Strom sparen: 3 Tipps für den Kühlschrank

Strom sparen: 3 Tipps für deinen Kühlschrank, um Kosten zu sparen

Du möchtest deinen Stromverbrauch senken? Dann solltest du deinen Kühlschrank nicht vernachlässigen. Mit diesen fünf Tipps verbraucht er weniger Energie.

In Hinblick auf die aktuellen Energiepreise graut es uns schon vor der nächsten Nebenkostenabrechnung. Wir versuchen, überall Strom zu sparen, wo wir nur können. Wie wir dir bereits verraten haben, lässt sich nicht nur beim Wäschewaschen viel Energie sparen, sondern auch beim Benutzen der Spülmaschine. Ein weiteres Haushalts-Gerät sollten wir ebenfalls nicht vernachlässigen: den Kühlschrank. Mit ein paar Tricks kannst du den Energieverbrauch leicht senken und bares Geld sparen. Wie das funktioniert, verraten wir dir hier.

Stromspar-Tricks für den Kühlschrank

Der Kühlschrank zählt zu den Geräten im Haushalt, die wahre Stromfresser sein können. Deshalb raten wir dir, folgende Tipps zu beherzigen:

1. Temperatur anpassen

Die meisten Kühlschränke sind kälter eingestellt, als es eigentlich nötig ist. Laut der Verbraucherzentrale reichen sieben Grad Celsius vollkommen aus. Bei den meisten Geräten entspricht das einem Reglerwert zwischen eins und zwei. Selbst, wenn du die Temperatur des Kühlschranks auch nur einen Grad niedriger stellst, kann das den Stromverbrauch bereits um sechs Prozent steigern. Es lohnt sich also, ein Thermometer in den Kühlschrank zu legen, um die optimale Temperatur immer im Blick zu haben.

2. Lüftungsgitter säubern

Putzt du deinen Kühlschrank immer nur von innen? Beim nächsten Mal solltest du unbedingt auch das Lüftungsgitter am Boden des Geräts säubern. Wenn dieses mit Dreck und Staub bedeckt ist, wird der Kühlschrank nicht richtig belüftet und es kann zum Wärmestau kommen. Die Folge: mehr Energie wird verbraucht.

3. Dichtungen überprüfen

Wenn sich Dichtungen am Kühlschrank gelöst haben, kann Luft ins Innere des Geräts gelangen, die dann heruntergekühlt werden muss. Das frisst unnötig Strom. Prüfe also in regelmäßigen Abständen, ob alle Dichtungen gut befestigt sind.

4. Kühlschranktür nicht zu lange offen lassen

Ein einfacher Trick, der sich sofort umsetzen lässt: Stelle sicher, dass du die Kühlschranktür nie zu lange offen lässt. Sobald du Lebensmittel herausholst, solltest du die Tür sofort wieder schließen. Nach dem Einkauf gilt: Stelle das Mitgebrachte neben den Kühlschrank, sodass du alles griffbereit hast und alles in einem Rutsch einräumen kannst.

5. Zweitkühlschrank abstellen

Viele deutsche Haushalte haben einen Zweitkühlschrank – zum Beispiel für Getränke. Wer Strom sparen will, sollte sich gut überlegen, ob ein zweites Gerät wirklich nötig ist. Überlege, ob du den Inhalt nicht vielleicht doch in nur einem Kühlschrank unterbringen kannst.

Das könnte dich auch interessieren:

Verwendete Quellen: verbraucherzentrale.de, oekotest.de

Junge Frau auf der Couch
Insbesondere Einpersonenhaushalte sind angesichts der hohen Energiekosten vor Probleme gestellt. Wir verraten dir, mit welchen drei Tipps du als Single viel Geld und Energie einsparen kannst. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...