Unterlack: Warum er so wichtig ist und die besten Produkte

Unterlack: Warum er so wichtig ist und die besten Produkte

Du bist dir nicht sicher, warum ein Unterlack beim Auftragen von Nagellack so wichtig ist? Hier kommen alle Infos und die besten Produkte.
 

Unterlack
© iStock/hoozone
Du willst wissen, wie du richtig mit einem Unterlack umgehst und welches Produkt als Bestes ist? Im Artikel klären wir auf!

Jeder hat seine eigene kleine Beauty-Routine. Für einige fällt darunter nur die Gesichtspflege, für andere das tägliche Auftragen von Make-up oder auch das Styling der Haare. Hier kommt es ganz auf den Geschmack der jeweiligen Person an, was und wie viel sie mag. Auch gewisse At-Home-Spa-Tage gehören für einige dazu. An solchen Tagen lassen wir es uns richtig gut gehen und tragen eine feuchtigkeitsspendende Maske auf, massieren eine Haarkur in unsere Mähne und gönnen uns eine Maniküre und Pediküre. Spätestens als im Lockdown alle Nagelstudios schließen mussten, mussten auch Ladys, die sonst auf Nägel aus Gel setzten, Dinge selbst in die Hand nehmen.

Auch wir sind mittlerweile Profis geworden, was das Thema Nagellack angeht. Doch wer sich mit Maniküren oder Pediküren zu Hause noch nicht so gut aussieht, der darf einen der wichtigsten Schritte nicht überspringen. Die Rede ist von einem Unterlack. Wofür dieser geeignet ist und welcher von den ganzen auf dem Beauty-Markt der beste ist, verraten wir hier.

Diese Artikel könnten dich für einen Spa Day zu Hause ebenfalls interessieren: Brüchige Fingernägel, Trockene Füße, Haarbürste reinigen, Olivenöl für die Haare oder Lippenbalsam selber machen

Unterlack: Was ist das?

Für Beauty-Anfänger ist der Einstieg in die Welt von Make-up, Frisuren und Kosmetik eventuell nicht immer einfach. Immerhin kommen ständig neue Trends und Produkte hinzu, die auch neue Namen und Begriffe mit sich bringen. Am besten ist es daher, sich erst einmal mit den Basics vertraut zu machen. Der Unterlack ist in Sachen Nagellack und Fingernägel eines dieser Basics. Viele kennen den Unterlack auch unter dem Begriff Base Coat oder Grundlack. Wie der Name bereits erahnen lässt, trägt man diesen unter den eigentlichen Farblack und auf den Nägeln als Basis auf. Nachdem dieser getrocknet ist, kannst du mit einer neuen Farbe drüber gehen.

Warum ist Unterlack wichtig?

Aber warum nicht einfach direkt mit einem knalligen Rot oder zartem Pastellblau über das Nagelbett gehen? Warum ist ein Unterlack denn wichtig? Das ist eines der meistgestelltesten Fragen. Doch die Antwort ist ziemlich plausibel. Trägst du vorher einen Unterlack oder Base Coat auf, hält dein Nagellack später länger und besser, denn dieser gibt ihn einen besseren Halt.

Der Farblack lässt sich auf dem Unterlack und auf den Nägeln zudem auch viel gleichmäßiger auftragen, denn meistens kann der Base Coat auch kleine Rillen oder Dellen glätten, die das Endergebnis glatter erscheinen lassen.

Wer gerne Farben wie Rot oder dunkle Brauntöne trägt, der wird ohne Unterlack auch häufiger unter Nagelverfärbungen leiden. Zwar bekommst du den Lack mit einem Nagellackentferner einfach ab, dennoch bleiben gewisse Farben auf dem Nagel haften und hinterlassen einen unschönen gelblichen Schatten. Um diesen zu vermeiden, ist ein Unterlack essenziell, denn so bleiben mögliche Farbreste nur auf dem Base Coat haften und kommen nicht mit dem eigentlichen Nagel in Berührung.

Unterlack: Wie trage ich ihn richtig auf und wie hält er lange?

Doch wie trage ich den Unterlack nun richtig auf, damit der Nagellack darauf auch gut und lange anhält. An sich ist es ganz einfach. Jeder, der schon mal einen normalen Nagellack benutzt hat, dem wird der Umgang mit einem Unterlack auch nicht schwerfallen. Immerhin kommt dieser genauso wie ein Nagellack in einem kleinen Fläschchen und Pinsel daher.

Trotzdem solltest du beim Auftrag beachten, dass du die Schicht nicht zu dick aufträgst. Je dicker die Schicht, umso länger wird diese brauchen zu trocknen und kann eventuell das Endergebnis mit dem Lack dadrüber ungleichmäßig aussehen lassen. Auch die Haltbarkeit würde unter einer zu dicken Schicht leiden. Zudem reicht beim Unterlack auch eine Schicht aus, die du auf den vollständigen Nagel aufträgst und die Nagelspitze gut ummantelst.

Unterlack: Wie lange muss das Produkt trocknen?

Wie auch bei einem normalen Lack solltest du deinen Unterlack erst einmal gut trocknen lassen, bevor du mit einer neuen Farbe drüber gehst. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Produkte, die auch gleichzeitig eine pflegende Wirkung haben. Einige trocknen unter eine Minute und andere brauchen doch noch etwas länger.

Unsere Empfehlung, um eine Nummer sicherzugehen: Lasse den Base Coat mindestens fünf Minuten lang trocknen und bewege dich in diesen fünf Minuten eher weniger. Sobald du an etwas gegen kommst, kann sich die Textur und die Oberfläche auf dem Nagel verändern, die dann später in Kombination mit dem Nagellack zu sehen sein wird. In einigen Fällen ist dies dann mit einem Überlack in Gel-Optik zu retten, aber im besten Fall achtest du darauf, dass du die Hände in diesem Zeitraum still hältst.

Unterlack: Was für Unterschiede gibt es?

Tatsächlich ist Unterlack nicht gleich Unterlack, denn mittlerweile gibt es unterschiedliche Arten von Base Coats, die auch unterschiedliche Aufgaben und Funktionen haben können. So gibt es einige, die darauf spezialisiert sind, gleichzeitig als pflegende Nagelhärter zu fungieren, das Nagelbett ausgleichen, damit Dellen oder Rillen nicht mehr sichtbar sind, den Nagel vor Verfärbungen schützen oder auch als Überlack für die Fingernägel und Haltbarkeit genutzt werden können. Übrigens: Es gibt Überlacke, die mit dem Wort "Gel" gekennzeichnet sind. Dies bedeutet, dass sie deinen Nägeln ein Gel-Finish zaubern, sodass sie wie frisch aus dem Salon aussehen.

Hier kommen einige Produktempfehlungen für einen Grundlack von uns:

Laut Testsieger: Welcher Unterlack ist der Beste?

Natürlich haben wir auch im Internet recherchiert und wollten herausfinden, welcher Unterlack nun wirklich am besten abschneidet und als Testsieger betitelt wird. Bei testbericht24.de wurden wir fündig. Hier kommt die Top 5:

  1. All-in-one Unter- und Überlack von Essie mit Arganöl, ca. 9 Euro 🛒
  2. Base Coat mit Kokosnussöl von Alessandro, ca. 14 Euro 🛒
  3. Express Manisure 3 in 1 Nagelhärter, ca. 6 Euro 🛒
  4. Express Manicure Unterlack von Maybelline, ca. 10 Euro 🛒
  5. Natural Nail Base Coat von OPI, ca. 15 Euro 🛒

Lust auf noch mehr Beauty-Themen? Dann hier entlang: Augenbrauenpuder, Gesichtsreinigungsbürste, Fadentechnik, Mandelöl oder Olaplex.

Verwendete Quellen: amazon.de, testberichte24.de

Nagellack Nude Glitter
Bare Nails ist der neue Nagellack-Trend für den Sommer 2021. Wie wir unsere Nägel dafür lackieren und was es zu beachten gibt, lest ihr hier! Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...