährst du es übrigens: Wie schnell wachsen Haare?) und auch an allen anderen Körperstellen, wachsen unsere Naturwimpern nach – selbst wenn du dir mal Wimpern mit Wimpernwurzeln ausreißt.

Wie lange dauert es, bis die Wimpern nachwachsen?

Das Wimpernwachstum variiert – genau wie die Wimpernanzahl, Dichte der Wimpern, sowie die Länge – von Mensch zu Mensch. Eine große Rolle spielt dabei die Genetik. Doch natürlich gibt es auch äußere Faktoren, die Einfluss darauf haben, wie Wimpern nachwachsen. Zuerst schauen wir uns aber den Wimpernzyklus an. Er ist in drei Wachstumsphasen aufgeteilt und hat im Schnitt eine Dauer von fünf bis sechs Monaten. Danach beginnt je Wimper alles wieder von vorne. 

  1. Die erste Wachstumsphase wird auch als Anagenphase bezeichnet. Und dauert rund 90 Tage an. Hier beginnt die Produktion deiner Wimpern und die Härchen befinden sich im aktiven Wachstum. Die erste Phase kannst du daran erkennen, dass die Wimpern noch sehr kurz und fein sind. Deshalb ist es umso wichtiger, die Härchen nicht durch äußere Einflüsse im Wachstum zu hindern. Verzichte in der ersten Phase also bestenfalls auf Mascara und Co. Fallen Wimpern bereits in der ersten Phase des Wachstumszyklus aus, benötigen sie umso länger Zeit, bis sie nachwachsen, da der Zyklus unterbrochen wurde. 
  2. Die zweite Wachstumsphase des Zyklus, der sogenannten Katagenphase, befinden sich die Wimpern in einer ca. 21-tägigen Übergangsphase. Hier baut sich das Wimpernhaar auf und festigt sich. Die Wimpern sind nun stark genug, um mit Mascara getuscht oder mit Kunstwimpern (etwa im Rahmen einer Wimpernverlängerung) beklebt zu werden.
  3. In der dritten Phase, der Telogenphase, passiert nicht mehr viel. Die Wimpern sind ausgewachsen und befinden sich in einer Art Ruhephase. Für ca. 100 Tage bleiben sie, wie sie sind, werden dann nach und nach abgestoßen, fallen aus und der Wimpernzyklus beginnt von vorn. 

Wimpernwachstum beschleunigen: Wie wachsen Wimpern schnell nach?

So viel zu dem natürlichen Wimpernwachstum. Du bist nicht so ganz zufrieden mit dem Wachstum deiner Wimpern? Und wünscht dir einen geschwungenen, vollen Augenaufschlag? Du fragst dich: Wie wachsen Wimpern schneller nach? Mit dem einen oder anderen Tipp und diversen Hausmitteln wachsen Wimpern nach – und das viel schneller, als du bisher dachtest.

  • Wimpernserum: Wimpernseren sind mittlerweile gar nicht mehr wegzudenken. Vor einigen Jahren kamen sie auf den Markt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Hier findet ihr diverse Wimpernseren im Test. Und erfahrt außerdem: Ist Wimpernserum gefährlich? Ein Wimpernwachstumsserum besteht aus wachstumsfördernden Wirkstoffen und hilft dabei, das Wimpernwachstum zu beschleunigen. Hier wird unterschieden zwischen Wimpernserum ohne Hormone und Wimpernwachstumsserum mit Hormonen.
  • Wimpernpflege: Die Pflege ist das A und O. Egal, ob du dir reine Haut wünscht, deine Zornesfalte loswerden oder dein Bindegewebe stärken willst. So, wie du deine Haut pflegst, musst du auch deine Wimpern pflegen, um die natürliche Schönheit zu unterstreichen. Wir empfehlen dir ein pflegendes Klettenwurzelöl (gibt es hier), Kokosöl oder Rizinusöl (wir empfehlen dieses) abends auf den oberen Wimpernkranz am Augenlid aufzutragen. So werden junge Wimpern gestärkt und mit Feuchtigkeit versorgt.
  • Abschminken: Tägliches Abschminken ist ein Muss. Ja, es ist nervig und manchmal wollen wir einfach auf direktem Weg ins Bett – doch wenn du dich mit Mascara und Co. Schlafen legst, werden deine Wimpern schneller abbrechen, als dir lieb ist.
  • Ausreichend Schlaf: Wo wir gerade schon beim Thema Schlaf sind. Genügend Schlaf ist wichtig. Nicht nur, damit du klar denken kannst und fit bist. Schlafmangel kann nicht nur zu Konzentrationsmangel führen, sondern auch zu Haarausfall. 
  • Massage: Eine wohltuende Augen-Massage sorgt nicht nur für Entspannung, sondern auch für die Beschleunigung des Wimpernwachstums. Mit einer Massage der Augenlider regst du die Durchblutung an und das wiederum wirkt sich positiv auf die Haarwurzeln der Wimpern aus.
  • Ernährung: Das Sprichwort „Du bist, was du isst“ kommt nicht von ungefähr. Unsere Ernährungsweise kann sich auf unser Hautbild und auch auf unser Haarwachstum auswirken. Ergo: Mit einer ausgewogenen, vitaminreichen Ernährung wachsen Wimpern nach. Setze besonders auf die Vitamine A und B  sowie Eisen und Zink. 
  • Make-up-Pausen: Lege regelmäßige Make-up-Pausen ein und schminke deine Augen nur, wenn es unbedingt nötig ist und du das Gefühl hast, dich damit besser zu fühlen. Übrigens: Die No-Make-up-Bewegung liegt voll im Trend. Zurück zur Natürlichkeit lautet die Devise. Unsere Wimpern werden sich freuen, da Wimperntusche die Wimpern strapaziert und austrocknet. 
  • Als Hausmittel für unser Wimpernwachstum eignet sich wunderbar Grüner Tee. Die enthaltenden Flavonoide stimulieren das natürliche Wachstum und beschenken dich mit dichten Wimpern. Dafür einfach grünen Tee kochen und abkühlen lassen. Danach das Wattestäbchen in den Tee tauchen und damit die Wimpern von der Wurzel bis zur Spitze pflegen. Rund 15 Minuten einwirken lassen und dann sanft abspülen.

Wie kann man dem Ausfallen von Wimpern vorbeugen?

Wenn du die oben genannten Tipps zum Beschleunigen des Wimpernwachstums beherzigst, machst du eigentlich schon vieles richtig. Um dafür zu sorgen, dass deine Wimpern den natürlichen Wimpernzyklus einhalten können, ist das Abschminken eine vorbeugende Maßnahme. Zudem ist die tägliche Pflege unerlässlich genauso wie regelmäßige Macara-Pausen. Und: Verzichte auf die Wimpernzange – sie kann deine Wimpernhaare ebenfalls strapazieren. 

Wachsen Wimpern nach, wenn man sie ausreißt?

Es passiert nicht selten, dass wir uns Wimpern beim Abschminken unserer Augen ausreißen. Manchmal reißen wir sogar die Wimpernwurzeln mit heraus. Vielleicht hast du auch eine Wimpernverlängerung hinter dir und musstest einige Naturwimpern lassen? Es wachsen immer neue Wimpern nach. Hier ist natürlich Geduld gefragt. Es kann bis zu acht Wochen dauern, ehe du dich über eine neue Wimper freuen kannst.

Wachsen Wimpern nach einer Chemo wieder?

Nach einer Chemotherapie fallen Wimpern häufig aus. Einige Wochen nach dem Ende der Chemotherapie beginnt das Wimpernwachstum jedoch wieder und der normale Wimpernzyklus mit all seinen Wachstumsphasen pendelt sich wieder ein. 

Verwendete Quellen: wimpernverlaengerung.org, lange-wimpern.net, perfekt-schminken.de

Junge Frau mit schönen langen Wimpern
Mit diesem Wimpernserum brauchen wir keine Wimpernverlängerung mehr. Wir haben es getestet und sind vom Ergebnis überrascht! Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...