Yeliz Koc: Jetzt spricht Jimi Blues Management

Yeliz Koc: Was ist die Wahrheit? Jetzt spricht Jimi Blues Management

Ein neues Kapitel im Trennungsstreit zwischen Yeliz Koc (27) und Jimi Blue Ochsenknecht (29): Jetzt spricht das Management der Ochsenknechts.

Jimi Blue Ochsenknecht ernster Blick
© Getty Images
Was ist die ganze Wahrheit? Jetzt äußert sich Jimi Blue Ochsenknechts Management über den Trennungsstreit.

Eigentlich möchte man sich als werdende Eltern ganz auf die anstehende Geburt konzentrieren und das anstehende Baby-Glück genießen. Doch wenn eine Trennung kurz vor der Geburt das Liebesglück zerstört, kann das sehr weh tun – vor allem, wenn man in der Öffentlichkeit steht. Nachdem die Trennungsgerüchte zwischen Jimi Blue Ochsenknecht und Yeliz Koc bestätigt wurden, liefern sich die beiden einen öffentlichen Streit und schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Dazu kommt, dass die werdende Mutter mit vielen Komplikationen zu kämpfen hat und scheinbar vom Pech verfolgt wird. Zuletzt hatte Yeliz Koc per Abstimmung auf Instagram entscheiden wollen, ob Jimi Blue bei der Geburt des Kindes dabei sein darf und jetzt meldet sich das Management des Schauspielers zu Wort, um Jimi Blue ins rechte Licht zu rücken.

Management: "Es wurde mehrfach Unwahres über Jimi verbreitet"

In ihrer Umfrage, ob der Vater des Kindes trotz Trennung bei der Geburt dabei sein sollte, machte Yeliz Koc ihrem Ex schwere Vorwürfe: Jimi Blue habe sie sitzen lassen und würde lieber feiern gehen, statt ihr beizustehen. Das will Jimi Blue scheinbar nicht auf sich sitzen lassen und lässt nun sein Management für ihn sprechen:

Jimi hat versucht zum Schutz der Gesundheit der gemeinsamen Tochter öffentlich nichts zu sagen und Yeliz darum gebeten öffentlich bitte nichts mehr zu erwähnen. (...) Nur weil seitens der Kindesmutter immer wieder nicht abgestimmte Statements innerer Familienangelegenheiten veröffentlicht werden, wie die Frage, ob der väterlicher Elternteil bei der Geburt dabei sein darf oder nicht, macht es das Gesagte keineswegs zu richtigen oder wahren Fakten.

Jimi Blue Ochsenknecht: Er will Yeliz Entscheidung respektieren

Laut dem Statement des Managements waren einige von Yeliz Aussagen nicht wahr, doch für Jimi Blue stehe jetzt nur die Gesundheit des Kindes im Fokus. Er wolle das Trennungsdrama nicht weiter anfeuern und auch die Entscheidung der Mutter, was die Begleitung bei der Geburt angeht, respektieren:

Jimi wird als Vater zur Geburt vor Ort in Hannover sein, egal ob vor der Tür des Kreißsaals oder eben mittendrin.

heißt es im Statement. Von Mama Yeliz Koc fehlt bisher eine Rückmeldung zu den News und auch die finale Entscheidung über ihre Geburts-Begleitung scheint sie noch nicht getroffen zu haben. Eine Geburt ist aber ja etwas sehr Schönes – vielleicht schaffen es die beiden, sich für ihre Tochter bald wieder zu versöhnen und das Kriegsbeil zu begraben!

Verwendete Quellen: vip.de, Instagram

Yeliz Koc erwartet ihr erstes Kind
Die hochschwangere Yeliz Koc neigt sich dem Schwangerschaft-Endspurt zu. Könnte dieser Post wohl möglich der letzte vor der Geburt sein? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...