Psychologie: Mit diesen 4 Sätzen gewinnst du jeden Streit

Psychologie: Mit diesen 4 Sätzen gewinnst du jeden Streit

Du möchtest souverän streiten und die Auseinandersetzung für dich entscheiden? Wir verraten dir, wie’s gelingt!

Niemandem gefällt es, aber wir alle geraten ab und zu in Konfliktsituationen und heikle Diskussionen. Häufig passiert es, dass einem erst mehrere Stunden nach dem Streit die richtigen Argumente einfallen. Dir fehlen in der Streitsituation auch immer die entscheidenden Sätze, um die Argumentation zu gewinnen? Dabei reichen vier kurze Aussagen schon aus, um den Konflikt souverän zu meistern. Wir verraten dir, auf welche Worte du während eines Streits setzen solltest.

Mit diesen 4 Sätzen gewinnst du jeden Streit

1. "Ich stimme dir zu"

Wenn dein Gegenüber sich gerade richtig in Rage redet, ist dieser Satz wohl der letzte, mit dem er oder sie rechnet. Mit dieser Aussage kannst du dem Streitpartner oder der Streitpartnerin den Wind aus den Segeln nehmen und sorgst vermutlich für eine kleine Verwunderung beim Gegenüber. Mit so viel Verständnis wird nämlich häufig nicht gerechnet. Außerdem sendest du mit diesen Worten das Signal aus, dass du deine Fehler eingestehst, dich aber dennoch rechtfertigen möchtest.

2. "Ich verstehe, wie du dich fühlst"

Wenn du die Emotionen des anderen akzeptierst, hilft dies dabei, die Perspektive wieder auf das eigentliche Problem zu lenken. Zudem zeigst du durch diese Worte, dass du kompromissbereit bist und an einer Lösung des Problems interessiert bist. Empathie ist beim Streiten wichtig, damit sich der andere ernst genommen fühlt – egal wie kontrovers die Positionen sind.

3. "Das sehe ich anders"

Bist du jedoch von deinem Standpunkt überzeugt, so erkläre ruhig und sachlich deine Sichtweise. So räumst du deinem Streitpartner oder deiner Streitpartnerin die Möglichkeit ein, sich in dich hineinzuversetzen und deine Position nachzuvollziehen. Schildere deutlich, was dich konkret gestört hat und wo du Handlungsbedarf siehst. Anstatt wild auszuschweifen, solltest du lieber praktikable Lösungsvorschläge machen. Mit den Worten "Das sehe ich anders" greifst du dein Gegenüber nicht persönlich an, sondern schilderst nüchtern, dass du anderer Meinung bist.

4. "Lass uns eine Pause machen"

Manchmal tut eine Pause bei Streiten richtig gut und kann dazu beitragen, dass der Konflikt gelöst wird. Wenn nämlich beide Streitparteien auf 180 sind, kann es schnell passieren, dass abfällige oder gar beleidigende Äußerungen getätigt werden, die du später bereust. Dreht sich die Diskussion im Kreis, solltest du also vorschlagen, eine kurze Auszeit zu nehmen und so für frischen Wind zu sorgen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Es ist natürlich wichtig, dass ihr die Streitsituation später klärt und nicht einfach totschweigt. Allerdings kann eine Pause dazu beitragen, sachlicher in den Konflikt zu gehen, die Argumente zu ordnen und sich emotional zu beruhigen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Beziehung: 3 Tipps, um Streit im Urlaub zu vermeiden

Beziehungstipps: Soll ich mich trennen?

Verwendete Quellen: zeit.de, dak.de

Paar streitet sich
Du erwischst dich manchmal dabei, wie du Streitgespräche in deinem Kopf durchgehst, bevor sie stattfinden? Darauf könnte diese Angewohnheit hindeuten. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...