Unerfüllte Liebe: So überwindest du sie

Unerfüllte Liebe: Mit diesen Tipps überwindest du sie

Verliebt zu sein fühlt sich nicht gut an, wenn die Liebe nicht erwidert wird. Wir erzählen dir, wie du am besten mit der Situation zurecht kommst.

Liebe ist wohl eins der schönsten Gefühle dieser Welt. Doch wird die Liebe nicht erwidert, kann sie sich wie das schlimmste Gefühl anfühlen. Du willst, dass es dir schnell wieder besser geht und möchtest möglichst schnell gut mit der Situation der unerwiderten Liebe umgehen? Dann geben wir dir hier Tipps, wie du mit unerfüllter Liebe zurechtkommst.

Was ist unerfüllte Liebe?

Unerfüllte Liebe oder auch einseitige Liebe bedeutet, dass eine Person starke Gefühle für eine andere hat, diese von der anderen Person aber entweder gar nicht oder nicht mehr erwidert werden können. Die verliebte Person wünscht sich dabei meist eine romantische Beziehung. Dabei kann es auch zu einer Beziehung gekommen sein, die Gefühle haben dafür aber leider nicht ausgereicht oder sie waren nie da, weswegen es auch nicht zu einer Beziehung kommen konnte. Es kann aber auch sein, dass das Gegenüber gar nichts von den Gefühlen weiß. Unerfüllte Liebe ist der häufigste Grund für Liebeskummer. Ist die Form der unerwiderten Liebe schon ein wahrer Liebeswahn, wird von Erotomanie gesprochen.

Unerfüllte Liebe: So fühlt sie sich an

Bleibt deine Zuneigung vom Mann oder der Frau, in den oder die du dich verliebt hast, unerwidert, dann tut das weh. Schmerz muss nicht körperlich sein, auch seelisch kannst du ihn spüren. Wo die Liebe hinfällt, können wir leider nicht kontrollieren – auch nicht bei unserem Gegenüber. Deshalb können wir vorher auch nie wissen, ob es zu einer Zurückweisung kommen wird oder nicht. Bist du verliebt, schwingt deshalb sowohl Angst, Sehnsucht nach Liebe als auch Freude mit. Denn wir stellen uns immer wieder vor, wie der Mensch als möglicher Partner oder mögliche Partnerin in einer Beziehung mit uns wäre.
Bleiben deine Gefühle unerwidert, dann nagt das an deinem Selbstwertgefühl. Zurückweisung löst Fragen in dir aus, denn du suchst nach möglichen Gründen, warum seine oder ihre Gefühle nicht ausgereicht haben. Wichtig ist aber, dass du das nicht an deinen Selbstwert heran lässt. Du bist gut so, wie du bist. Ob eine andere Person Gefühle für uns hat, können wir nicht beeinflussen, doch das liegt nicht an dir. In diesem Fall war die Person einfach noch nicht der oder die richtige Partner*in für dich!

Fehlende Akzeptanz

Jeder Mensch versucht sich vor Liebeskummer zu schützen. Deshalb fällt es uns schwer, unser Liebesobjekt loszulassen – trotz Zurückweisung und unerwiderter Liebe! Du wirst dich bei dem Gedanken ertappen, wie du versuchst, die Gefühle deines Gegenübers irgendwie durch dein Verhalten zu verändern. Doch das klappt weder bei Männern noch bei Frauen. Kennst du diese Gedanken?

  • Was kann ich ändern, um ihm oder ihr zu gefallen?
  • Vielleicht werden sich seine oder ihre Gefühle im Laufe der Zeit verändern.
  • Es wird einen Weg geben.
  • Er oder sie wird schon noch erkennen, dass er oder sie mich liebt.

Solche Gedanken sind ein Versuch, unseren Selbstwert aufrecht zu erhalten. Bedenke dabei aber immer, dass du bei dem Versuch, Liebe zu erzeugen, deine potentiellen Partner oder Partnerin manipulierst. Vielleicht kommt es durch dieses Verhalten zu einer kurzzeitigen Veränderung der Situation und ihr verbringt Zeit miteinander. Doch damit wendest du den Liebeskummer nicht ab, sondern verzögerst ihn nur. Denn bei einer Person, von der du geliebt werden willst und für die du etwas empfindest, solltest du so sein können, wie du bist. Kannst du das nicht, solltest du loslassen. Hier liest du mehr zum Thema: Einen Menschen loslassen, den man liebt

Unerfüllte Liebe: So gehst du mit ihr um

Jeder Mensch kann die Erfahrung der unerwiderten Liebe machen. Das hat aber nichts damit zu tun, dass er oder sie nicht liebenswert wäre. Zweifle nicht an dir oder deinem Selbstwert, sondern versuche, darüber hinweg zu kommen. Hier kommen einige Tipps, wie du mit der Situation besser umgehen kannst:

1. Sei ehrlich zu dir selbst

Wenn du die unerwiderte Liebe nicht akzeptierst, bist du nicht ehrlich zu dir. Denn du kannst die Gefühle eines anderen Menschen nicht beeinflussen und wenn du ehrlich zu dir selbst bist, würdest du das auch nicht wollen. Schließlich solltest du nur mit einer Person zusammen leben wollen, wenn ihr Herz für dich schlägt und sie das Selbe für dich empfindet, wie du für sie. Es bedeutet aber auch, ehrlich zu dir selbst zu sein, wenn du dir bewusst wirst, dass die Gefühle nicht von heute auf morgen verschwinden werden. 

2. Stärke deinen Selbstwert

Ein gebrochenes Herz schwächt den Selbstwert. Damit du dich weiter gut mit dir fühlst, solltest du dein Selbstwertgefühl wieder aufbauen. Deshalb tue dir etwas Gutes und stelle dir die Frage, was dich jetzt aufmuntert. Möchtest du zum Beispiel für ein paar Tage wegfahren, etwas Schönes erleben oder dich vielleicht sogar wieder ins Dating-Leben stürzen? Wichtig ist, dass du dir jetzt die Zeit nimmst, die du brauchst.

3. Verbringe Zeit mit den Menschen, die dich lieben

Auch wenn du dich zur Zeit nicht geliebt fühlst, es gibt genug Menschen auf dieser Welt, die dich lieben. Und warum solltest du deine Zeit mit jemandem verbringen, der dir diese Zuneigung nicht entgegen bringt? Du hast mit Sicherheit genug Freundschaften und deine Familie. Gehe zu deinem besten Freund oder deiner besten Freundin, verbringe einen schönen Abend mit ihm oder ihr. Oder besuche doch mal wieder deine Familie, du wirst sehen: Umgibst du dich mit Menschen, die dich lieben, fühlst du dich gleich viel besser.

4. Ablenkung

Ablenkung ist bei unerwiderter Liebe wichtig. Deshalb schnapp dir deine Freunde, gehe in dein Lieblingscafé, ins Kino oder ins Museum. Hauptsache du machst etwas, das dir Spaß macht! Du kannst dir auch ein neues Hobby suchen, neue Leute kennenlernen. Wenn du den Blick auf deine unglückliche Perspektive änderst, kannst du daraus Kraft für einen Neuanfang schöpfen.

5. Nimm dir Zeit zum Fühlen

Doch du kannst dich nicht jede Minute des Tages ablenken – und das sollst du auch gar nicht. Gefühle sind zum Fühlen da, auch, wenn sie wehtun. Deshalb solltest du den Schmerz, den du durch die unerfüllte Liebe spürst, trotzdem zulassen. Und mit der Zeit wird es dir besser gehen. Und wenn es soweit ist, bist du bereit, die Liebe des Lebens zu finden. Selbst, wenn es Liebe auf den zweiten Blick ist.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: 

Unglückliche Beziehung, Karmische Liebe oder Beziehungsunfähigkeit

Verwendete Quelle: hellobetter.de

Mann und Frau kuessen sich unter Decke
Wusstest du, dass die Länge deines Kusses aussagt, wie eng du zu deinem Partner stehst? Wir verraten dir, wie lange der perfekte Knutscher dauert. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...