Ausbleiben der Periode: Daran könnte es liegen!

Unregelmäßige Periode? Daran könnte es liegen!

Manchmal spielt uns unser Körper einen Streich und lässt unsere Periode einfach mittendrin aufhören. Wir erklären euch, woran das liegen könnte!

Frau mit Unterhose
© Pexels
Bleibt unsere Monatsblutung aus, kann uns unser Körper ein wichtiges Signal damit senden!

Ob Stress, eine Erkältung oder andere Krankheiten: Es gibt tatsächlich einige Gründe, die dafür sorgen, dass unsere Periode nicht nach Plan kommt oder gar ganz ausbleibt. Doch was ist "normal" – und wann sollte man sich Sorgen machen?

Was passiert in unserem Körper?

In der Regel hat die Frau einmal im Monat für drei bis sieben Tage ihre Menstruation. Doch hin- und wieder passiert es, dass sie einen Tag während der Periode ausbleibt und wir uns freuen, dass es vorbei ist. Pustekuchen! Einen Tag später werden wir wieder unangenehm überrascht. Warum ist das so? 

Fangen wir mal ganz von vorne an: Wir bekommen unsere Periode, weil sich die Gebärmutterschleimhaut ablöst. Die wird dann jeden Zyklus neu aufgebaut, um einem potenziellen Samenzellen die Möglichkeit zu geben, sich in der Gebärmutter einzunisten. Wenn keine Schwangerschaft vorliegt, stößt die Gebärmutter die Schleimhaut ab. Die wird dann durch die Vagina nach draußen befördert.

Der gesamte Prozess wird dabei von unseren Hormonen im Körper kontrolliert. Aber wie wir wissen, können Hormone manchmal machen was sie wollen. Gerade bei Stress, Krankheiten, Erkältungen und Co. können diese schnell mal durcheinanderkommen!

Normale Gründe für unregelmäßige Blutungen

Zu Beginn unserer Periode bleiben unsere Östrogen- und Progesteronlevel relativ stabil. Die Stabilität sorgt für einen stetigen Abfluss des Blutes. Sobald das Östrogenlevel ansteigt, nimmt der Abfluss ab und die Periode neigt sich somit dem Ende. Diese Veränderung im Hormonhaushalt kann durchaus zu einer kurzzeitigen Pause der Menstruation führen. 

Wann ihr auf euren Körper hören solltet!

Falls eure Pause dann doch länger als zwei, drei Tage zwischenzeitig ausbleibt, danach aber direkt wieder kommt, solltet ihr lieber einen Arzt aufsuchen. Das könnte nämlich ein Signal sein, was euer Körper euch sendet. Eventuell liegt eine Infektion oder eine Krankheit vor. Solche Signale dürfen nicht ignoriert werden. Krankheiten wie Endometriose oder PCOS (Polyzystisches Ovar-Syndrom) können eine Unregelmäßigkeit der Periode auslösen. 

Aber auch Stress auf der Arbeit, Unzufriedenheit in einer Beziehung oder gar Trauer und Depressionen: Befindet ihr euch gerade in einem emotionalen Ausnahmezustand, kann sich das auch an dem Ausbleiben eurer Periode bemerkbar machen. Euer Körper ist schlichtweg überfordert mit der Situation – und sendet euch ein Signal, dass sich was ändern muss.

Was tun, wenn die Periode länger ausbleibt?

Könnt ihr das Ausbleiben eurer Blutung darauf zurückführen, dass ihr emotionalen oder körperlichen Stress habt, solltet ihr die Situation nicht einfach aussitzen. Ihr oder auch andere können euch helfen! Wichtig ist, dass ihr euren Körper wieder auf Vordermann bekommt, euch gesund ernährt, Ruhe gönnt, Sport macht und einen Weg findet, mit dem Stress besser umzugehen. Braucht ihr Hilfe bei eurer Stressbewältigung, könnt ihr gerne auch einen Arzt zu Rate ziehen!

Barebacking-Sex-Trend
Sex-Trends gibt es viele. Aus dem Rahmen fällt dagegen "Barebacking". Die Sex-Praktik sorgt für besonders großes Aufsehen, da man sich schnell in Lebensgefahr bringt. Was es damit auf sich hat, lest ihr hier!  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...