Intimwaschlotion: Die milde Intimpflege im Test

Intimwaschlotion: Die besten Produkte für eine milde Intimpflege im Test

Du fragst dich, was du bei der Intimpflege beachten solltest und welche Intimwaschlotion gut ist? Wir verraten dir alles, was du wissen musst.

Die Vagina ist besonders feinfühlig. Ist sie aus der Balance, sind wir es auch. Deshalb ist es so wichtig, dass wir ihr die Pflege geben, die sie braucht. Der pH-Wert des Intimbereichs der Frau verhält sich ganz anders als der Rest des Körpers und braucht daher auch eine andere Pflege als Gesicht, Achseln und Co. Deshalb solltest du auch die Vagina niemals mit deinem gewöhnlichen Duschgel reinigen oder mit einer regulären Bodylotion eincremen. Was du bei der Intimpflege beachten solltest und welche Intimwaschlotion sich am besten eignet, erfährst du hier.

Ist eine Intimwaschlotion sinnvoll?

Duschen ohne Duschgel? Das erscheint einem vielleicht etwas sinnlos. Nur mit Wasser lassen sich Schmutz und Schweiß ja nicht richtig entfernen. Und um auch den Intimbereich gründlich zu säubern, greifen deshalb viele zu Seife oder Duschgel. Das ist jedoch ein echtes No-Go. Das empfindliche saure Milieu der Vagina kann durch diese Produkte schnell aus dem Gleichgewicht geraten, was wiederum Scheidenpilz begünstigen kann.

Gynäkologen sagen deshalb: Finger weg von Reinigungsprodukten für die Vagina. Diese braucht keine extra Reinigung, denn das Besondere an ihr: Sie reinigt sich selbst. Ganz automatisch und selbstgesteuert, ohne dass wir etwas machen müssen. Es reicht vollkommen aus, den Intimbereich mit lauwarmem Wasser von außen zu waschen, denn das stört die empfindliche Scheidenflora nicht.

Trotzdem: Hin und wieder kann es angenehmer sein, die Vagina etwas gründlicher zu säubern. Während der Periode, nach dem Sport oder nach dem Geschlechtsverkehr zum Beispiel. Dann ist es aber wichtig, dass man eine für das Scheidenmilieu geeignete Intimwaschlotion verwendet. Benutzt du diese nur ab und zu und legst Wert auf eine schonende, milde Intimpflege, ist das vollkommen okay und deine Vagina bleibt im Gleichgewicht.

Laut Öko-Test: Diese Intimwaschlotionen sind gut

Die Experten von Öko-Test haben im Oktober 2021 20 Intimwaschlotionen unter die Lupe genommen, doch sie mussten schnell feststellen: So richtig "sensitiv" sind nur wenige von ihnen. Von 20 Produkten haben nur zwei die Noe "Sehr gut“ erhalten. Drei Produkte sind durch den Test komplett durchgefallen und werden von Öko-Test nicht empfohlen. Bei dem Test haben die Experten besonderes Augenmerk auf die Inhaltsstoffe gelegt. Diese sollten besonders mild sein und das empfindliche Scheidenmilieu nicht reizen.

Die zwei Produkte, die im Öko-Test die Bestnote bekommen haben, findest du hier:

Als "Ungenügend“ abgeschnitten haben diese drei Intimwachlotionen. Das Erschreckende: Zwei von ihnen sind in der Apotheke erhältlich. 

  • Kade Femin Intimwaschlotion
  • Sagella pH 3,5 Waschlotion für die Pflege des Intimbereichs
  • Vionell pH Balance Intim Waschlotion Soft & Sensitive

Diese 5 Inhaltsstoffe solltest du meiden

  • Formaldehyd: Kann schon in geringen Mengen die Schleimhäute reizen
  • Lilial: Gilt als "wahrscheinlich reproduktionstoxisch“ und kann die Fruchtbarkeit gefährden
  • Duftstoffe und ätherische Öle: Können die Schleimhäute reizen
  • Sodium Laureth Sulfate: Die aggressiven Tenside gelten als hautreizend
  • PEG: Machen die Haut durchlässiger für Fremdstoffe

Das solltest du bei der Intimpflege beachten

  • pH-Wert: Das Scheidenmilieu hat einen sauren pH-Wert, der sich vom pH-Wert vom Rest des Körpers unterscheidet. Der pH-Wert der Vagina liegt meist zwischen 3,8 und 4,5. Wichtig ist, dass sich die Intimwaschlotion diesem sauren pH-Wert anpasst, um die Scheidenflora nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen.
  • Inhaltsstoffe: Die Inhaltsstoffe sind entscheidend darüber, ob deine Vagina in der Balance bleibt oder nicht. Sie sollten sehr mild und sensitiv und für das empfindliche Scheidenmilieu geeignet sein. Welche Inhaltsstoffe du meiden solltest, haben wir dir zuvor bereits erklärt.
  • Wie oft?: Eine unregelmäßige Intimhygiene ist fast genauso schlecht wie eine Überpflegung der Vagina. Die Mitte macht’s. Reinige deine Vagina bei jedem Duschgang mit lauwarmem Wasser. Hin und wieder, zum Beispiel während der Periode, nach dem Sport oder nach dem Geschlechtsverkehr, kannst du sie zusätzlich mit einer Intimwaschlotion reinigen. Verwende diese aber nicht bei jedem Duschgang.
  • Milchsäurekur: Hast du das Gefühl, dass deine Vaginalflora aus dem Gleichgewicht geraten ist, kannst du eine Milchsäurekur anwenden. Die Milchsäurebakterien stärken und regenerieren das empfindliche Scheidenmilieu. Bei Jucken und Brennen im Intimbereich solltest du aber zum Arzt bzw. zur Ärztin gehen, um prüfen zu lassen, ob du eventuell eine Pilzinfektion hast.
Frau mit Blume vor Vagine
Die Vagina hat eine sehr empfindliche Flora. Hin und wieder kann diese aus der Balance geraden. Was dann hilft, ist eine Milchsäurekur. Alles, was du wissen musst hier. Weiterlesen

Intimwaschlotion richtig anwenden

In der Regel reicht es aus, die Vagina mit etwas lauwarmem Wasser von außen abzuwaschen. Eine Scheidenspülung von innen solltest du nicht durchführen. Das kann die Schleimhäute der Vagina verletzen und das Scheidenmilieu aus dem Gleichgewicht bringen. Willst du eine Intimwaschlotion verwenden, solltest du Folgendes beachten:

  1. Verwende nur wenig von der Intimwaschlotion. Ein kleiner Klecks reicht bereits aus.
  2. Trage die Intimwaschlotion nur außen auf die Vulva auf und komm damit nicht zu nahe an den Scheideneingang.
  3. Direkt danach die Waschlotion mit klarem, lauwarmem Wasser gründlich abspülen.

Fazit

Im Grunde brauchst du keine Intimwaschlotion. Die Vagina hat eine Selbstreinigungsfunktion und kümmert sich selber darum, dass alles sauber und gesund bleibt. Besonders nach dem Sport, während der Periode oder nach dem Geschlechtsverkehr kann es aber für die ein oder andere angenehmer sein, eine zusätzliche Waschlotion zu verwenden. Von herkömmlichen Seifen oder Duschgels solltest du jedoch Abstand nehmen. Verwende stattdessen eine für den Intimbereich geeignete Intimwaschlotion. Weiter oben haben wir zwei unbedenkliche, milde Intimwaschlotionen vorgestellt, die auch von Öko-Test die Note „Sehr gut“ bekommen haben.

Verwendete Quellen: oekotest.de, nivea.de

Schwangere Frau
Viele Schwangere klagen über Jucken und Brennen im Intimbereich. Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um einen Scheidenpilz. Alles, was du zu dem Thema wissen musst, erfährst du hier. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...