Lammfell waschen: Die richtige Methode und Pflege

Lammfell waschen: Die richtige Methode und Pflege

Du willst Lammfell waschen, bist dir aber nicht sicher, wie du mit dem Material richtig umgehst? Hier kommen die wichtigsten Infos.

Dein Lammfell ist schmutzig geworden? Keine Panik! Lammfell ist nämlich, ähnlich wie Schaffell, ein Naturprodukt und extrem pflegeleicht. Dennoch gibt es gewisse Tipps und Tricks, die du befolgen solltest, wenn es um die Entfernung von Flecken bei Lammfellprodukten geht. Ob mit der Hand oder in der Waschmaschine. Hier kommt der ultimative Guide für dich, wie du Lammfell richtig wäschst.

Lammfell richtig pflegen: Diese Dinge solltest du beachten

Lammfell hat eine natürliche Selbstreinigungsfunktion und muss daher eigentlich gar nicht so oft gewaschen werden. Ähnlich ist es auch beim Schaffell. Auch festsitzende Gerüche verschwinden, wenn du die Wolle eine Zeit lang an der frischen Luft lüftest. Zudem enthält Lammfell ein natürliches Wollwachs namens Lanolin, welches das Material wasser- und schmutzabweisend macht. All diese Eigenschaften machen Lammfell bereits ziemlich pflegeleicht. Auf welche Dinge du abgesehen davon aber noch zusätzlich bei der Pflege achten solltest, listen wir dir hier auf:

  • Wenn das Lammfell lange Haare hat, bürste es regelmäßig, damit es eine schöne Struktur behält. Eine spezielle Lammfellbürste kannst du hier für ca. 10 Euro kaufen 🛒.
  • Lüfte das Lammfell in regelmäßigen Abständen, damit keine unangenehmen Gerüche haften bleiben.
  • Schüttele Lammfellprodukte täglich aus, um Verunreinigungen zu vermeiden und gegebenenfalls zu beseitigen.
  • Du kannst das Lammfell auch mit einem Staubsauger reinigen
  • Machen sich stärkere Verschmutzungen bemerkbar, kannst du das Fell vom Lamm auch per Hand oder in der Waschmaschine reinigen.

Lammfell waschen mit der Hand: Die besten Tipps

Kleine Flecken auf dem Lammfell lassen sich besonders schonend mit der Hand herauswaschen. So gehst du dabei vor:

  • Feuchte ein sauberes Tuch mit lauwarmem Wasser an und entferne die kleinen Flecken auf dem Fell.
  • Handelt es sich um eingetrocknete Flecken, dann kannst du diese mit einer speziellen Lammfellbürste ausbürsten. Alternativ kannst du diese auch mit dem Finger heraus pulen oder abkratzen.

Du hast es mit großen Flecken zu tun? Dann kannst du ein mildes Wollwaschmittel verwenden. So geht's:

Achtung: Bevor du das Lammfell mit Waschmittel wäschst, solltest du wissen, dass mit jeder Wäsche etwas Wollwachs entfernt wird. Wenn du willst, dass das Fell so lange wie möglich, weich und geschmeidig bleibt, solltest du es so wenig wie möglich mit Seife in Verbindung bringen. Diesen Tipp solltest du übrigens auch beachten, wenn du Schaffell reinigst, denn dieses enthält ebenfalls Lanolin.

  1. Feuchte ein sauberes Tuch in eine Waschmittellösung und tupfe den Fleck damit weg. Aber Achtung: Achte darauf, dass du das Material nicht zu sehr durchnässt. Das Fell soll nicht durchweichen und das Leder sollte trocken bleiben.
  2. Nimm nun ein trockenes Baumwolltuch und tupfe die feuchten Stellen ab.
  3. Lasse das Lammfell anschließend an einem luftigen, trockenen Ort trocknen. Direkte Sonneneinstrahlung, Hitze oder das Trocknen auf der Heizung oder mit einem Haartrockner solltest du dabei vermeiden, denn diese schaden dem Lammfell.

Lammfell waschen in der Waschmaschine: Wann macht es Sinn?

Wie bereits erwähnt leidet die Qualität des Lammfells bereits bei der Handwäsche, wenn du mit Waschmittel handelst. Lammfell oder Schaffell in der Waschmaschine zu reinigen, geht dann noch mal einen Schritt weiter und kann das Leder viel mehr Schaden anrichten. Die Nutzung der Waschmaschine für dein Lammfell sollte daher wirklich nur eine Notfalloption sein, wenn alle Stricke reißen und du das Fell überhaupt nicht per Hand sauber bekommst.

Lammfell waschen in der Waschmaschine: Diese Dinge musst du beachten

Du merkst, dass kein Weg drumherum führt und du das Lammfell in die Waschmaschine geworfen werden muss? Dann solltest du folgende Dinge auf jeden Fall beachten und dir diese drei Fragen stellen:

1. Ist mein Lammfell für die Waschmaschine geeignet?

Nicht jede Art von Lammfell ist auch für die Waschmaschine geeignet. Handelt es sich um ein Lammfellprodukt mit einer medizinischen oder pflanzlichen Gerbung, dann ist es für die Maschine geeignet. Anders sieht es allerdings bei konventionell gegerbte Felle aus, denn die Gerbsalze würden in der Waschmaschine herausgewaschen werden und das Fell schädigen. Hier also lieber Finger weg!

Übrigens: Medizinisch gegerbte Felle haben so gut wie keine Chemie, weshalb sie ziemlich hautfreundlich sind.

Generell solltest du aber bereits beim Kauf vom Händler darauf aufmerksam gemacht worden sein, wie du das Lammfell richtig pflegst. Wer sich also nicht sicher ist, ob das Fell in die Waschmaschine darf oder nicht, der wirft sicherheitshalber einen Blick auf die Pflegeanleitung, die du auf jeden Fall aufbewahren solltest.

2. Habe ich das richtige Waschmittel?

Waschmittel kann dem Lammfell das natürliche Wollwachs Lanolin entnehmen. Wie gut, dass es allerdings Waschmittel gibt, die Lanolin enthalten und das Fell daher direkt wieder pflegen. Es bleibt somit weiterhin geschmeidig und verliert auch nach der Wäsche nicht seine Struktur. Hier kannst du solch ein Fellwaschmittel von Hollert für ca. 14 Euro kaufen 🛒.

3. Welches Waschprogramm und welche Temperatur wähle ich aus?

Das Lammfell solltest du nur dann waschen, wenn deine Waschmaschine ein spezielles Wollwaschprogramm hat. Das Lammfell sollte bei einem sanften Schleudergang gewaschen werden, ansonsten besteht die Gefahr, dass das Fell verfilzt. 400 bis 600 Umdrehungen sind hierfür optimal. Für die Temperatur wählst du 30 Grad Celsius ein.

Lammfell in der Waschmaschine waschen: Vermeide diese Dinge

Des Weiteren gibt es zwei weitere Regeln, die du befolgen solltest. Es handelt sich dabei um die No-Gos, wenn du Lammfell in der Waschmaschine wäschst.

  • Lammfell solltest du nie mit anderer Kleidung waschen, sondern sollte immer alleine in der Waschtrommel sein.
  • Verwende kein Weichspüler und auch kein Bleichmittel für den Waschgang.

Lammfell richtig trocknen: So gehst du richtig vor

Auch das Trocknen des Lammfells nach dem Waschen hat seine besonderen Regeln. Hier kommen die wichtigen Infos auf einem Blick:

  • Nasses Lammfell solltest du nie mit einem Wäschetrockner trocknen, da das Material sonst darunter leidet. Das Fell verfilzt und das Leder wird hart.
  • Lammfell solltest du nach dem Waschen liegend in einem trockenen und luftigen Raum aufbewahren. Am besten eignet sich ein Wäscheständer als Unterlage.
  • Vermeide eine direkte Sonneneinstrahlung oder eine Hitzequelle. Diese schädigen das Fell.
  • Lasse das Lammfell während es trocknet nicht unberührt. Ziehe es während des Trocknungsprozesses immer mal wieder in Form, sodass das Leder nicht verhärtet.
  • Verfilzte Haare kannst du vorsichtig und sanft mit den Fingern voneinander trennen. Erst, wenn das Lammfell vollständig getrocknet ist, kannst du es bürsten.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Verwendete Quellen: utopia.de, lammfellhaus.de

Frauen putzen Wohnung
Laut einer Studie soll Putzen positive Auswirkungen auf das Gehirn haben. Hier gibt es alle Infos, damit der Frühjahrsputz noch leichter von der Hand geht! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...