Locken-Hack: Locken mit dem Föhn

- Über Instagram verbreitet sich gerade ein neuer Beauty-Hack: Einfache Locken mit dem Föhn! Wir haben den Trend für euch ausprobiert.

Locken mit dem Föhn? Kann das klappen?

Locken mit dem Föhn? Kann das klappen?

Es klingt so einfach wie genial: Mit ein paar wenigen Hausmitteln können wir uns jetzt ein Art DIY-Lockenstab selber basteln – der uns in wenigen Sekunden Traumlocken zaubern soll. Ob es tatsächlich klappt? Das verraten wir euch hier!

So bastelt ihr den DIY-Lockenstab: 

Um den DIY-Haircurler herzustellen, benötigt ihr eigentlich nur drei Dinge: eine runde Plastik-Wasserflasche, eine Schere und einen Föhn. Zusätzlich sind Handschuhe zum Halten der Wasserflasche von Vorteil.

Nehmt die gereinigte Wasserflasche und schneidet ein Loch in die Seite der Flasche, das groß genug ist, damit die Düse des Föhns hindurchpasst. Dann schneidet ihr den Deckel der Wasserflasche ab und voilà, fertig ist der DIY-Lockenstab.

Locken mit dem Föhn: So geht‘s

Der DIY-Lockenstab setzt ganz auf die Kraft des Unterdrucks. Für lockige Haare geben wir eine Strähne in die Flasche, pusten durch den Föhn heiße Luft in das Gefäß und wirbeln dadurch die Haare für einige Sekunden kreisrund auf. Wichtig: Stellt den Föhn auf geringe Hitze und niedrige Leistung – fertig sind eure easy Locken!

Locken mit dem Föhn: Unser Testergebnis

Nachdem man den Dreh raus hat, funktioniert der Hack eigentlich ganz gut. Allerdings entstehen nur sehr leichte Wellen, wer also wirklich schöne und langanhaltende Locken haben möchte, sollte lieber noch einmal mit dem Lockenstab oder Glätteisen nacharbeiten.

Weitere Möglichkeiten für Traumlocken:

Dyson Airwrap: Ist dieser Lockenstab die Zukunft des Stylings?

Papilotten: Locken ohne Hitze

Lockenfrisuren: Schöne Locken Frisuren