Elektrische Haare: Was hilft dagegen?

Elektrische Haare: Was hilft gegen statisch aufgeladene Haare?

Besonders im Winter sind sie ein weit verbreitetes Problem: elektrische Haare. Hat sich unsere Mähne erstmal statisch aufgeladen, ist sie nur schwer zu bändigen.

© Unsplash Was hilft bei elektrischen Haaren? Wir haben fünf Tipps.

Es ist immer das gleiche Problem: Kaum startet die Mützen-Saison, bleiben wir auch von statisch aufgeladenen Haaren nicht verschont. Spätestens nachdem wir die Mütze abgesetzt haben, knistert es und die Haare stehen uns zu Berge. Aber warum eigentlich?

Wie entstehen elektrische Haare?

Nicht nur Mützen allein sind die Übeltäter für statisch aufgeladene Haare. Auch die trockene Heizungsluft und fehlende Feuchtigkeit in unseren Haaren begünstigen es, dass sich unsere Mähne statisch auflädt. Ohne ausreichend Feuchtigkeit kann die natürliche elektrische Strahlung, die jeder von uns aufnimmt und wieder abgibt, nicht abfließen. Unser Schopf bekommt also die volle Ladung zu spüren. 

Was hilft gegen elektrische Haare?

  1. Unser SOS-Tipp: Wenn ihr schnelle Hilfe gegen elektrische Haare benötigt, könnt ihr ganz einfach mit einem feuchten Abschminktuch über eure Haare streichen. So sind eure fliegenden Haare im Nu Vergangenheit. 
  2. Was ebenfalls hilft und eine gute Alternative ist, falls ihr kein Abschminktuch zur Hand habt: Feuchtet einfach eure Hände an und haltet sie dicht an euer Haar, ohne es zu berühren. 
  3. Statt mit einem Conditioner, solltet ihr eure Haare besonders im Winter vermehrt mit einer Haarkur verwöhnen. Sie ist reichhaltiger und kann somit elektrischen Haaren vorbeugen.
  4. Verzichtet ebenfalls auf Haarbürsten mit Kunstoffborsten. Sie sind nicht nur umweltschädlich, sondern begünstigen auch statisch aufgeladene Haare. Greift viel lieber zu Naturborsten oder speziellen Antistatikbürsten.
  5. Auch der falsche Föhn kann schaden anrichten. Um elektrischen Haaren erst gar keine Chance zu geben, könnt ihr eure Haare mit einem Ionen-Föhn trocken pusten. Dieser gibt negativ geladene Teilchen an das Haar ab. Sie ziehen Feuchtigkeitspartikel aus der Luft und transportieren diese in euer Haar. 
hitzeschutz
Warum schon ein einmaliges Vergessen unser Haar schädigen kann und wie man den Hitzeschutz für das Haar eigentlich richtig anwendet, lest ihr hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...