Stromsparen: Heizkosten sparen mit Vorhängen

Der ultimative Spar-Trick für den Winter: Mit diesen Vorhängen kannst du Heizkosten einsparen

Um Strom- und Heizkosten zu sparen, setzen schon einige von uns auf einen ultimativen Spar-Trick: Die Rede ist von Vorhängen aus einem bestimmten Material.

Die Gaspreise steigen und steigen – so langsam hat wirklich jeder Mensch mit einem eigenen Haushalt verstanden, dass Heizkosten eingespart werden müssen, wo es nur möglich ist. Seit Wochen tragen wir deshalb schichtweise Thermoklamotten, lüften nur kurz und halten brav alle Türen geschlossen.

Doch nun haben wir einen neuen Trick entdeckt, mit dem die Wärme der Heizung noch viel länger in der Wohnung gehalten wird – und somit die Heizkosten deutlich runtergefahren werden können. Was deine Gardinen damit zu tun haben und wie genau der Trick klappt, siehst du in diesem Video:

So funktioniert der Gardinen-Trick

Wer schwere Gardinen vor den Fenstern hängen hat, wird sich über diese Nachricht besonders freuen: Je dicker der Vorhang, desto mehr Heizkosten kannst du einsparen. Denn wenn du schon am frühen Abend (es wird ja ohnehin um 16 Uhr dunkel) deine Vorhänge zuziehst, sorgst du dafür, dass sich zwischen Fenster und Raum eine Art Schutzschicht bildet. Das verhindert, dass Wärme über die Fenster entweichen kann und die Wärme wird stattdessen im Raum gebündelt.

Diesen Vorhang-Fehler solltest du aber vermeiden

Achte beim Zuziehen deiner Gardinen aber darauf, dass der Stoff nicht den Heizkörper bedeckt. Das würde dann nämlich das Gegenteil bewirken: Die Wärme könnte sich nicht im Raum verteilen, sondern sich hinter der Gardine sammeln.

Übrigens: Auch Rollläden tragen zur Wärmedämmung bei und sollten im Sinne deiner Stromrechnung so lange es geht unten bleiben!

Auch interessant:

Verwendete Quelle: glomex.com

Frau stellt Heizung an
Unsere Heizung verbraucht im Herbst und Winter viel Energie. Wir kennen drei Tricks, mit denen du deine Wohnung auch ohne Heizluft warm bekommst. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...