Locken über Nacht: Mit diesen Frisuren klappt's!

- Ihr wollt Schwung und Bewegung in eure Haare bringen - ohne groß etwas dafür zu tun? Mit leichten Wellen im Haar aufwachen? Das geht! Wir haben mal getestet, welche Zöpfe welche Locken oder Wellen ergeben. Was bringt ein Fischgrätenzopf? Und was passiert, wenn man die Haare über Nacht einzwirbelt? Hier unsere Ergebnisse!

Locken über Nacht: Wir haben verschiedene Zöpfe getestet.

Locken über Nacht - Kann das klappen? Wir haben den Selbsttest gemacht!

Locken über Nacht - und das ohne Glätteisen, Lockenwickler oder anderen Aufwand? Das geht! Und zwar mit verschiedenen Frisuren, die ihr euch vor dem Einschlafen macht. Und zack: Ihr wacht mit Locken oder Wellen auf, die ganz einfach über Nacht entstanden sind. Kleiner Extra-Tipp: Besorgt euch vor dem Frisieren folgende Dinge:

  • Sprühflasche mit Wasser
  • Schaumfestiger
  • Haarspray

Denn durch diese Hilfsmittel sorgt ihr dafür, dass die Locken besser halten. Vor dem Frisieren sprüht ihr eure Haare mit dem Wasser ein wenig ein und gebt ein bisschen Schaumfestiger hinein. Nach dem Stylen sprüht ihr euer Werk mit etwas Haarspray ein. Dann halten die Locken auch noch den ganzen Tag! Und mit folgenden Frisuren bekommt ihr Bewegung ins Haar:

Fischgrätenzopf bringt leichte Locken über Nacht

Als erstes haben wir getestet, welche Locken oder Wellen entstehen, wenn man sich über Nacht einen Fischgrätenzopf flechtet. Und Tada: Nach dem Aufwachen kommen schöne Wellen, die auf Höhe der Ohren beginnen, zum Vorschein. Setzt ihr den Fischgrätenzopf etwas höher an, sitzen auch die Locken höher.

Fischgrätenzopf über Nacht

Französischer Zopf sorgt für gleichmäßige Wellen 

Wenn man über Nacht die Haare zum französischen Zopf geflochten hat, wacht man am nächsten Morgen mit schönen, gleichmäßigen Wellen ab dem Oberkopf auf. Auch diese könnt ihr am besten mit Haarspray einsprühen, das sorgt für besonders guten Halt.

So sieht der französische Zopf am nächsten Morgen aus!

Zwei Zöpfe sorgen für schöne Locken über Nacht

Bei zwei Zöpfen (bei uns im Stile eines französischen Zopfes) kommen natürlich kleinere Wellen heraus. Auch schön und vor allem auch gleichmäßig. Hier könnt ihr bei der Anzahl beliebig variieren. Je mehr Zöpfe es werden, desto kleiner die Wellen.

Hier das Resultat mit zwei Zöpfen.

Eingedrehte Haare für ein wenig Schwung

Wenn die Haare über Nacht einfach nur eingedreht werden, ist das Ergebnis nicht ganz so überzeugend. Es sind kaum Wellen sichtbar. Was auch daran liegen könnte, dass sich die Zöpfe über Nacht etwas aufgedreht haben und nicht mehr so streng waren wie am Abend. Für nur ein wenig Volumen und Bewegung ist diese Methode aber ganz gut geeignet. Wenig Aufwand, aber dennoch schöne Wirkung.

Das eher enttäuschende Resultat eingedrehter Zöpfe!

Locken über Nacht durch Dutt

Wer seine Haare über Nacht zum Dutt gebunden hat, kann sich am nächsten Morgen über eine schöne, wenn auch nicht ganz ordentliche und gleichmäßige, Bewegung in den Haare freuen. Wenn man sich zwei kleine Dutts macht und sie gegengleich wickelt, bekommt man eine etwas gleichmäßigere, kleinere Bewegung.

So sieht ein Dutt am nächsten Morgen aus.

Geflochtener Dutt

Der geflochtene Dutt sieht als Frisur super aus, als Zopfvariante für Locken über Nacht eignet er sich allerdings leider nicht. Die Locken sind unordentlich, ungleichmäßig und sehen total verzottelt aus. Da lohnt sich der Aufwand nicht. Dann doch lieber morgens mit dem geflochtenen Dutt aus dem Haus gehen.

Locken über Nacht mit einem geflochtenen Dutt.

Ihr wollt noch mehr Styling-Anregungen? Bitteschön:

Dirndl-Frisuren zum Nachstylen

Welches Tool für welche Frisur?

3 Tricks, die euren Zopf voller wirken lassen