Augenringe loswerden: Die besten Produkte im Test

Augenringe loswerden: Die besten Hausmittel, Cremes und Concealer im Test

Wie wird man Augenringe schnell los? Hier kommt der ultimative Guide gegen lästige Schatten und Schwellungen unter den Augen.

Augenringe sind nicht gleich Augenringe. Bei einigen Personen ist lediglich die untere Augenpartie verfärbt, bei anderen ist sie auch noch angeschwollen und bei den nächsten sind sie wiederum eingesunken. So vielfältig wie Augenringe aussehen können, so vielfältig sind auch ihre Ursachen. Denn nicht immer sind Augenringe ein Zeichen für Müdigkeit. Woher sie kommen, welche Hausmittel, Cremes und Concealer wirklich helfen, liest du hier.

Ursachen für Augenschatten: Deshalb haben wir Augenringe

Die Haut unter den Augen (Unterlid) ist die dünnste am ganzen Körper. Deshalb können die darunterliegenden Blutgefäße durchscheinen, was die dunklen Schatten und Verfärbungen unter den Augen verursacht. Diese Ursache ist meist erblich bedingt, kann aber durch Schlafmangel, Flüssigkeitsmangel, Alkoholkonsum, Rauchen, Eisenmangel oder bestimmte Krankheiten wie Nieren- oder Schilddrüsenerkrankungen verstärkt werden. Im Alter wird die Haut außerdem dünner, weshalb die Blutgefäße stärker hervorscheinen, je älter wir werden.

Bei manchen Menschen ist die Haut unter den Augen auch einfach besonders stark pigmentiert (Hyperpigmentierung, Melasma) und deshalb dunkler als der Rest des Gesichts. Eine weitere Ursache: Nach dem Aufstehen kann sich Gewebeflüssigkeit unter den Augen ansammeln, da die Lymphzirkulation während des Schlafes gedrosselt ist. Die Folge: geschwollene Tränensäcke. 

In den meisten Fällen sind Augenringe medizinisch unbedenklich und eher ein ästhetisches Problem. Sollten deine Augenringe aber plötzlich ohne richtige Erklärung für eine längere Zeit auftreten und zusätzliche Symptome auftreten, ist es ratsam, einen Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen, um Krankheiten auszuschließen.

Augenringe loswerden: Die besten Hausmittel 

Zum Glück gibt es einige Hausmittel, die sich im Kampf gegen dunkle Schatten und Schwellungen unter den Augen bewährt haben. Du kannst sie direkt nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafengehen anwenden, aber auch zu jeder Tageszeit, die dir am besten passt. Wichtig ist, dass du dabei ungeschminkt bist. Laut Ökotest sind diese Hausmittel zuverlässig gegen Augenringe und lästige Verfärbungen:

Gurkenmaske

Die Gurkenmaske ist der Klassiker unter den Beauty-Behandlungen. Gurke kühlt die Haut und versorgt sie mit Flüssigkeit. Die Blutgefäße ziehen sich zusammen, geschwollene Tränensäcke werden reduziert und die untere Augenpartie erscheint heller. So geht’s:

  • Schneide zwei Gurkenscheiben von einer Gurke ab.
  • Lege eine Scheibe auf jedes Auge.
  • Lasse sie zehn Minuten lang auf deinen Augen und entspanne dich.
  • Der Effekt wird noch größer, wenn du die Gurke vorher im Kühlschrank gekühlt hast.

Koffein

Koffein strafft die Haut und fördert die Durchblutung: Das kennen wir schon vom Kaffeepeeling. Auch den Augenringen und Tränensäcken kann das im Kaffee enthaltene Koffein helfen – sogar langfristig. So geht’s:

  • Koche starken Kaffee und lasse ihn abkühlen.
  • Klopfe die Flüssigkeit mit deinen Fingerspitzen sanft auf deine Haut unter den Augen auf.
  • Nach zehn Minuten spülst du den Kaffee wieder ab.
  • Alternativ tränkst du zwei Abschminkpads in Kaffee und lässt diese für 15 Minuten auf deinen geschlossenen Augen. 

Übrigens: Das Gleiche funktioniert auch mit schwarzem Tee – aufgekocht im Teebeutel oder mit losen Blättern.

Kartoffeln

Ein weiterer guter Tipp gegen dunkle Schatten am Unterlid sind Kartoffeln. Sie besitzen bleichende Inhaltsstoffe, die zudem hautberuhigend und entzündungshemmend wirken. Die dunkle Augenpartie wirkt nach der Anwendung heller. So geht’s:

  • Reibe eine rohe Kartoffel fein und trage die Masse auf die unteren Augenpartien auf. Nach etwa 15 Minuten wäschst du alles wieder ab.
  • Alternativ schneidest du eine dickere Kartoffelscheibe zu einem Halbmond, den du wie ein Augenpad unter deine Augen legst und nach 15 Minuten entfernst.

Augenringe loswerden: Die besten Cremes im Test 

Natürlich gibt es auch viele Augencremes auf dem Markt, die die Haut unter den Augen mit Feuchtigkeit versorgen und dadurch kleine Fältchen und Augenringe verschwinden lassen. Doch nicht alle Cremes halten ihr Versprechen. Ökotest hat 22 Augencremes getestet, aber keine von ihnen schnitt mit der Note "sehr gut" ab. Das lag vor allem an den mangelnden Nachweisen, dass die Cremes tatsächlich eine Wirkung entfachen und für eine wachere Augenpartie sorgen. Dennoch haben sieben Cremes die Note "gut" erreicht. In der Bildergalerie findest du einige der Testsieger sowie unsere persönlichen Favoriten gegen Augenschatten:

Augenringe loswerden: Die besten Concealer im Test

Die einfachste Lösung, um dunkle Augenringe loszuwerden, ist wohl das Wegschminken. Trage zunächst eine feuchtigkeitsspendende Augencreme auf und arbeite dann mit einem Concealer deiner Wahl. Dann trägst du deine Foundation auf und anschließend wieder etwas Concealer – das sorgt für eine besonders hohe Deckkraft. Am besten eignet sich flüssiger Concealer für deine Augenschatten, da er sich nicht in den Hautfältchen absetzt. Solltest du besonders starke Verfärbungen unter den Augen haben, lohnt es sich, vor der Foundation einen farbkorrigierenden Concealer aufzutragen. Gelber Concealer deckt lila Verfärbungen ab, Apricot oder Rot verdeckt bläuliche Augenschatten und Lila schenkt fahlem Teint neue Strahlkraft.

Im Test von Ökotest konnten vor allem Naturkosmetikprodukte überzeugen, da sie keine unnötigen Silikone, Paraffine oder andere Erdölprodukte enthalten. Außerdem enthalten sie keine potenziell krebserregenden Stoffe, im Gegensatz zu anderen Concealern im Test. Klicke dich durch die Bildergalerie für die besten Ökotest-Concealer sowie unsere persönlichen Favoriten gegen dunkle Augenringe:
 

Augenringe loswerden: Vorbeugende Maßnahmen

Concealer helfen dir bei vorhandenen Augenringen, so richtig vorbeugen tun sie aber nicht. Und auch Cremes kommen schnell an ihre Grenzen. Diese Tipps gegen Augenringe und tiefe Tränensäcke solltest du außerdem beherzigen:

  • Ausgewogene Ernährung: Unsere Ernährung beeinflusst die Entstehung von Augenringen. Wichtig sind Vitamin C (Orangen, Kiwis, Paprika, Spinat, Brokkoli), Vitamin K (Kohl, Blattgemüse, Kräuter wie Petersilie und Schnittlauch), Zink (Vollkornprodukte, Nüsse, Käse) und Eisen (Haferflocken, Hirse, Nüsse, Buchweizen).
  • Ausreichend Schlaf: Versuche, pro Nacht nicht weniger als sieben Stunden Schlaf zu bekommen. Bei Schlafstörungen können dir diese Artikel weiterhelfen: Durchschlafstörungen: Das kannst du dagegen tun und Die 5 besten Tipps, um schneller einzuschlafen
  • Wenig Alkohol, kein Nikotin: Durch Alkohol schlafen wir schlechter, zudem trocknet er unseren Körper aus. Und hörst du mit dem Rauchen auf, verbessert das deine Hautstruktur langfristig.
  • Viel Bewegung: Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung und fördert die Durchblutung, wodurch du Augenringe loswerden kannst.
  • Genug Wasser trinken: Trinke am Tag mindestens 1,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee. Das verhindert das Austrocknen der Haut – auch am Unterlid.

Augenringe loswerden: Wann eine OP sinnvoll ist

Leidest du stark unter deinen Augenringen, weil einfach nichts hilft, könnte ein professioneller Eingriff die Lösung sein. Du solltest dich vorher jedoch ausreichend bei deinem Arzt bzw. deiner Ärztin informieren. Möglich sind zum Beispiel Unterspritzungen mit Hyaluronsäure, Eigenfett oder eine Unterlidstraffung bzw. Tränensackentfernung. Bedenke, dass Unterspritzungen, Injektionen sowie alle anderen körperlichen Eingriffe mit Risiken und Nebenwirkungen verbunden sind. 

Achte bei der Klinikauswahl auf Erfahrungsberichte von Patientinnen und Patienten, die Erfahrung der Ärzte bzw. Ärztinnen, die Ausstattung des medizinischen Equipments und die Hygiene- und Sauberkeitsstandards. Eine OP oder Behandlungen mit Hyaluronsäure und Co. sollten aber immer die letzte Ausweichmöglichkeit sein.

Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, Augenringe loszuwerden – egal ob du es mit Hausmitteln, Cremes, vorbeugenden Maßnahmen oder einem operativen Eingriff versuchst.

Das könnte dich auch interessieren:

Eye Pads: Das sind die 3 besten gegen Augenringe

Dieses Serum ist wie Kaffee für deine Augenringe

Vitamin K: Hilft es wirklich gegen dunkle Augenringe? Wir haben Experten befragt

Verwendete Quellen: netdoktor.de, oekotest.de, apotheken-umschau.de

Augenpad Maske
Müde Augen? Mit diesen günstigen Augenpads ist das Vergangenheit! Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...