Coronavirus und Influenza: So schützt ihr euch richtig!

Coronavirus und Influenza: Schutz vor Ansteckung durch richtig Hände waschen, Mundschutz und Co.

In Zeiten von Influenza und Coronavirus ist Hygiene der beste Schutz. Wie ihr euch die Hände richtig wascht und was ihr noch beachten könnt, erfahrt ihr hier.

Frau liegt krank im Bett
© iStock
Wie ihr euch am besten gegen Influenza und andere Viren schützt, erklären wir euch in diesem Artikel.

Ihr habt die Nachrichten über den Coronavirus verfolgt und möchtet euch jetzt darüber informieren, wie ihr euch am besten vor Infektionskrankeiten wie Influenza und Corona schützen könnt? Dann seid ihr hier richtig!

Wie viel Hygiene im täglichen Leben ist nötig?

Wichtig ist, dass ihr euch nach jeder kontaminierenden Tätigkeit die Hände wascht. Sprich: Nach dem Gang auf die Toilette, dem Husten und nach jedem Schnäuzen. Ganz besonders wichtig ist, dass ihr euch nicht gegenseitig anhustet bzw. anniest. Also lieber den Raum verlassen, wenn ihr Husten und Niesen müsst. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich nach jedem menschlichen Kontakt die Hände waschen. 

Solltet ihr diese Schutzmaßnahmen momentan verstärken?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Coronavirus ein Virus ist, der aktuell in der Region Wuhan und den angrenzenden Regionen Chinas verbreitet ist und es nur sehr wenige Fälle in Europa gibt. Hier bei uns sollten wir uns daher weniger Sorgen um einer Ansteckung mit Corona, als um eine Ansteckung mit Influenza machen. Denn: Die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns in Deutschland mit dem Coronavirus infizieren, ist viel geringer, als dass wir uns einen fiesen Influenza-Grippevirus einfangen. Das bedeutet, dass wir die normalen Schutzmaßnahmen, die wie eh schon pflegen einfach weiter einhalten sollten. Nicht in die Hände niesen oder husten, sondern in den Oberarm plus immer die Hände waschen, sind essentiell!

Schutz vor Infektionskrankheiten: Wie wascht ihr eure Hände richtig?

Leider waschen immer noch nicht alle Menschen ihre Hände richtig. Das muss nicht nur in Zeiten von Influenza und Coronavirus besser werden, sondern immer! Natürlich sollt ihr jetzt nicht alle 5 Minuten zum Bad rennen und eure Hände waschen, aber nach bestimmten, kontaminierenden Tätigkeiten eben schon. Wichtig ist, dass ihr eure Hände mindestens 15 Sekunden wascht. Natürlich mit Seife. Und vor allem: nicht nur die Handflächen, sondern die Finger, den Daumen (!) und die Zwischenräume.

Wie wird Corona und Influenza und Co. übertragen?

Experten erklären, dass die Übertragung des Coronavirus von Mensch zu Mensch über Tröpfchen erfolgt. Das heißt, ihr könnt euch anstecken, wenn jemand anderes in eurer Nähe (ca. 2 Meter) Tröpfchen ausstößt, wie zum Beispiel beim Husten oder Niesen. Der Virus wird übrigens auch von Tier zu Mensch übertragen, weshalb erkrankte Tiere vermieden werden sollten.  

Hilft ein Mundschutz gegen die Übertragung von Corona und Influenza?

Ein Mundschutz hilft tatsächlich nur bedingt gegen eine Ansteckung. Zwar kann er euch davon abhalten, eure schmutzigen Hände zum Mund bzw. Nase zu führen, was grundsätzlich nicht schlecht ist. Dennoch können Viren auch durch solche Masken dringen und euch infizieren. Ein Mundschutz macht hauptsächlich nur Sinn, damit bereits Infizierte andere nicht durch ihre Tröpfchen mit ihrer Krankheit anstecken. Hier in Deutschland ist ein Mundschutz zur Zeit eher nicht sinnvoll. Er hilft im Grunde genommen nur, wenn ihr selber krank seid und eure Mitmenschen nicht anstecken möchtet. Dann solltet ihr aber eh am besten zu Hause bleiben und das Bett hüten! Wer sich trotzdem mit einem Mundschutz ausstatten möchte, sollte auf eine Maske mit der Schutzklasse von mindestens FFP2 setzen.

Wichtig ist bei allem: Keine Panik, Hygiene halten (persönliche Hygiene durch Händewaschen und flüssiges Desinfektionsmittel) und Risikogebiete meiden. 

Mädchen mit Teetasse
Eine Erkältung ist manchmal schneller da, als wir denken. Doch noch ist nichts zu spät – wenn ihr unsere Tipps zur Vorbeugung von Erkältungen beachtet. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...